Kombination Mount Kenya und Kilimanjaro
Trekking um Mount Kenya – Besteigung Kilimanjaro, 5895 m, über Rongai-Route
Safaris im Amboseli-Nationalpark

Auf einen Blick Termine & Preise Reiseverlauf Reiseinfo

Reise buchen

Highlight Umrundung des Mount Kenya mit Besteigung Point Lenana, 4985 m
Highlight Besteigung Kilimanjaro, 5895 m, über die direkte Rongai-Route
Highlight Hohe Gipfelchancen durch Akklimatisation am Mount Kenya
Highlight Gipfelanstieg über Gillman's Point, 5715 m
Highlight Abstieg über die Marangu-Route
Highlight Safaris im Amboseli Nationalpark
Highlight An- und Abreise über Nairobi
Highlight Durchführung ab vier Teilnehmern

Anforderungssym 2

Anforderungssym 4
am Gipfeltag

Besser sind Mount Kenya und Kilimanjaro in einer Reise nicht zu kombinieren. Sie fliegen nach Nairobi und starten von der kenianischen Hauptstadt zum ersten Trekking am vegetationsreichen Mount Kenya. In fünf Tagen umrunden wir das aus dem tropischen Regenwald aufragende Felsmassiv mit dem Hauptgipfel Batian, 5199 m, und besteigen dabei den Aussichtsgipfel Point Lenana, dem nur wenige Meter zum Fünftausender fehlen. Anschließend begeben wir uns auf spannende Safari im Amboseli-Nationalpark, wo wir die faszinierende Tierwelt mit Elefanten, Giraffen, Zebras, Löwen...ebenso kennen lernen, wie die Lebensweise der farbenprächtig gekleideten Massai. Der Kilimanjaro beherrscht im Süden den Horizont. Bestens erholt und akklimatisiert gehen wir den höchste Berg Afrikas über die relativ wenig frequentierte Rongai-Route an. Aufgrund der erfolgten Höhenanpassung am Mount Kenya sind die Chancen, den Uhuru Peak mit 5895 m zu erreichen, besonders hoch einzustufen. Beim Abstieg über die Marangu-Route lernen wir noch den südseitigen Regenwald am Kilimanjaro kennen, bevor wir durch fruchtbares Chagga-Land mit Bananen- und Kaffeeplantagen und über Loitokitok wieder Nairobi erreichen. Eine perfekte Berg-Safari-Runde.

Reise buchen

Reisecode Dauer
von
bis
Preis ab / bis Verfügbarkeit
KE6-KK103 15 Tage
20.11.16
04.12.16
€ 4.100,00 Nairobi
Buchen gruen
KE7-KK101 15 Tage
22.01.17
05.02.17
€ 4.100,00 Nairobi
Buchen gruen
KE7-KK102 15 Tage
23.07.17
06.08.17
€ 4.100,00 Nairobi
Buchen gruen
KE7-KK103 15 Tage
19.11.17
03.12.17
€ 4.100,00 Nairobi
Buchen gruen
KE8-KK101 15 Tage
21.01.18
04.02.18
€ 4.100,00 Nairobi
Buchen gruen

Teilnehmerzahl: 4 bis 12 Personen

Sondertermin mit Kilimanjaro über Lemosho Route (Durchführung gesichert) vom 19.11. bis 05.12.2016 ab/an München/Frankfurt. Bei Interesse bitte anfragen.

Leistungen

- komplette Organsiation der Reise ab/bis Nairobi
- 2 Nächte in guter Safari-Lodge im Doppelzimmer
- 1 Nacht in Cottage, Doppelzimmer
- 2 Hotelnächte im Doppelzimmer (Nairobi und Embu)
- zwei Safaris im Amboseli Nationalpark
- Vollpension während der gesamten Reise
- 8 Nächte im Zelt mit Liegematte
- 1 Hüttennächtigung am Mount Kenya
- Nationalparkgebühren Mount Kenya und Kilimanjaro (ca. € 925,- pro Person)
- Gepäcktransport durch Träger (12 kg für persönliches Gepäck)
- Transfers laut Programm, bei Safaris mit Allradfahrzeug
- örtlicher, englischsprachiger Bergführer
- pro 3 Teilnehmer ein weiterer Kilimanjaro-Guide
- ein Geschenk Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Bei einer Reise mit Mount Kenia und Kilimanjaro Besteigung über die Lemosho Route ist die Durchführung bereits gesichert. Termin 19.11. - 05.12.2016 ab/an München/Frankfurt. Bei Interesse bitte anfragen.

Frühbucherrabatt: € 80,– bis 31.12.2016 für Termine 2017

Einzelzimmer/-zelt: € 345,–

Individualgruppen
Ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin gerne möglich. Für 2 Personen plus € 950,–/Person, 3 Personen plus € 385,–/Person. Beste Reisezeit: Mitte Juni bis Ende September und Mitte November bis Ende Februar. Bitte kontaktieren Sie unser Büro.

Flug: Den Flug nach Nairobi (Economy/Business) buchen wir gerne für Sie ab Ihrem gewünschten Abflughafen (München, Frankfurt, Zürich, Wien...) dazu. Je früher Sie buchen, desto günstiger sind normalerweise die Preise.

Nicht in den Leistungen/Reisepreis enthalten:
Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, internationale Flüge, individuelle Ausflüge und Besichtigungen sowie Ausgaben persönlicher Art, evtl. Erhöhungen der Nationalparkgebühren Kilimanjaro nach dem 31.06.2016.

Information zu Ihrer Begleitmannschaft am Kilimanjaro
Die am Kilimanjaro zum Teil heftigen Preiskämpfe machen wir nicht mit. Denn diese können nur zu Lasten der einheimischen Begleitmannschaft ausgetragen werden und führen zu einem Lohndumping. Wir achten im Gegenteil darauf, dass die für uns tätigen Führer, Köche und Träger am Kilimanjaro ein angemessenes/überdurchschnittliches Honorar erhalten. Dies entspricht unserer Vorstellung eines fairen Umgangs miteinander.

Reise buchen

Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Nairobi und Fahrt bis Embu
Individuelle Ankunft am Flughafen von Nairobi, wo Sie empfangen werden. Danach verlassen Sie die Hauptstadt Kenias nach Norden und fahren direkt auf den Mount Kenya zu; zuerst durch leicht gewelltes Grasland, je mehr wir uns dem Mount Kenya nähern, desto fruchtbarer wird das Land und Reisfelder, Sie passieren Bananen-, Tee- und Kaffeeplantagen und landen schließlich in der Kleinstadt Embu.
Fahrzeit ca. 2 Stunden, Fahrstrecke ca. 140 km, Hotel (FMA)

2. Tag: Embu – Mount-Kenya-Hütten, 3000 m
Durch üppig tropische Vegetation erreichen Sie die kleine Ortschaft Chogoria, wo Sie auf speziell ausgerüstete Landrover umsteigen welche die letzten 30 km zu dem Mt. Kenya Bandas auf 3000 m Höhe bringen. Die Piste durch den dichten Bambusurwald kann bei Nässe nicht durchgehend befahrbar sein, in diesem Falle legen Sie ein Stück zu Fuß zurück. Heute übernachten Sie in komfortablen Hütten (Bandas) mit Kaminfeuer und 2 bis 4 Schlafplätzen. Am Abend sehen Sie Kippspringer, Büffel und vielleicht sogar Elefanten in der Umgebung der Bandas.
Fahrzeit ca. 3 Stunden, Fahrstrecke ca. 140 km, Hütte (FMA)

3. Tag: Trekking Mount-Kenya-Hütten – Lake Ellis, 3600 m
Nach dem Frühstück beginnt unser Bergabenteuer zu Fuß. An klaren Tagen können wir die steil aufragenden Gipfel des Mount Kenya erkennen. Auf unserer Wanderung zum Lake Ellis finden wir immer wieder Spuren von Wild und mit etwas Glück sehen wir Büffel, Zebras und Klippspringer aus nächster Nähe. Unsere Zelte stehen heute an einem malerischen Platz am Ufer des Lake Ellis und die Manschaft erwartet uns mit einer heißen Tasse Tee.
Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 600 m, Zelt (FMA)

4. Tag: Trekking Lake Ellis – Lake Michaelson, 3950 m
Heute wandern wir zum wohl schönsten Platz am Mount Kenya, dem Lake Michaelson im Gorge Valley. Wir steigen auf über 4100 m Höhe auf, um dann kurz vor den Hall Tarn einen steilen Abstieg ins Gorge Valley zu bewältigen. Fuer den etwas mühevollen Abstieg werden wir durch die wunderschöne Lage unseres Camps an den Ufern des Lake Michaelsons entschädigt. Wie immer stehen die Zelte schon und ueber einer heiszen Tasse Tee koennen wir uns and der Berglandschaft erfreuen.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg 500 m, Abstieg 150 m Zelt (FMA)

5. Tag: Trekking Lake Michaelson – Simba Tarn, 4600 m
Heute wandern wir entlang des schmalen Flusses, welcher den Lake Michaelson speist. Die Vegetation wird zusehendes karger. Senecien und Lobelien gehen in Elefantengras und vulkanisches Geröll über. Über uns kreisen Bussarde und Adler. Nach einer etwa 5-stündigen Wanderung erreichen wir unseren Lagerplatz am Simba Tarn, ein weiterer Bergsee am Mount Kenya. Über uns türmt sich der Point Lenana und unter uns oeffnet sich die Moorlandschaft und die tropischen alpinen Waelder. Wir haben genuegend Zeit uns fuer die morgige Gipfeletappe vorzubereiten. In der Nacht kann es heute schon bis -5 grad abkuehlen.
Gehzeit ca. Stunden, Aufstieg 650 m, Zelt (FMA)

6. Tag: Besteigung Point Lenana, 4985 m – Old Moses Camp, 3300 m
Nun wird es ernst! Gegen 5.00 Uhr morgens brechen wir zur Besteigung des Point Lenana, 4985 m, auf. Zunächst erreichen wir den Ruecken des Simba Cole, und weiter gehts über leichtes Blockgelände bei dem wir die Hände zu Hilfe nehmen, hinauf zum Gipfel, den wir bei Sonnenaufgang erreicht haben sollten. Die Sonne wärmt unsere steifen Glieder und der Sonnenaufgang unser Herz. Ein grandioses Naturschauspiel bietet sich uns, besonders wenn in der Früh die Wolkenfetzen noch umhergetrieben werden und den Blick in die Tiefe nur langsam frei geben. Der Abstieg führt zurück zum Simba Col, wo wir dann zum Shiptons Camp auf 4200 m abbiegen. Hier machen wir eine längere Pause und unsere Blicke schweifen zu den drei Gipfeln des Mount Kenya, welche nach den Massai-Führen Lenana, Nelion und Batian benannt sind. Vor uns liegen noch vier Stunden Abstieg zum Old Moses Camp auf 3300 m.
Gehzeit 7 - 8 Stunden, Aufstieg 385 m, Abstieg 1685m, Zelt/Hütte (FMA)

7. Tag: Old Moses Camp – Amboseli-Nationalpark
Heute brechen wir früh auf und steigen zum Sirimon Gate ab, wo wir uns von der Manschaft verabschieden und in unsere bereits warten Fahrzeuge einsteigen. Szenenwechsel: Über Nairobi fahren wir nach Süden zu dem bekannten Amboseli-Nationalpark. Unterwegs nehmen wir ein Mittagessen ein und erreichen am späten Nachmittag unsere Safari-Lodge am Nationalpark.
Gehzeit ca. 2 Stunden, Abstieg 600 m, Fahrzeit ca. 7 Stunden, Fahrstrecke ca. 480 km, Lodge; (FMA)

8. Tag: Safaris im Amboseli-Nationalpark
Wir halten uns heute im Amboseli, einem der bekanntesten Nationalparks Kenias, auf. Das grandiose Panorama des schneebedeckten Kilimanjaro mit Elefanten im Vordergrund - dieses Bild kennt fast jedes Kind, mehr noch, es ist zum Inbegriff von Afrika geworden. Das 392 qkm große Schutzgebiet erstreckt sich am nördlichen Fuß des weißen Riesen (Kilimanjaro), ganz in der Nähe der tansanischen Grenze. Im Amboseli herrscht heißes, trockenes Klima mit durchschnittlich 350-400 mm Niederschlag pro Jahr. Dank ergiebiger Quellen, die vom Regen- und Schmelzwasser des 5895 m hohen Berges gespeist werden, gibt es im Park ausgedehnte Sumpfgebiete und einen großen Sodasee, der ca. ein Drittel der Parkfläche bedeckt. Allerdings ist dieser See nur nach ergiebigen Regenzeiten gefüllt und wirkt sonst eher wie eine staubige, gleißende Ebene. Dies erklärt die Herkunft des Wortes Amboseli: Em Posel bedeutet in Maa, der Sprache der Massai, soviel wie "salziger Staub". Die Exkursion macht uns mit der faszinierenden Fauna des Parks vertraut. Neben den Elefanten, für die der Park berühmt ist, leben hier zahlreiche grasfressende Tiere wie Wildbüffel, Weißbartgnus, Steppenzebras, Impalas, Giraffen, Gazellen sowie Gerenuks und Spießböcke. Selbst Raubtierfans kommen nicht zu kurz: Löwen, Geparde, Leoparden, Wildhunde, Schakale und Tüpfelhyänen geben sich - wenn sie wollen - die Ehre. Wir nächtigen nochmals in unserer Safari-Lodge.
Zwei Safaris/Gamedrives von 2 – 3 Stunden, Lodge (FMA)

9. Tag: Kilimanjaro – Aufstieg Simba Camp, 2700 m
Nach dem Frühstück fahren wir 40 km nach Loitoktiok, einer Grenzstadt zwischen Kenya und Tanzania. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fahren wir zu unserem Ausgangspunkt Nalemoru, 2000 m, wo die örtlichen Bergführer und Träger bereits auf uns warten. Der erste Teil der Strecke führt an Feldern vorbei, an die sich der an dieser Bergseite sehr schmale Regenwaldgürtel anschließt. Vier Stunden gehen wir sanft bergauf. Ohne große Anstrengung erreichen wir die Baumgrenze und das Sekimba Camp, ca. 2.600 m. Meist stehen schon die Zelte und die Mannschaft erwartet uns mit einem heißen Tee. Danach unternehmen wir noch einen kleinen Spaziergang und freuen uns auf das Abendessen.
Fahrzeit ca. 1.5 Stunden, Gehzeit 3 - 4 Std.; Fahrstrecke ca. 60 km; Aufstieg 600 m; Zelt (FMA)

10. Tag: Kilimanjaro – Aufstieg Dritte Höhlen, 3900 m
Die heutige Etappe führt durch Moorlandschaft an der ersten Höhle vorbei hinauf zur zweiten Höhle, ca. 3480 m, wo wir etwas Warmes zu Mittag essen. Über uns ist der Kibo und darunter die 3. Höhle, das Ziel der heutigen Etappe. Nach dem Mittagessen wird es ein bisschen anstrengender als der gestern, wir wandern etwas länger und etwas steiler. Die gesamte Wanderung dauerte etwa 5 Stunden. Wir übernachten wieder in Zelten und bewundern das Wolkenmeer unter uns.
Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 1200 m, Zelt (FMA)

11. Tag: Kilimanjaro – Aufstieg School Hut, 4750 m
Heute haben wir eine kürzere Etappe vor uns, die wir zur Schonung unserer Kräfte für den morgigen Gipfeltag betont langsam angehen. Durch faszinierend karge Landschaft wandern wir in Richtung des langgestreckten Kibo Sattels. Nach einigen kurzen Pausen in der ariden Mondlandschaft erreichen wir Schulhütte wo uns ein spätes Mittagessen erwartet. Wir ruhen am Nachmittag aus und betrachten das Wolkentreiben unter uns. Im Osten erhebt sich der zerissene Mawenzi-Gipfel und über uns wartet der Kibo. Alles dient der Vorbereitung für den Gipfelgang: Viel Trinken, Rucksack packen, frühes Abendessen und bald in den Schlafsack kriechen. Nicht vergessen: Die Thermosflasche unbedingt mit heißem Tee für den nächsten Tag füllen.
Gehzeit 5 - 6 Stunden, Aufstieg 850 m, Hütte/Zelt (FMA)

12. Tag: Kilimanjaro-Gipfeltag – Aufstieg über Gilman's Point zum Uhuru Peak, 5895 m - Horombo Hut, 3720 m
Nach einer kurzen Nacht und einem kleinen Frühstück mit Tee/Kaffee und ein paar Keksen brechen wir zwischen Mitternacht und ca. 01.00 Uhr zum Gipfelsturm auf. In den Rucksack packen wir auch unsere Thermosflasche und unser Gipfel-Pack mit Keksen, Nüssen und Schokolade. Zunächst queren wir im Schein unserer Stirnlampen diagonal von der Hütte zur Hauptroute, die wir unterhalb der Hans-Meyer-Höhle erreichen. In Serpentinen und beständig an Höhe gewinnend steigen wir zum Kraterrand empor, den wir am 5715 m hohen Gilman's Point erreichen. Hier genießen wir bei gutem Wetter den Sonnenaufgang und den prachtvollen Anblick der Northern Ice Fields. Nach kurzer Pause folgt die mäßig ansteigende, ca. anderhalbstündige Endetappe, meist über Schnee und Geröll, zum 5895 m hohen Uhuru Peak. Im Morgenlicht stehen wir auf dem Dach Afrikas und können die Bedeutung des Namens Uhuru (Freiheit) erahnen. Der Abstieg erfolgt über dieselbe Route bis zur Kibo Hut. Nach der Mittagsrast steigen wir in etwa drei Stunden weiter über den sich ewig hinziehenden Kibo-Sattel zur 3720 m hoch gelegenen Horombo Hut ab.
Gehzeit 10 - 12 Stunden, Aufstieg 1230 m, Abstieg 2280 m, Hütte/Zelt (FMA)

13. Tag: Horombo Hut – Marangu Gate, 1980 m - Loitokitok
Immer wieder schweift unser Blick zurück zum Kibo, wenn wir über die Mandara-Hütte, 2700 m, wo wir zu Mittag essen, absteigen. Anschließend tauchen wir in den breiten Regenwaldgürtel, der das Kilimanjaro-Massiv südseitig umschließt, ein und erreichen bald darauf das Marangu Gate, 1980 m. Am Gate wird nach erfolgreicher Gipfelbesteigung die Urkunde ausgestellt. Wir verabschieden uns von der Begleitmannschaft und fahren nach Loitokitok, wo wir auf unser Kilimanjaro-Abenteuer anstoßen.
Gehzeit ca. 5 Stunden, Abstieg 1800 m, Fahrzeit ca. 2 Stunden, Fahrstrecke ca. 60 km, Lodge (FA)

14. Tag: Nairobi
Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Nairobi. Unterwegs legen wir einen Stopp im "Giraffe Center" beim Karen-Blixen-Museum ein, wo die dänische Schriftstellerin 17 Jahre lang als Kaffeefarmerin tätig war. In Nairobi checken wir im Hotel ein, erkunden die Metropole Kenias auf eigenen Faust und tätigen letzte Souvenireinkäufe.
Fahrzeit ca. 3 Stunden, Fahrstrecke ca. 220 km, Hotel (F)

15. Tag: Individueller Rückflug von Nairobi
Transfer zum Flughafen für Ihren individuellen Rückflug.

Gute Verlängerungsmöglichkeiten für individuelle Safari, z.B. Lake Manyara, Ngorongoro-Krater, Serengeti, Masai Mara...Fragen Sie uns einfach, wir kennen uns bestens aus und beraten Sie gerne.

Unterkunft

Lodges/Hotel
1x Hotel Silversprings Nairobi
1x Hotel in Embu
1x Cottage Loitokitok
2x Kilima Camp

Bergbesteigung
8 Nächte in Zelten
1x Hüttennächtigung

(Änderungen vorbehalten)

Reise buchen

Reise buchen

Charakter der Reise und persönliche Voraussetzungen

Die Umrundung des Mount Kenya und Besteigung des Kilimanjaro über die Rongai-Route ist für geübte Bergwanderer mit sehr guter Kondition problemlos machbar und erfordert stellenweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Fordernd ist die Gipfeletappe am Kilimanjaro, die aufgrund der Höhe und Länge sehr anstrengend sein kann. Am Uhuru Peak erreichen Sie fast die Sechstausendmetergrenze, die größte Schlafhöhe liegt auf 4750 Meter Höhe, was Montblanc-Gipfelhöhe entspricht und für den Organismus eine zusätzliche Belastung bedeutet. Die Tour ist auf eine optimale Höhenanpassung ausgerichtet, die Gefahr einer Höhenkrankheit kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen langsames und stetiges Gehen, besonders an den ersten Tagen in der Höhe, damit sich der Körper an die veränderten Umweltbedingungen (Höhe, Ess- und Schlafgewohnheiten) anpassen kann. Sie wandern mit leichtem Tagesrucksack, das restliche persönliche Gepäck (max. 12 kg pro Person) wird getragen. Vor Beginn der Reise empfehlen wir Ihnen regelmäßige längere Ausdauerbelastungen (Bergwandern, Radfahren) und nach Möglichkeit kurz vor der Abreise einen Aufenthalt auf einer hochgelegen Hütte (rund 3000 m) mit Wanderungen/Touren. Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein, bitte konsultieren Sie vor Reisebeginn Ihren Arzt.

Bei den Überlandfahrten werden Modelle mit landesüblicher Ausstattung benutzt, deren Zustand nicht europäischen Standards entspricht. Fahrzeugreparaturen können unterwegs erforderlich sein, unpassierbare Straßen ziehen eventuell Routen- und Programmänderungen nach sich.

Während des Bergprogramms übernachten Sie in geräumigen Dreipersonenzelten, die zu Zweit belegt werden. Die landesübliche Küche ist sehr schmackhaft, weicht aber oft von unseren Gepflogenheiten ab, was auch für die hygienischen Bedingungen gilt. Während der Tage am Berg werden Frühstück und Abendessen von der Begleitmannschaft zubereitet, für unterwegs erhalten Sie Lunchpakete und genügend Getränke. Am Gipfeltag erhalten Sie kleine Snacks zum Mitnehmen, in dieser Höhe hält sich der Hunger erfahrungsgemäß in Grenzen. Wenn Sie einen besonders erprobten "Kraftspender" haben, dann bringen Sie diesen für diese Etappe am besten mit.

Vor und nach den Bergprogrammen sind Sie in guten bis sehr guten Hotels/Lodges untergebracht, während der Safari in einer komfortablen Safari-Lodge. Bitte beachten Sie, dass der Standard trotzdem nicht immer unseren europäischen Maßstäben entspricht.

Insgesamt tragen Ihre Bereitschaft zum Komfortverzicht, Anpassung an wechselnde Gegebenheiten, Gemeinschaftsgeist, Toleranz gegenüber fremden Sitten und Gebräuchen sowie die Unterstützung der Reiseleitung ganz wesentlich zum Gelingen der Reise bei.

Klima und Ausrüstung

Am Mount Kenya und Kilimanjaro werden Sie auf ein weites Spektrum an klimatischen Bedingungen treffen. Innerhalb weniger Tage durchwandern sie mehrere Klimazonen, vom feucht-warmen tropischen Regenwaldgürtel über Savannen-, Hochmoor- und Heidelandschaft bis zu echten Hochgebirgsbedingungen, in der Gipfelregion können Sie Schnee antreffen. In den Nächten wird es in größeren Höhen bis unter null Grad abkühlen, ebenso kann Schnee fallen. In unseren Sommermonaten Juli/August sind die Temperaturen generell etwas niedriger als November bis Januar. Für das Trekking genügt ein Tagesrucksack mit Regenschutz, Wärmekleidung, Thermosflasche usw. Wichtige Ausrüstung sind stabile, knöchelhohe, wasserdichte Trekkingschuhe, Gamaschen, Schlafsack mit Komfortbereich bis -10 Grad C (Juli/August -15 Grad C) und Trekkingstöcke für das Gehen in größeren Höhen. Die Begleitmannschaft transportiert das Hauptgepäck samt Ausrüstung. Die Bergbekleidung muss einen wirksamen Schutz gegen Sonne, Kälte (bis minus 10 Grad, Juli/August -15 Grad C), Wind, Schnee und Regen bieten.

Nach der Anmeldung erhalten Sie zusammen mit weiteren Unterlagen eine ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste.

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise


Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Produktempfehlungen zu dieser Reise

Mountain Equipment Daunenjacke Vega

271,90 €

955 275 03 310x286 Das Vega Jacket ist DIE Daunenjacke für den modernen Alpinisten! Überzeugend leicht bei genialer Wärmeleistung und dazu auch noch wasserabweisend.

Mountain Equipment Glacier 1000

399,95 €

550 075 02 a 310x286 Äußerst warmer Daunenschlafsack mit extra wasserabweisendem Außenmaterial für optimale Isolation und verlässlichen Schutz.

Einreise- und Impfbestimmungen

Kenia

Einreisebestimmungen
Für EU-Bürger besteht Visumspflicht. Visa können problemlos bei der Einreise an allen offiziellen Grenzstationen, z.B. an den Flughäfen Nairobi und Mombasa, erteilt werden. Die Kosten für ein Visum betragen ca. 50,- EUR (mehrfache Einreise), es ist ab Einreisedatum 90 Tage gültig. Sie benötigen ein Passbild, Ihr Reisepass sollte bei Einreise noch sechs Monate Gültigkeit haben. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ist ein Antrag bei der kenianischen Botschaft in Berlin vorzuziehen, nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.kenyaembassyberlin.de. Visaanträge sollten frühestens acht Wochen vor Reisebeginn an die Botschaft geschickt werden. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, wir empfehlen Ihnen daher, sich vor Ihrer Abreise bei der zuständigen indischen Auslandsvertretung Auskünfte über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen einzuholen.

Impfbestimmungen / Gesundheit
Eine Gelbfieberimpfung ist nur vorgeschrieben, wenn Sie aus gefährdeten Gebieten einreisen, bei der Einreise aus EU-Ländern sind z. Zt. (Stand: 09/2016) keine Impfungen vorgeschrieben. Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten überprüft und vervollständigt werden, siehe www.rki.de. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit (ACWY) und Tollwut sowie evtl. eine Malariaprohylaxe empfohlen. Sie sollten sich in jedem Fall vor Abreise von Ihrem Hausarzt oder einem Reisemediziner beraten lassen.
Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie unter der Servicenummer des Reisemedizinischen Zentrums, Telefon: 0900-1234-999 (Gebühren ca. € 1,80 pro Minute) und unter www.gesundes-reisen.de oder www.travelmed.de.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Tansania

Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Tansania ist ein Visum erforderlich, das Sie am Grenzübergang von Kenia nach Tansania erhalten. Ihr Reisepass muss noch mindestens 6 Monate bei Einreise gültig sein.

Botschaft der Vereinigten Republik Tansania
Eschenallee 11
14050 Berlin-Charlottenburg
Tel.: (030) 3030800
Fax: (030) 30308020
E-Mail: [email protected]
Internet: www.tanzania-gov.de
Es wird geraten, die aktuellen Informationen vor Abreise zu prüfen.

Das Visum kann auch bei der Einreise nach Tansania auf den internationalen Flughäfen des Landes, dem Seehafen Sansibar oder den großen Grenzübergängen erteilt werden. Die Gebühr hierfür beträgt zurzeit 50 US-Dollar oder 50 Euro (Stand: 09/2016) und muss in einer der beiden Währungen entrichtet werden.

Bitte informieren Sie sich vor Abreise nochmals ausführlich über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen, da es kurzfristige Änderungen geben kann.

Impfbestimmungen / Gesundheit
Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, Sie sollten sich aber in jedem Fall vor Reisebeginn von Ihrem Hausarzt beraten lassen. Wir empfehlen Ihnen folgende Impfungen: Gelbfieberimpfung, Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Diphtherie, Typhus, evtl. Malariaprophylaxe. Bei besonderer Exposition kann Impfschutz gegen Tollwut und Meningokokken-Krankheit sinnvoll sein. Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie unter der Service-Nummer des Reisemedizinischen Zentrums, Tel. 0900 1234-999 (Gebühren ca. 1,80 € pro Minute) und unter www.gesundes-reisen.de oder www.travelmed.de. Die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (siehe www.rki.de) sollten auf aktuellem Stand sein.

Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z. B. Nachbarländer) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Dies gilt für alle Reisenden ab dem vollendeten 1. Lebensjahr.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Zusatzinformation

Unser Dankeschön für Ihre Teilnahme


Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie ca. zwei Wochen vor Reisebeginn einen hochwertigen Artikel Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS.

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:
- Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
- ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
- Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
- Rechnung
- Reisepreis-Sicherungsschein

Reise buchen

Trekking Mount Kenya und Kilimandscharo. Aufstieg über die Rongai-Route, mit Kibo. Foto: Archiv Härter.

Trekking Mount Kenya und Kilimanjaro. Auf dem Gipfel des Kilimanjaro, Uhuru Peak, 5895 m. Foto: Archiv Härter.

Safari im Amboseli-Nationalpark am frühen Morgen. Foto: Günther Härter.

Besuch eines Massai-Dorfes beim Amboseli-Nationalpark. Foto: Günther Härter.

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Andechser Straße 33a
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
http://top-mountain-tours.de

Reise drucken

Reise empfehlen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Andechser Straße 33a, 82319 Starnber-Söcking
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], http://top-mountain-tours.de