Shim

Deutschland, Österreich

Mit dem Bike von Rotterdam nach Wien
Burgen und Schlösser an Rhein, Main und Donau

Wien

Durch das Wachau Tal

Alte Residenz Passau

Krems an der Donau

Anforderungssym 1

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Andechser Straße 33a
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
http://top-mountain-tours.de

Reise empfehlen
Reise drucken
Reise buchen

Highlight 1500 Kilometer in 14 Tagen
Highlight Städte voller Historie und Kultur
Highlight malerische Dörfer
Highlight eindrucksvolle Gewässer: Rhein und Donau
Highlight mit Begleitfahrzeug und täglichem Gepäcktransport
Highlight E-Bike tauglich
Highlight internationale Gruppe
Highlight Leitung durch Radbuchautor Nick Mitchell

Sie starten in Holland im kleinen Küstenstädchen Hoek van Holland, das zu Rotterdam gehört, und landen nach 14 abwechslungsreichen Tagen in Wien an der Donau. Die Radtour ist ideal für Biker, die es gerne etwas gemütlicher angehen wollen und Interesse für die kulturreichen Regionen entlang der beiden großen europäischen Ströme Rhein und Donau mitbringen. Unterwegs durch die wunderschönen, sommerlichen Landschaften Mitteleuropas genießen Sie die Vorteile einer organisierten Radtour: mit eigenem Bikeguide, täglichem Gepäcktransfer, Picknick oder Lunchpaket und speziell ausgewählten Unterkünften. Auf dem Weg nach Wien nächtigen Sie überwiegend in historisch bedeutsamen Städten, was der gesamten Reise einen zusätzlichen Reiz verleiht.. wie zum Beispiel Tilburg, Koblenz, Mainz, Würzburg, Nürnberg, Regensburg, Passau und Linz - jede für sich mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Zu Beginn der Reise werden Sie in den Niederlanden, dem Land der Fahrradwege und Drachten radeln. Dann folgen Sie dem Rhein und folgen einem Abschnitt des Eurovelo-15-Radweges. Eine ganz besondere Etappe geht durch das Rheintal von Bonn über Kobelnz bis nach Mainz. Die atemberaubende Landschaft im Oberen Mittelrheintal, geschmückt mit Burgen und Schlössern, ist ideal zum Radfahren. Nicht umsonst wurde diese Gegend zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Bei Mainz verlassen Sie den Rhein und fahren quer durch das Land zur Donau, dem zweitgrößten Fluss Europas. Hier folgen Sie stromabwärts dem Eurovelo 6-Radweg, welcher vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer geht. Die gesamte Strecke ist angenehm zu radeln, ohne technische Herausforderungen. Ein E-Bike ist für die gesamte Tour gut geeignet. Der Eurovelo 6 führt Sie vom historischen Regensburg den ganzen restlichen Weg bis zu unserem Ziel nach Wien.

Es erwarten Sie Radtouren durch wunderschöne Landschaften und Städte voller Historie sowie malerische Dörfer, entlang dem Rhein und der Donau quer durch Holland, Deutschland und Österreich.

von
bis
Dauer ab / bis Preis Verfügbarkeit
Fr, 28.07.17
So, 13.08.17
17 Tage Hoek / Wien € 2.250,–
Code: NL7-FT101

liegt in der Vergangenheit

Teilnehmerzahl: 8 bis 16 Personen

Leistungen

- Leitung durch Bike Guide
- 16 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück
- Mittags: Picknick oder Lunchpaket an allen Radtagen
- Internationale Gruppe (startet in UK)
- Täglicher Gepäcktransport
- Begleitfahrzeug
- Ein Geschenk Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Einzelzimmer: € 825,–

Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag : Anreise nach Holland
Ankunft in Hoek van Holland. Der ganze Tag steht zur Anreise zur Verfügung. In Hoek werden Sie auf die weiteren Teilnehmer treffen und sich ein wenig ausruhen und kennenlernen, bevor der erste Radtag beginnt. Ihren Reiseführer und die Begleitmannschaft werden Sie am nächsten Morgen zur Abfahrt treffen.

2. Tag­: Von "Hoek van Holland" nach Tilburg
Sie werden einen der vielen Radwege aus der Stadt nehmen und Richtung Rotterdam über Barendrecht fahren um dann durch die Landschaft bis Tilburg zu fahren. Der erste Tag der Tour ist einer der längsten Abschnitte der gesamten Tour und Sie sitzen zwischen 7 und 8 Stunden im Sattel. Das schöne ist die flache holländische Landschaft, die wie gemacht zum entspannten Radfahren scheint. Am ersten Abend übernachten Sie in der niederländischen Stadt Tilburg, die auch als Woll- und Textilhochburg der Niederlande bekannt ist und eine Reihe von erstklassigen Museen beherbergt.
113 km (F/M)

3. Tag: Von Tilburg bis nach Roermond
An diesem Tag steht eine weitaus kürzere Fahrt an und Sie werden 88 Kilometer von Tilburg nach Roermond fahren. Auf dem Weg durchqueren Sie auch die Stadt Eindhoven und fahren dann weiter Richtung Südosten. Sie dürfen sich auf makellose Radwege freuen, die ein wesentlicher Bestandteil der fantastischen niederländischen Radweginfrastruktur sind. Auf dieser Fahrt geht es auch durch wunderschöne Heide-, Moor- und Wiesenlandschaften, welche die Stadt Roermond umgeben. Roermond liegt am Ufer der Meuse, Roer und Swaim unweit der Maasplassen Seenplatte.
126 km (F/M)

4. Tag: Von Roermond nach Rodenkirchen
Die Fahrt ist weiterhin angenehm flach und einfach. Einige Kilometer außerhalb von Roermond werden Sie die Grenze nach Deutschland überschreiten und weiter in Richtung Südosten fahren, wo Sie den Rhein zum ersten mal zu Gesicht bekommen. Unser Tagesziel ist Rodenkirchen, am westlichen Ufer des Rheins, südlich von Köln.
124 km (F/M)

5. Tag: Von Rodenkirchen nach Koblenz
Nach unseren bisherigen Leistungen in den Niederlanden und bei der Überfahrt nach Deutschland, bietet unsere heutige Fahrt eine beeindruckende Kulisse entlang des Rheinufers. Die Route ist von der Geschichte geprägt. So fahren Sie z.B. durch Bonn, der ehemaligen Hauptstadt Westdeutschlands. Der Rhein bleibt ein treuer Begleiter auf Ihrer Reise bis zum heutigen Zielort Koblenz. Eine Stadt, die sowohl am Ufer des Rheins, als auch an der Einmündung zur Mosel liegt.
98 km (F/M)

6. Tag: Von Koblenz nach Mainz
Nach einem angenehmen Abend in Koblenz werden Sie die Stadt verlassen und besondere 100 Kilometer entlang des Rheinufers bis Mainz radeln. Die heutige Fahrt sollte einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie fahren durch das Obere Mittelrheintal welches UNESCO-Weltkulturerbe ist. Die heutige Radfahrt ist geprägt von einer traumhaften Kulisse mit Schlössern, historischen Städten und Weinbergen. Das obere Mittelrheintal ist seit zwei Jahrtausenden ein Dreh- und Angelpunkt für den kulturellen Austausch zwischen der Mittelmeerregion und Nordeuropa und es hat seit der letzten Eiszeit viele Siedlungen an diesem Teil des Rheins gegeben. Die Römer herrschten im ersten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung, und hinterließen eine Militärstraße, die einst deren Festungen verband und es war auch einst im Herzen des Römischen Reiches. Zu späterer Zeit war es ein Gebiet der Folklore und Legenden, welches von Dichtern, Schriftstellern und Komponisten bevorzugt aufgesucht wurde. Der Handel ging über die Jahrzehnte zurück und im 21. Jahrhundert wird das Gebiet verstärkt von Touristen aufgesucht. Bei guten Wind und Wetterbedingungen sollten Sie rechtzeitig genug in Mainz ankommen, um einen Spaziergang durch die geschichtsträchtige Stadt zu machen. Unter den zahlreichen Zielen einer Stadtbesichtigung stechen sicherlich die 1000 Jahre alte Mainzer Kathedrale sowie das weltberühmte Gutenberg Museum heraus.
101 km (F/M)

7. Tag: Von Mainz nach Aschaffenburg
Sie verlassen Mainz und überqueren den Rhein landeinwärts. Sie passieren die Vororte von Rüsselsheim und fahren auf dem Land bis nach Aschaffenburg in Bayern. Wer noch genug Energie hat, kann auch hier einige Sehenswürdigkeiten besichtigen, wovon das Schloss Johannisburg, am Ufer des Mains gelegen, schon von der Ferne ins Auge sticht.
75 km (F/M)

8. Tag: Von Aschaffenburg nach Würzburg
Sie fahren 87 Kilometern weiter in Richtung Südosten von Aschaffenburg nach Würzburg. Nach einer Woche flacher Landschaft tauchen die ersten Hügel auf. Von der schöne Ortschaft Waldaschaff haben Sie gute 1,5 Kilometer Aufstieg durch die unberührten Wälder des Naturpark Spessart vor sich. Nach jedem Aufstieg folgt eine Abfahrt und Sie werden mit einer wunderschöne Fahrt bis nach Marktheidenfeld belohnt. Danach geht es landeinwärts Richtung Würzburg in Unterfranken. Der bewährte Ablauf Ihrer Tour ist mittlerweile schon zur Routine geworden: Ein großartiger Tag im Sattel auf einer der besten Fahrradrouten in Europa und im Anschluss die Besichtigung verschiedener Sehenswürdigkeiten in einer Stadt voller Historie. Genau wie in Koblenz und Mainz wird auch dieser Abend in Würzburg voll davon sein. Hier gibt es zum Beispiel die Festung Marienberg, die Würzburger Residenz, die Marienkapelle und die alte Mainbrücke zu besichtigen. Nachdem Sie das Sightseeing beendet haben, genießen Sie die bayerische Gastfreundschaft und probieren die ein oder andere örtliche Köstlichkeit.
87 km (F/M)

9. Tag: Von Würzburg nach Nürnberg
Um die nächste Nacht in Nürnberg verbringen zu können, sind ein paar extra Kilometer notwendig und Sie haben eine lange Etappe von 124 Kilometern vor uns. Aber Nürnberg ist dies alle mal wert. Die Fahrt von Würzburg nach Nürnberg bietet eine Reihe von fantastischen Radfahrmöglichkeiten auf ruhigen Straßen und Fahrradwegen. Sie fahren durch eine Reihe von kleinen, malerischen Dörfern mit stimmigen Charakter, während Sie sich durchs Land schlängeln. Ab Fürth fahren Sie bis Nürnberg an der Pegnitz entlang.
124 km (F/M)

10. Tag: Von Nürnberg nach Regensburg
Mit dem Fahrrad von Nürnberg nach Regensburg zu fahren hat eine Hauch von Abenteuer und so verlassen Sie mit Nürnberg eine der historischsten Städte Deutschlands und haben mit Regensburg wohl eine der schönsten Städte weltweit, auf jeden Fall aber eine der ältesten Städte Deutschlands, als Ziel vor Augen. Wie auch schon zuvor werden Sie auf ruhigen Straßen und gut gepflegten Radwegen fahren. Die bayerische Landschaft ist unberührt und die Luft frisch und klar. Sommersonnenschein, kühle Waldgebiete und Weiden, vermischt mit kleinen bayerischen Dörfern und Städten machen diesen Teil der Reise zu einer bleibenden Erinnerung. In Regensburg bekommen Sie dann endlich die Donau zu Gesicht, welche Sie für den Rest der Reise begleiten wird. Nachdem Sie in Ihrer Unterkunft angekommen sind, machen Sie sich für einen abendlichen Spaziergang bereit. Einige Sehenswürdigkeiten sind der Regensburger Dom sowie die mittelalterliche Steinerne Brücke. Seit 2006 gehört die Regensburger Altstadt auch zum UNESCO-Welterbe.
150 km (F/M)

11.Tag: Von Regensburg nach Deggendorf
Die heutige Fahrt von Regensburg nach Deggendorf ist mit 84 Kilometern eine entspannte Etappe. Bevor Sie mit Deggendorf das "Tor zum bayrischen Wald" erreichen, steht Ihnen eine herrliche Fahrt entlang des Donauufers bevor. Die Donau, von Napoleon als "König der Flüsse" beschrieben, bleibt nun ein Teil der einprägsamen und beeindruckenden Fahrt nach Wien.
84 km (F/M)

12. Tag: Von Deggendorf nach Passau
Nachdem Sie Deggendorf verlassen, haben Sie wieder eine etwas kürzere Strecke von 55 Kilometern entlang des Donauufers zu unserem heutigen Zielort Passau vor sich. Die Stadt wird vom örtlichen Tourismusverband stolz als das „Venedig Bayerns“ bezeichnet. Eine wichtige Siedlung auf dem Weg nach Passau ist Vilshofen, wo die Flüsse Vils, Wolfach und Pfudrach in die Donau fließen. Während Ihres Aufenthalts in Vilshofen werden Sie die beeindruckenden Zwillingstürme des Benediktinerklosters Schweiklberg sehen. Auch in Passau ist genug Zeit für einen gemütlichen Spaziergang entlang des wunderschönen Ufers vorgesehen und für die Besichtigung einiger Sehenswürdigkeiten wie dem Stephansdom. Den Tag lassen Sie in einer gemütlichen bayerischen Wirtschaft ausklingen.
55 km (F/M)

13. Tag: Von Passau nach Linz
Wenn Sie die Grenze nach Österreich erreichen, haben Sie schon hunderte Kilometer eindrucksvoller Erlebnisse auf Ihrem Sattel hinter sich. Doch was Ihnen noch bevorsteht ist das absolute i-Tüpfelchen der Reise. Die Fahrt zwischen Passau und Linz, an der Donau entlang, ist in vielerlei Hinsicht eine beeindruckende Strecke, die man einmal geradelt sein muss. Sie werden die deutsch-österreichische Grenze ungefähr 20 Kilometer unterhalb von Passau überqueren und weiter Richtung Osten fahren. Die hüglige Landschaft ist mit Schlössern geschmückt, die einst Teil des Römischen Reiches waren und über dem Fluss liegen. Einige sind nur noch zerbröckelnde Ruinen, andere befinden sich im Privatbesitz und wiederum andere sind heute zu ansprechenden Restaurants umfunktioniert worden. Das Tagesziel ist mit Linz die drittgrößte Stadt Österreichs. Linz wurde von den Römern gegründet und war damals als Lentia bekannt. Hier erwartet Sie unter anderem der im neugotischen Stil errichtete Mariendom, die barocke Pöstlingbergkirche sowie das Lentos Museum für moderne und klassische Kunst an der Donaulände.
93 km (F/M)

14. Tag: Von Linz nach Persenbeug
Ein weiterer fantastischer Radfahrtag entlang des Donauufers liegt vor Ihnen. Nachdem Frühstück fahren Sie nach Sankt Georgen an der Gusen und dann weiter nach Mauthausen wo Sie das Marthausen-Denkmal besichtigen. Anschließend fahren Sie über Grein und Sankt Nikola an der Donau bis zur malerischen Stadt Persenbeug. Obwohl Persenbeug vergleichsweise überschaubar ist, gibt es auch hier genug Möglichkeiten für den inzwischen traditionellen abendlichen Spaziergang.
89 km (F/M)

15. Tag: Von Persenbeug nach Krems
Heute am vorletzten Tag Ihres Abenteuers liegen nochmal 72 fantastische 'Donaukilometer' zwischen Persenbeug und Krems an der Donau vor Ihnen. Die Fahrt zwischen diesen zwei Orten kann mit nur einem einzigen Wort beschreiben: Großartig. Sie fahren durch die österreichischen Dörfer Pochlarn, Emmersdorf an der Donau und Durnstein, bevor Sie in Krems ankommen. Ihr ultimatives Ziel Wien vor Augen, ist die harte Arbeit nun vorbei und Sie genießen den heutigen Tag auf jedem Kilometer. Wie schon zuvor radeln Sie am Ufer der Donau, mit steilen Böschungen, üppigen Waldgebieten, Vogelgesang und hoffentlich auch blauem Himmel entlang. Krems liegt am östlichen Zugang zum Wachautal und somit in einer der schönsten Flusslandschaften Europas. Die Stadt ist zudem eine der ältesten Siedlungen Österreichs und die einzigartige Stadtlandschaft Krems wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Bevor Sie den vorletzten gemeinsamen Abend zusammen genießen werden, schauen Sie sich in jedem Falle die Altstadt mit dem Steiner Tor, welches im 15. Jahrhundert errichtet wurde, an.
72 km (F/M)

16. Tag:­ Von Krems bis nach Wien
Der letzte Tag einer solch langen Fahrradtour bringt häufig gemischte Gefühle mit sich. Das Ziel ist in Sicht und fast erreicht und es stellt sich ein Gefühl der Zufriedenheit und des Stolzes ein. Dennoch sind diese positiven Gefühle häufig mit dem Bedauern gemischt, dass die Reise fast zu Ende ist. Nach einer einfachen, aber wunderschönen 83 Kilometer langen Fahrt, werden Sie am späten Nachmittag in der lebhaften Stadt Wien ankommen. Sie haben es geschafft – Sie sind fast 1500 Kilometer durch drei Länder Nordeuropas gefahren und neue Freundschaften haben sich gebildet. Sie genießen Ihren letzten gemeinsamen Tag auf dem Rad und freuen sich auf die Weltstadt Wien, welche in jeglicher Hinsicht einen würdigen Abschluss dieser Tour darstellt. Voller Kultur und Geschichte sind die schönen Gassen der Hauptstadt Österreichs.
83 km (F/M)

17. Tag: Abreisetag
Das Unterstützungsteam wird früh am Morgen abreisen. Sie können noch in Ruhe die Sehenswürdigkeiten der Stadt bewundern und dann die Heimreise antreten. (F)

Charakter der Reise und persönliche Voraussetzungen

Anforderungen:
Kondition für durchschnittlich rund 100 km Radfahren pro Tag (ein Tag mit 150 km) über die Dauer von zwei Wochen.

Klima und Ausrüstung

Für den Rücktransport steht ein Begleitfahrzeug zur Verfügung, welches Ihre Räder von Wien zurück zum Ausgangsort Ihrer Reise zu bringt. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Räder mit größter Sorgfalt transportieren werden, der Transport erfolgt jedoch auf eigenes Risiko und wir empfehlen Ihnen, Ihr Bike gut gegen Transportschäden zu schützen - bitte keine Radboxen verwenden. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie diesen Service in Anspruch nehmen möchten.

Kartenmaterial & Tourinfos
Sie erhalten von uns umfassendes Kartenmaterial zur Tour. Alle Teilnehmer die ein Garmin oder ein vergleichbares Gerät besitzen, erhalten außerdem GPS Daten für die gesamte Tour.

Zur Vorbereitung auf Ihre Reise empfehlen wir Ihnen folgende Tourenbücher:
Donau-Radweg 1: Deutsche Donau. Von Donaueschingen nach Passau, 1:50.000. 580 km. inkl. GPS-Tracks-Download, von Bikeline Radtourenbuch (21. Auflage, Juni 2015), Esterbauer Verlag ISBN 978-3850006248
Donau-Radweg 2: Österreich. Donau: Von Passau nach Wien., 1:50.000, 320 km, inkl. GPS-Tracks-Download von Bikeline Radtourenbuch (30. Auflage, April 2016), Esterbauer Verlag ISBN 978-3850004701

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise


Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Zusatzinformation

Unterlagen


Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:
- Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
- Ausrüstungs- und Checkliste für das Biketraining
- Rechnung


TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Andechser Straße 33a, 82319 Starnber-Söcking
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], http://top-mountain-tours.de

Sie finden diese Reise online unter: http://top-mountain-tours.de/reise/457