Darjeeling - Sikkim - Bhutan
Kulturreise mit Tageswanderungen
mit Tigernest-Kloster bei Paro

Auf einen Blick Termine & Preise Reiseverlauf Reiseinfo

Reise buchen

Highlight Darjeeling: Teeplantagen am Fuß des Himalaya
Highlight Tiger Hill: Aussichtskanzel auf den schneebedeckten Kangchenjunga, 8586 m
Highlight Gangtok - Hauptstadt des ehemaligen Königreichs Sikkim
Highlight Besichtigung der Klöster Rumtek, Phodang und Labrang
Highlight Königreich Bhutan "Land des Donnerdrachens"
Highlight Weltberühmtes Tigernest-Kloster bei Paro
Highlight Klosterburg und Regierungssitz Tashi Cho Dzong in Thimpu
Highlight Stadtbesichtigung von Delhi/New Delhi
Highlight Termin 01.04.-15.04.2017 mit Tshechu Festival in Paro

Anforderungssym 1

Zwei faszinierende, wenig besuchte Königreiche im Himalaya lernen Sie auf dieser Reise kennen: Bhutan und Sikkim (ehemaliges Königreich). Flug nach Delhi und weiter nach Bagdogra. Eine eindrucksvolle Busfahrt bringt uns nach Darjeeling am Fuße des Himalaya und früher Ausgangspunkt vieler Expeditionen. Teeplantagen beherrschen das Landschaftsbild, darüber thront der riesige Kangchenjunga, 8586 m, dritthöchster Berg der Erde. Bei Gangtok, der Hauptstadt Sikkims, besichtigen Sie die bedeutenden buddhistischen Klöster Phodang und Labrang und auf dem Weg zu dem kleinen Bergstädtchen Kalimpong das berühmte Kloster Rumtek. Danach erfolgt bei Phuntsholing die Einreise nach Bhutan. Die Zahl der Besucher ist immer noch limitiert, Ursprünglichkeit und tiefe Religiösität bestimmen das Leben der Buthanesen. Sie pilgern zum weltberühmten Tigernest-Kloster (Taksang Gompa), besichtigen in Thimphu, der Hauptstadt Buthans, den Tashi Cho Dzong (Regierungssitz des Königs) und bestaunen in Punakha den Punakha Dzong, ein Kloster aus dem 17. Jahrhundert. Von Paro fliegen Sie nach Delhi und zurück nach München.

Reise buchen

Reisecode Dauer
von
bis
Preis ab / bis Airline Verfügbarkeit
IN7-BH102 15 Tage
01.04.17
15.04.17
€ 4.530,00 München/Frankfurt Lufthansa
Buchen gruen
IN7-BH103 15 Tage
13.05.17
27.05.17
€ 4.530,00 München/Frankfurt Lufthansa
Buchen gruen
IN7-BH101 15 Tage
16.09.17
30.09.17
€ 4.530,00 München/Frankfurt Lufthansa
Buchen gruen

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen

Leistungen

- Linienflug mit Lufthansa München/Frankfurt - Delhi - München/Frankfurt
- Inlandsflug Delhi - Bagdogra mit Kingfisher Red oder Jet Air
- Inlandsflug Paro - Delhi mit Druk Air
- Visum für Bhutan
- Vollpension während der gesamten Reise, in Delhi Halbpension
- 12 Hotelnächte im Doppelzimmer
- örtliche englischsprachige Reiseleitung
- Transfers und Überlandfahrten in Bus und Geländefahrzeugen
- alle Eintritte laut Programm
- ein Geschenk Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Frühbucherrabatt: € 100,– bis sieben Monate vor Abreise

Einzelzimmerzuschlag: € 640,–

Abflughafen: Gerne buchen wir Ihren Flug ab Ihrem gewünschten Abflughafen (ev. Aufpreis/Nachlass), z.B. ab Wien, Zürich, Bern..., bitte fragen Sie uns.

Individualgruppen
Organisieren wir gerne für Sie und ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin möglich. Aufpreise pro Person: 2-3 Teilnehmer € 425,–, 4-7 Teilnehmer € 120,–, plus ev. Aufpreis/Nachlass bei Flugkosten. Beste Reisezeit: Anfang März bis Anfang Juni und Mitte September bis Ende November. Bitte kontaktieren Sie unser Büro.

Flugpreise: Stand 02.09.2016

Nicht in den Leistungen/Reisepreis enthalten:
- Visumgebühr für Indien ca. € 80,–
- Trinkgelder ca. € 150,–
- Getränke und Zwischenmahlzeiten
- Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
- evtl. anfallende Flughafengebühren in Delhi/Paro

Reise buchen

Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag: Abflug nach Delhi
Sie fliegen mit Lufthansa von München/Frankfurt nach Delhi.

2. Tag: Ankunft in Delhi und Transfer zum Hotel
Die örtliche Reiseleitung holt Sie vom Flughafen ab und bringt Sie ins Hotel, wo Sie sich erst einmal vom Flug erholen. Anschließend können Sie selbst einen Ausflug in die Stadt unternehmen, die 1639 als Hauptstadt des Mogulreiches gegründet wurde oder am Nachmittag optional an einer Besichtigung teilnehmen. Dabei besuchen Sie das berühmte Rote Fort (erbaut vom Imperator Shah Jahan), die Jama Masjid, die größte Moschee Indiens und das Grabmal von Humayun, Herrscher des Großmogulreichs (Weltkulturstätte), das India Gate (ein majestätischer 42 Meter hoher Bogen, erbaut zum Gedenken an die gefallenen Soldaten im ersten Weltkrieg) sowie das Qutab Minar. Der rote Sandsteinturm ist ebenfalls ein Wahrzeichen der Stadt Delhi. Hotel (A)

3. Tag: Flug nach Bagdogra und Fahrt nach Darjeeling (2100 m)
Nach dem Frühstück fahren wir zum nationalen Flughafen in Delhi und fliegen nach Bagdogra. Wir verlassen die Hitze der indischen Tiefebene und fahren mit dem Bus durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Es geht durch Dschungel hinauf zu den Ausläufern des Himalaya nach Darjeeling, das ein angenehmes Klima aufweist. Südlich von Sikkim liegt es noch im indischen Bundesstaat Westbengalen. Darjeeling wurde bekannt durch den exzellenten Tee, der bis heute als "Champagner unter den Teesorten" gilt. Mit etwas Glück und gutem Wetter können wir bereits auf der Fahrt nach Darjeeling am Horizont die großen, schneebedeckten Berge des Himalaya sehen: Nanda Devi, Dhaulagiri, Annapurna, Manaslu, Everest und schließlich den dritthöchsten Berg unserer Erde, den Kangchenjunga (8586 m). Sie besuchen das Himalayan Mountaineering Institute. Tenzing Norgay, 1953 Erstbesteiger des Mount Everest zusammen mit Edmund Hillary lebte wie so viele gute Höhenbergsteiger in Darjeeling. Früher war der Ort in den Ausläufern des Himalaya Ausgangspunkt der Expeditionen auf die Nordseite des Mount Everest und zum Kangchenjunga.
Fahrtzeit mit dem Bus 4 - 5 Stunden, Hotel (FMA)

4. Tag: Sonnenaufgang am Tiger Hill (2590 m) - Wanderung zum Pemayangste-Kloster (2090 m)
Heute starten wir sehr früh, denn wir wollen ein ganz besonderes Naturschauspiel verfolgen: Schon vor dem Frühstück (bitte warme Kleidung anziehen) unternehmen wir eine kurze Fahrt zum "Tiger Hill" (2590 m) und verfolgen den Sonnenaufgang mit Blick auf die atemberaubende Bergwelt des Mount Everest (8848 m) und des Kanchenjunga (8586 m). Danach geht es zurück ins Hotel zum Frühstück. Durch wunderschöne Landschaften fahren wir anschließend zum Teesta River. Die Straße führt in die Berge von Sikkim und nach Pelling, das inmitten einer herrlichen Landschaft, vor dem gewaltigen Kanchenjunga-Massiv im Hintergrund, liegt. Am späten Nachmittag wandern wir durch Hügel und Ortschaften zum zweitältesten Kloster von Sikkim "Sanga-Choling", wo zunächst die traumhafte Lage mit Ausblick auf die Berge der Umgebung auffällt. Besonders sehenswert sind hier die traditionellen Wandgemälde und Skulpturen. Wir wandern weiter zur Pemayangste Gompa auf 2085 Meter in aussichtsreicher Lage. 1705 haben es Mönche des Nyingmapa-Ordens, eine der traditionsreichsten Sekten des tibetischen Buddhismus, gegründet. Von Pemayangste, übersetzt bedeutet das "perfekter, erhabener Lotus", bietet sich ein guter Ausblick auf den Kanchenjunga (8586 m). Danach führt uns ein gemütlicher Spaziergang zu den Ruinen von Rabdentse, Sikkims Hauptstadt von 1670 bis 1814. Dichter Dschungel umgibt die Ruinen und bildet den idealen Lebensraum vieler Vogelarten, die wir hier beobachten können. Hotelnacht in Pemayangtse.
Fahrtstrecke ca. 120 km, Fahrtdauer ca. 5 Stunden, Wanderung rund 1 Stunde, Hotel (FMA)

5. Tag: Tashiding-Kloster und Gangtok (1640 m)
Wir fahren weiter in Richtung Gangtok, vorbei an wilden Orchideen und vielen Kardamon- und Reisfeldern. Unterwegs legen wir einen Stopp ein und wandern hinauf zum 1641 gegründeten Tashiding-Kloster. Es gehört ebenfalls zu dem Nyingmapa-Orden und liegt auf dem Gipfel eines kegelförmigen Berges. Es ist umgeben von vielen Gebetsfahnen, die im Wind flattern und zahlreichen weißen "Chörten" (Tschorten). Hier steht auch der berühmte Chörten "Thong-Wa-Rang-Dol": Man sagt, schon ein Blick befreit von allen Sünden. Danach steigen wir wieder ab und fahren weiter nach Gangtok, das bis 1975 Hauptstadt des unabhängigen Königreichs Sikkim war. Heute ist Gangtok die Hauptstadt des indischen Bundesstaats Sikkim, hat gut 30.000 Einwohner und ist nach wie vor kulturelle Drehscheibe zwischen Nepal, Tibet und Bhutan.
Fahrtstrecke ca. 120 km, Fahrtdauer 6 - 7 Stunden, Wanderung 2 - 3 Stunden, Hotel (FMA)

6. Tag: Besichtigung der Klöster Phodang und Labrang bei Gangtok
Gangtok bedeutet "Hügelkuppe" und hat viel von seinem ursprünglichen Charme bewahrt. Die typisch sikkimesische Schönheit zeigt sich in pagodenähnlichen Holzhäusern mit türkisfarbenen Dächern. 40 Kilometer nördlich von Gangtok liegen die beiden Klöster Phodang und Labrang, die wir nach dem Frühstück aufsuchen. In Phodang begegnen wir sehr freundlichen Mönchen und wandern in einer weiteren Stunde zum Kloster Labrang. Nach dem Mittagessen können Sie in Gangtok im Cottage Industries Institute traditionelle Handwerkskunst bewundern (Schnitzereien, Bilder, Textilien und Bambusartikel). Auch ein Besuch im Institut für Tibetologie mit einer der schönsten Sammlungen buddhistischer Literatur sowie einer reichen Auswahl von Thangkas (bemalte Schriftrollen aus Tuch) steht auf dem Programm.
Fahrstrecke ca. 80 km, Wanderung ca. 2 Stunden, Hotel (FMA)

7. Tag: Kloster Rumtek (1680 m) und Kalimpong (1200 m)
Von Gangtok geht es weiter zu dem kleinen Bergstädtchen Kalimpong. Auf dem Weg dorthin besuchen wir das berühmte Kloster Rumtek, das an einem Berghang liegt. Das Kloster ist stilgetreu dem tibetischen Kloster Tsurpu nachgebaut und beindruckt durch die traditionell tibetische Architektur, Wandmalerei und Holzschnitzerkunst. Nach der Besichtung des Klosters Rumtek verlassen wir Sikkim wieder und fahren nach Kalimpong im Bundesstaat Westbengalen mit letzten Ausläufern des Himalaya. Kalimpong liegt an der ehemaligen Handelsroute nach Tibet und gilt auch als Tor nach Sikkim und Bhutan. Schöne Häuser spiegeln einen komfortablen Lebensstil wieder, den man hier vor etwa hundert Jahren pflegte. In Kalimpong ist das Klima für Orchideen, Gladiolen und Kakteen besonders gut. Am Nachmittag fahren und wandern wir zum höchsten Punkt von Kalimpong auf den Deolo Hill (1700 m). Auf dem Weg dorthin geht es vorbei an der Dr. Grahams School (Waisenhaus für Kinder von den Teeplantagen-Arbeitern mit heute 1300 Schülern), durch Kiefernwald, vorbei an Rhododendron-Kolonien. Hier oben bietet sich ein wunderbarer Rundblick auf Kalimpong, die Flüsse Teesta und Rangit und auf die Schneeberge des Himalaya. Wir steigen wieder ab und besichtigen je nach Zeitplan noch ein kleines Kloster. Hotelnacht in Kalimpong.
Fahrtstrecke ca. 80 km, Fahrtdauer 3 - 4 Stunden, kurze Wanderung, ca. 1/2 Stunde, Hotel (FMA)

8. Tag: Von Kalimpong nach Phuntsholing (230 m) in Bhutan
Heute erreichen wir das Königreich Bhutan. Zuerst fahren wir durch den indischen Bundesstaat Assam, der östlich an Westbengalen anschließt, und seine ausgedehnten Teeplantagen. Bei Phuntsholing erreichen wir Bhutan, das Land "des donnernden Drachens", das geheimnisvollste Land im Himalaya. Das Königshaus sorgt für eine maßvolle Entwicklung und Annäherung an die "moderne Welt". In Phuntsholing, einer lebhaften Grenzstadt, ist das Kloster Karbandi sehenswert, mit Szenen aus dem Leben Buddhas und Standbildern des Shabdrung Ngawang Namgyal und Guru Rinpoche.
Fahrtstrecke ca. 180 km, Fahrtdauer 7 - 8 Stunden, Hotel (FMA)

9. Tag: Phuntsholing nach Thimphu (2400 m)
Eine besonders schöne Fahrt führt immer weiter nach Bhutan hinein. Die Berge werden höher, die Farben kräftiger, unterwegs sehen Sie bereits viel vom Leben der ländlichen Bevölkerung Bhutans. Nach einigen Stunden erreichen Sie Thimphu. Die Hauptstadt Bhutans liegt am Thimphu Chu (= Fluss) und ist eine aufstrebende Himalaya-Stadt. Nach der Ankunft unternehmen Sie noch einen Bummel durch und beobachten das bunte Treiben in den Straßen.
Fahrtstrecke ca. 130 km, Fahrtdauer ca. 6 Stunden, Hotel (FMA)

10. Tag: Besichtigung Thimphu (2400 m)
Einen ganzen Tag haben Sie Zeit, die Hauptstadt Bhutans kennen zu lernen. Direkt am Ufer des Flusses Wang Chu liegt das wohl eindrucksvollste Gebäude des Landes, der Tashi Cho Dzong, in dem sich der Regierungssitz befindet. Der gegenwärtige Dzong wurde vom dritten König Bhutans, König Jigme Dorji Wangchuk ausgebaut, als er die Hauptstadt von Punakha nach Thimpu verlegte. Danach besuchen Sie noch den Markt und staunen über das reichhaltige Angebot der Händler. Hotel (FMA)

11. Tag: Thimphu nach Punakha (2400 m)
Heute geht es weiter nach Punakha, wo wir am Nachmittag das Kloster Punakha Dzong aus dem 17. Jahrhundert besuchen. Der erste Shabdrung von Bhutan, Ngawang Namgyal, ließ 1637 den Punakha Dzong strategisch günstig am Zusammenfluss der Flüsse Phochu, der als männlich gilt, und des weiblichen Mochu, erbauen. Die Anlage besteht aus über 20 Tempeln und liegt auf einer Insel im Fluss, die wie eine großes Schiff anmutet.
Fahrtstrecke ca. 70 km, Fahrtdauer 3 - 4 Stunden, Wanderung 2 Stunden, Hotel (FMA)

12. Tag: Von Punakha über Wangdiphodrang nach Paro (2400 m)
Die Fahrt führt zuerst in etwa 45 Minuten durch trockenere Landschaften nach Wangdiphodrang. Die typisch bhutanesische Siedlung hat einen lebhaften Markt und bietet vom Dzong aus einen schönen Ausblick über das Tal. In den Wintermonaten sind hier die selten gewordenen Schwarzhalskraniche zu entdecken. Nach einem Aufenthalt in Wangdiphodrang reisen wir weiter. Nach dem Dochu La, 3115 m, gelangen wir in das Flusstal des Thimphu Chu, dem wir bis Chuzo folgen. Bald darauf ist die Kleinstadt Paro erreicht, die in einem weiten Tal liegt, umgeben von Reisfeldern mit den traditionellen, massiv gebauten Bauernhäusern und bewaldeten Hügeln.
Fahrtstrecke ca. 130 km, Fahrtdauer: 4 - 5 Stunden, Wanderung 1 Stunde, Hotel (FMA)

13. Tag: Besichtigungen in Paro - Wanderung zum Kloster Taksang ("Tigernest-Kloster")
Wir widmen uns einen ganzen Tag Paro und dessen Umgebung. Als erstes erfolgt die Wanderung zum weltberühmten Tigernest-Kloster, das spektakulär am Felsen klebt, ein Ort mit besonderer Ausstrahlung. Das faszinierende Bauwerk auf 3100 Meter Höhe ist nur zu Fuß erreichbar. Der Legende nach erreichte der Religionsgelehrte Guru Padmasambhawa im 8. Jahrhundert auf dem Rücken eines Tigers diesen Platz und meditierte drei Monate lang. 1684 wurde schließlich an diesem heiligen Ort ein Kloster erbaut. Nach dem Mittagessen wandern wir zurück und besichtigen Rinpung Dzong, die "Festung der Edelsteine". Sie wurde von Shabdrung Ngawang Namgyal im Jahre 1646 auf einem Hügel über der Stadt erbaut. In Paro besuchen wir das National Museum Ta Dzong (Dzong = festungsartige Klosteranlage), das eines der interessantesten naturkundlichen und historischen Museen in Asien ist.
Wanderung 5 - 6 Stunden, Hotel (FMA)

14. Tag: Flug von Paro nach Delhi
Am frühen Morgen fahren wir zum Flughafen. Der spektakuläre Flug entlang der Himalayakette, vorbei an Kanchenjunga und Mount Everest zurück nach Delhi präsentiert uns im Zeitraffer noch einmal ein außergewöhnlich schönes Land. Nach der Ankunft in Delhi steht der restliche Tag zur freien Verfügung (Besichtung Old Delhi, Shopping...). Nach einem Abendessen geht es direkt zum Flughafen. (FA)

15. Tag: Flug zurück nach München/Frankfurt
Ein Direktflug bringt Sie zurück nach München/Frankfurt.

Unterkunft

Hotels
Delhi: 1x Hotel Jaypee Siddharth*****
Darjeeling: 2x Hotel Himalayan Resort***
Pemayangste: 1x Hotel Phomrang***
Gangtok: 2x Hotel Netuk House***
Kalimpong: 1x Hotel Himalayan ****
Phuntsholing: 1x Hotel Landeskategorie*-**
Paro: 2x Hotel Landeskategorie*-**
Thimpu: 1x Hotel Landeskategorie*-**
Punakha: 1x Hotel Landeskategorie*-**

(Änderungen vorbehalten)

Reise buchen

Reise buchen

Charakter der Tour und Anforderungen

In Sikkim/Darjeeling sowie in Bhutan unternehmen Sie leichte Wanderungen und Spaziergänge zu den Klöstern und Sehenswürdigkeiten. Die längste Wanderung, zum Tigernestkloster, beträgt 5 bis 6 Stunden und erfordert festes Schuhwerk (Trekkingschuhe). Die Fahrtstrecken legen Sie im Bus oder Geländefahrzeug zurück. Für die Fahrten in Sikkim und Bhutan benötigen Sie ein wenig Ausdauer. Dafür sind Sie in absolut faszinierenden Landschaften unterwegs.

Die Küche in Indien und Bhutan ist vielseitig und schmackhaft, allerdings für unseren Gaumen teils ungewohnt und würzig. Die Mahlzeiten nehmen Sie in Hotels und landestypischen Restaurants ein.

In den Städten sind Sie in guten bis sehr guten Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels (Landeskategorie) untergebracht. Bitte beachten Sie, dass der Standard trotzdem nicht immer unseren europäischen Maßstäben entspricht. Ausnahmsweise kann es auch einmal ein einfacheres Guesthouse sein.

Insgesamt tragen Ihre Bereitschaft zum Komfortverzicht Anpassung an wechselnde Gegebenheiten, Gemeinschaftsgeist, Toleranz gegenüber fremden Sitten und Gebräuchen sowie die Unterstützung der Reiseleitung ganz wesentlich zum Gelingen der Reise bei.

Klima und Ausrüstung

Bei dieser Reise nach Sikkim und Bhutan können Sie von Oktober bis April relativ gemäßigte Klimata erwarten: Warm bis sehr warm in Delhi, in Sikkim und Bhutan bei gutem Wetter untertags angenehm warm, bei Schlechtwetter kann es oberhalb von 2000 m Höhe frisch werden und in den Nächten bis Null Grad abkühlen. Da Sie durchgehend in Hotels wohnen, ist kein Schlafsack erforderlich. Die Kleidung sollte einen wirksamen Schutz gegen Sonne, Kälte und Regen bieten. Für die Wanderungen eignen sich leichte Trekkingschuhe mit Profilgummisohle, in einem Tagesrucksack können Sie Getränkeflasche, Lunchpaket und Wechselwäsche unterbringen.

Nach der Anmeldung erhalten Sie zusammen mit weiteren Unterlagen eine ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste.

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise


Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Produktempfehlungen zu dieser Reise

Mountain Equipment Classic Annapurna Jacke Cobalt Herren

359,90 €

955 875 04 310x286 Ein echter Klassiker! Diese Jacke ist seit über 30 Jahren ein Referenzmodell für Expeditionen! Details: 420g (Größe L) 90% reine Daune, garantierte 675+cuin Fillpower * DriliteLoft® Außenmaterial, winddicht und extrem wasserabweisend uvm.

Einreise- und Impfbestimmungen

Für die Einreise nach Indien ist ein Visum erforderlich. Ihr Reisepass muss mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Sie benötigen zwei Passbilder sowie zwei freie, gegenüberliegende Seiten in Ihrem Pass. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit etwa 10 Tage dauert, sicherheitshalber sollten Sie Ihr Visum aber mindestens drei Wochen vor Reisebeginn beantragen. Sie können auch den Service der Visum Centrale in Berlin (www.visum-centrale.de) nutzen. Es kommt immer wieder vor, dass Pässe bei der Einreise von den Grenzbehörden nicht gestempelt werden. Bitte achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie einen Einreisestempel erhalten, ohne diesen Stempel kann es bei der Ausreise zu erheblichen Schwierigkeiten kommen.

Das Visum für Bhutan ist im Reisepreis enthalten und wird von Top Mountain Tours angefordert.

Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, wir empfehlen Ihnen daher, sich vor Ihrer Abreise bei der zuständigen indischen Auslandsvertretung Auskünfte über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen einzuholen.

Impfungen sind für Reisende aus Europa für Indien/Bhutan nicht zwingend vorgeschrieben. Sie sollten sich aber in jedem Fall von Ihrem Hausarzt beraten lassen. Es werden folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Diphtherie. Für Delhi wird ein Malaria- und Typhusschutz empfohlen. Für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet wird eine gültige Impfung gegen Gelbfieber gefordert (siehe www.who.int). Impfzeugnisse, die eine Impfung in den letzten zehn Jahren vor der Einreise bescheinigen, werden anerkannt. Bei direkter Einreise aus z. B. Deutschland besteht keine Impfnotwendigkeit gegen Gelbfieber. Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie unter der Servicenummer des Reisemedizinischen Zentrums, Telefon: 0900-1234-999 (Gebühren ca. € 1,98 pro Minute) und unter www.gesundes-reisen.de oder www.travelmed.de.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Zusatzinformation

Unser Dankeschön für Ihre Teilnahme


Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie ca. zwei Wochen vor Reisebeginn einen hochwertigen Artikel, eine Trekkingtasche oder einen Daypack/Bikerucksack von TOP MOUNTAIN TOURS.

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:
- Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
- ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
- Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
- Rechnung
- Reisepreis-Sicherungsschein

Reise buchen

Komfort-Trekking Indien - Sikkim - Bhutan. Bild: Archiv Härter.

Komfort-Trekking Indien - Sikkim - Bhutan. Bild: Archiv Härter.

Komfort-Trekking Indien - Sikkim - Bhutan. Bild Archiv Härter.

Komfort-Trekking Indien - Sikkim - Bhutan. Teepflückerinnen bei Darjeeling. Bild Archiv Härter.

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Andechser Straße 33a
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
http://top-mountain-tours.de

Reise drucken

Reise empfehlen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Andechser Straße 33a, 82319 Starnber-Söcking
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], http://top-mountain-tours.de