Unsere Reisen

Indien

Heilige Plätze im Garwhal-Himalaya,
Trekking zur Gangesquelle und zum Shivling, 6543 m
spektakuläre Himalaya-Szenerie im Basislager Tapovan

Highlight 10 Tage Trekking im indischen Garwhal-Himalaya
Highlight Zu den Quellen des heiligen Flusses Ganges
Highlight Hindu-Pilgerstätten Kedernath und Gangotri
Highlight Shivling, 6543 m: einer der schönsten Berge der Erde
Highlight Bahnreise durch Indien im Shatabdi Express
Highlight Besichtigungen der Pilgerstädte Haridwar, Rishikesh und Uttarkashi
Highlight Aufenthalt in Delhi
Highlight Durchführungsgarantie ab vier Teilnehmern

Für die Hindus ist der indische Garhwal-Himal die "Wohnstätte der Götter", spektakuläre Berge beherrschen die Szenerie. Hier, etwas oberhalb von Gangotri, entspringt der heilige Fluss Ganges, durchbricht als reißendes Gewässer den Himalaya und fließt als breiter Strom durch die indische Tiefebene. An seinen Ufern ist die besondere Atmosphäre der tiefen spirituellen Durchdringung allen Lebens förmlich greifbar. Nach einer Stadtbesichtigung in Delhi reisen Sie mit dem Shatabdi Express nach Haridwar und erreichen Rishikesh, die Stadt der Ashrams am Fuße des Himalaya. Unser Trekking führt zuerst nach Kedernath, 3580 m, das mit dem Tempel der Hindu-Gottheit Shiva eine der wichtigsten Pilgerstätten in Indien ist. Eine wunderschöne Trekkingroute führt zum bedeutenden Pilgerort Gangotri, 3140 m, von wo aus wir zur Quelle des Ganges, nach Gaumukh, 3900 m, hochsteigen. Betende Pilger und kaum bekleidete Saddhus nehmen am Gletschertor ihre rituellen Waschungen mit dem eiskalten Wasser vor. Im Zentrum des Garhwal erreichen wir die Hochfläche von Tapovan, 4450 m, die sicherlich zu den schönsten Plätze im Himalaya zählt. Der Blick auf die schneebedeckten Bergriesen wie den Shivling, 6543 m (Matterhorn Indiens), Mount Meru, 6660 m und die Bhaghirati-Türme, 6500 m, ist atemberaubend. Von Gangotri bringt uns der Bus dann nach Uttarkashi und zurück zur Pilgerstadt Haridwar und mit dem Shatabdi Express zurück nach Delhi.

Termine

von
bis
Dauer
ab / bis
Preis
Fr, 01.06.18
So, 17.06.18
17 Tage 
München/Frankfurt
€ 2.960,–
Code: IN8-GR101
Fr, 28.09.18
So, 14.10.18
17 Tage 
München/Frankfurt
€ 2.960,–
Code: IN8-GR102

Teilnehmerzahl: 4 bis 14 Personen

Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa München/Frankfurt - Delhi - München/Frankfurt
  • 3 Hotelnächte im DZ (Delhi HP, Rishikesh HP, Uttarkashi VP)
  • 10 Übernachtungen im Zelt plus 1x Lodge
  • Trekking mit Vollpension, Gruppenzelt, Toilettenzelt und Gepäcktransport
  • Leitung durch örtlichen englischsprachigen Trekking Guide
  • Transfers und Überlandfahrten mit Bahn und Bus/privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 1 Artikel aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Frühbucherrabatt: € 100,– bis sieben Monate vor Abreise

Einzelzimmer/-zelt: € 465,–

Individualgruppen:
Ab 2 Personen organisieren wir diese Reise gerne zu Ihrem Wunschtermin. Aufpreis bei 2-3 Personen € 225,–/Person plus ev. Aufpreis wegen höherer Flugkosten. Bitte fragen Sie möglichst frühzeitig an, damit wir günstige Flugpreise für Sie erhalten. Beste Reisezeit: Mitte Mai bis Ende Juni und Ende September bis Ende Oktober.

Flugpreise: Stand 05.09.2017

Nicht in den Leistungen/Reisepreis enthalten:
- Visumgebühr für Indien ca. € 80,–
- Trinkgelder ca. € 120,–
- Eintritte für individuelle Besichtigungen und Ausflüge
- Getränke und Zwischenmahlzeiten
- evtl. anfallende Flughafengebühren in Delhi

Vorgesehener Reiseverlauf

1.Tag: Abflug nach Delhi
Sie fliegen mit Lufthansa von München/Frankfurt nach Delhi (Nachtflug).

2. Tag: Ankunft in Delhi, 220 m und Transfer zum Hotel
Die örtliche Reiseleitung begrüßt Sie am Flughafen und bringt Sie zum Hotel, wo Sie entspannen können. Anschließend können Sie selbständig einen Ausflug in die 1639 als Hauptstadt des Mogulreiches gegründete Stadt unternehmen oder am Nachmittag optional an einer Besichtigung teilnehmen. Dabei besuchen Sie das berühmte Rote Fort (erbaut vom Imperator Shah Jahan), die Jama Masjid, Indiens größte Moschee und das Grabmal von Humayun, Herrscher des Großmogulreichs (Weltkulturstätte). Imposant sind auch das India Gate, ein majestätischer 42 Meter hoher Bogen, erbaut zum Gedenken an die gefallenen Soldaten im ersten Weltkrieg sowie das Qutab Minar; der rote Sandsteinturm ist ebenfalls ein Wahrzeichen der Stadt Delhi. Hotel (A)

3. Tag: Bahnreise nach Haridwar und Fahrt nach Rishikesh, 350 m am Ganges
Am Morgen fahren wir nach Neu Delhi zum Bahnhof und reisen mit dem Shatabdi Express nach Haridwar. Nach der Ankunft in Haridwar (250 m) am Fuß des Himalaya, der Eingangspforte zu den heiligen Pilgerzielen im indischen Garhwal-Himalaya geht es per Bus weiter nach Rishikesh (25 km - 1 Std). Wir erreichen Rishikesh, die heilige Stadt der Hindus an den Ufern des Ganges und besichtigen Pilgerstätten mit eindrucksvollen Hindutempeln und Ashrams (Lehrstätten). Bei Sonnenuntergang besuchen wir die Ghats am Ufer des Ganges, an denen die Hindus ihre rituellen Waschungen vornehmen. Eine Meditation in Rishikesh und ein Bad im heiligen Fluss Ganges führt näher zur Erlösung (Moksha).
Hotel (FA)

4. Tag: Fahrt von Rishikesh nach Gaurikund, 2000 m
Heute geht es von Rishikesh nach Gaurikund über Srinagar, Rudraprayag und Devprayag, immer tiefer in den Himalaya hinein. Am späten Nachmittag kommen wir in Gaurikund am Ufer des Flusses Mandakini an, unserem letzten Stopp vor dem Trekkingbeginn in Kedernath. Inmitten der malerischen Bergregion liegt der Gauri Devi Tempel. Dieser Tempel ist der Göttin Parvati oder auch "Gauri" gewidmet, die hier meditierte, um die Aufmerksamkeit von Lord Shiva zu bekommen. Gaurikund bietet viele "hot water spots", die wir zu einem entspannenden Bad in den heißen Sulfur-Quellen in Taptkund nutzen. Nach dem Bad sind wir mit heiligem Wasser gereinigt und besichtigen den Parvati-Tempel.
Fahrtstrecke ca. 210 km, Fahrtdauer 6 - 7 Stunden, Zelt (FMA)

5. Tag: Trekking von Gaurikund nach Kedarnath, 3580 m
Das heutige Ziel ist eine der wichtigsten Pilgerstätten in Indien. Die Wanderung führt über einen gut angelegten Weg mit Restaurants und Teestuben oberhalb des schäumenden Flusses Mandakini hinauf zur großen Tempelstadt Kedarnath. Im Zentrum steht das älteste Heiligtum von Kedarnath, ein Tempel der zwölf Jyotirlingas von Lord Shiva. Der Tempel in Kedarnath ist der Gottheit Lord Shiva geweiht. Jeden Sommer streben Tausende von Pilgern zu dem Shiva-Heiligtum aus dem 8. Jahrhundert, um Erlösung und Befreiung zu finden. Die gesamte Szenerie ist umrahmt von den schneebedeckten Eisriesen des Garhwal-Himalaya.
Gehzeit 5 - 6 Stunden, Aufstieg ca. 1600 m, Zelt (FMA)

6. Tag: Trekking von Kedarnath über Gaurikund nach Maggu, 3050 m
Nach der Nacht in der Höhe steigen wir wieder ab nach Gaurikund, von wo wir mit dem Bus einige Kilometer nach Sonprayag fahren, wo das heutige Trekking nach Maggu beginnt. Ein gleichmäßiger Anstieg durch dichten Wald führt zu der Tempel-Siedlung Triuginarayan (1980 m). Hier hat nach der hinduistischen Mythologie Lord Shiva die Göttin Parvati geheiratet. Der Treck führt über einen Rücken steil hinauf nach Maggu, früher ein von Pilgern besuchter Ort.
Gehzeit 6 - 7 Stunden, Abstieg ca. 1600 m, Aufstieg ca. 1100 m, Zelt (FMA)

7. Tag: Trekking von Maggu nach Panwali Khanta, 3150 m
Heute verfolgen wir nach einem kurzen steileren Aufstieg einen wunderschönen Weg, der immer wieder Panoramablicke zu beiden Seiten ermöglicht. Wir steigen zu den Wiesen von Panwali Khanta hinab und genießen den herrlichen Ausblick auf die gewaltigen Garhwal-Berge: Vor uns liegen Kedardome, Chaukhamba, Trisul, Kamet und der Fast-Achttausender Nanda Devi (7817 m), der höchste Berg, der vollständig auf indischem Gebiet liegt. 1936 von einer britisch-amerikanischen Expedition erstbestiegen, war er bis zur Besteigung der Annapurna 1950 der höchste bestiegene Berg. An einem einzigartig schönen Platz schlagen wir unser Lager auf.
Gehzeit 5 - 6 Stunden, Zelt (FMA)

8. Tag: Trekking von Panwali Khanta nach Ghuttu, 1600 m
Am Morgen steigen wir zum Khinko La (3500 m, La = Pass) auf und lassen die wilde Schönheit dieser Landschaft auf uns wirken. Der Abstieg führt durch üppige subtropische Himalaya-Wälder hinab bis zu den Reisfeldern bei Ghuttu, einem kleinen Dorf, das bei Pilgern und Trekkern gleichermaßen beliebt ist.
Gehzeit 6 - 7 Stunden, Aufstieg ca. 350 m, Abstieg ca. 1900 m, Zelt (FMA)

9. Tag: Trekking von Ghutto nach Budakedar, 1530 m
Die Trekkingroute setzt sich fort durch Wälder und Reisfelder und weiter über einen Bergrücken. Nach diesem Bergrücken steigen wir durch Rhododendron-Wald zu den schönen Hochwiesen von Baghi Chatti ab. Die Aussicht auf die Berge von diesen Hochwiesen ist atemberaubend. An klaren Tagen kann man die schneebedeckten Gipfel des Himalaya erkennen. Schließlich erreichen wir Budhakedar, ein bedeutender Ort im Garhwal mit einem alten Tempel des Kedar (Shiva).
Gehzeit 7 - 8 Stunden, Zelt (FMA)

10. Tag: Trekking von Budhakedar nach Belak Khal, 2750 m
Von Budhakedar führt unser Weg durch mehrere Dörfer wie Agun, Jhala und Pangrana, die uns einen interessanten Einblick in das Leben der Bergbevölkerung im Garhwal-Himal geben. Unser Tagesziel Belak ist eine Sommerweide oben in den Bergen.
Gehzeit 6 - 7 Stunden, Zelt (FMA)

11. Tag: Trekking von Belak Khal nach Lata, 1700 m und Busfahrt nach Gangotri, 3140 m
Am Morgen geht es auf guten Wegen durch dichte Wälder hinunter in ein Seitental mit Eichen, Kiefern, Tannen und Rhododendron zur kleinen Siedlung von Lata (1700 m). Mit dem Bus fahren wir hinauf nach Gangotri, einem bedeutenden Wallfahrtsort der Hindus mit zahlreichen Tempeln und Schreinen. In Gangotri beginnt der zweite Teil der Trekkingtour, der uns zu einer der heiligen Quellen des Ganges und zu einem traumhaft schönen Platz im Garhwal-Himal führt.
Gehzeit 6 - 7 Stunden, Fahrzeit ca. 2 Stunden, Fahrstrecke 72 km, Lodge (FMA)

12. Tag: Trekking von Gangotri nach Bhojbasa, 3800 m
Wir wandern entlang des tosenden Flusses Bhagirathi (Gangeszufluss) auf einem malerischen Weg talaufwärts, vorbei an dichten Himalayazedern und weiter zu dem kleinen Kiefernwald von Chirbasa. Tagesziel ist Bhojbasa auf 3800 Metern Höhe, das ebenfalls von Hindu-Pilgern besucht wird, die ihr Wallfahrtsziel am nächsten Tag erreichen. Je nach Wetterverhältnissen bietet sich uns abends noch ein grandioses Naturschauspiel, wenn die Sonne hinter den Bergen der Bhagirathi-Gruppe untergeht.
Gehzeit 5 - 6 Stunden, Aufstieg ca. 700 m, Zelt (FMA)

13. Tag: Trekking von Bhojbasa über Gaumukh nach Tapovan, 4450 m
Zuerst wandern wir nach Gaumukh (Kuhmaul), dem Ziel der Pilger, zur "heiligen Quelle des Ganges". Betende Pilger und halbnackte Saddhus meditieren am Ufer des rauschenden Flusses, der aus dem Gletscher fließt. Wir steigen weiter talaufwärts, queren eine Gletschermoräne und erreichen die Wiesen von Tapovan. Welch ein Platz zum Verweilen und Staunen! Der formvollendete Shivling (6543 m), Meru (6660 m) und die Bhaghirati-Türme (6500 m) bilden die grandiose Kulisse für das Bergidyll der Bachläufe, Blumen und Bharal-Bergschafe. Im Sommer wählen Saddhus auch diesen Platz zum Meditieren aus. Wir lagern an diesem einmaligen Platz.
Gehzeit 4 - 5 Stunden, Aufstieg ca. 700 m, Zelt (FMA)

14. Tag: Trekking von Tapovan nach Chirbasa, 3600 m
Gemütliches Frühstück mit (hoffentlich) Sonnenaufgang am Shivling, dem Matterhorn im indischen Himalaya. Im Sommer 1985 leitete Günther Härter die zweite Trainingsexpedition des Deutschen Alpenverein, in deren Verlauf alle Teilnehmer den formvollendeten Gipfel über den Westgrat erreichten. Wir steigen über Gaumukh und Bhojbasa nach Chirbasa ab. Chirbasa ist ein sehr schöner Platz zum Zelten unter mächtigen Kiefern. Wir genießen den Abend umgeben von vielen großen Berggipfeln.
Gehzeit 5 - 6 Stunden, Abstieg ca. 900 m, Zelt (FMA)

15. Tag: Trekking von Chirbasa nach Gangotri und Fahrt nach Uttarkashi, 1350 m
Von Chirbasa geht es auf dem bekannten Weg zurück nach Gangotri und über viele Kehren entlang des Bhagirati-Flusses hinab nach Uttarkashi, einer wichtigen Pilgerstadt.
Gehzeit ca. 3 Stunden, Abstieg ca. 500 m, Fahrtstrecke 100km, Fahrtzeit 3 - 4 Stunden, Hotel (FMA)

16. Tag: Uttarkashi - Haridwar - Delhi
Am frühen Morgen fahren wir weiter in die heilige Stadt Haridwar (170 km in 6 -7 Std.), die wir gemeinsam besichtigen. Haridwar – das "Tor (dwar) Gottes (hari)" – liegt malerisch am Fuße des Himalaya und ist im Hinduismus eine der sieben heiligen Pilgerstätten am Ganges. Der heilige Fluss verlässt hier den Himalaya und die Har-ki-Pairi Ghat (wörtlich: Fußstapfen Gottes) kennzeichnen für die Hindus die Stelle, an der der Fluss den Berg verlässt. Nach diesen Eindrücken wartet auf uns der Transfer zum Bahnhof in Haridwar. Abends reisen Sie mit dem Shatabdi Express zurück nach Delhi, essen noch gepflegt zu Abend und werden anschließend für den Rückflug zum Flughafen gefahren.

Bus-Fahrtstrecke 170 km, Fahrtzeit 3 - 4 Stunden, (FA)

17. Tag: Abflug in Delhi und Ankunft in München/Frankfurt
Rückflug nach München/Frankfurt zurück.

Unterkunft

Hotels
Delhi: 1x Hotel Siddhart****
Rishikesh: 1x Hotel Great Ganga**
Gangotri: 1x Lodge
Uttarkashi: 1x Hotel Monal**

Trekking
10 Nächtigungen im Zelt

(Änderungen vorbehalten)

Charakter der Reise und persönliche Voraussetzungen

Das Trekking zu den Quellen des Ganges ist für gesunde, erfahrene Bergwanderer gut machbar. Die täglichen Etappen liegen zwischen vier bis sieben Stunden Gehzeit und führen bis auf 4450 Meter (Tapovan am Shivling, zugleich größte Schlafhöhe). Die Wege sind überwiegend leicht zu begehen, aber zum Teil auch schmal und ausgesetzt und erfordern Trittsicherheit, Ausdauer und Kondition. Das Trekking ist auf eine bestmögliche Höhenanpassung ausgelegt, die Gefahr einer Höhenkrankheit kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen langsames und stetiges Gehen, besonders an den ersten Tagen in der Höhe, damit sich der Körper an die veränderten Umweltbedingungen (Höhe, Ess- und Schlafgewohnheiten) anpassen kann. Sie übernachten in Zelten, trecken mit leichtem Tagesrucksack, das restliche persönliche Gepäck (max. 15 kg pro Person) wird getragen. Vor Beginn der Reise empfehlen wir Ihnen regelmäßige längere Ausdauerbelastungen (Bergwandern, Radfahren) und nach Möglichkeit kurz vor der Abreise einen Aufenthalt auf einer hochgelegen Hütte (rund 3000 m) mit Wanderungen/Touren. Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein, bitte konsultieren Sie vor Reisebeginn Ihren Arzt.

Die Küche in Indien ist äußerst vielseitig und schmackhaft, allerdings für unseren Gaumen teils ungewohnt und sehr würzig. Reis ist das Grundnahrungsmittel, dazu gibt es Linsen oder scharfes Gemüsecurry. Natürlich gibt es auch Schweine-, Yak- oder Hühnerfleisch. Das Hauptgetränk ist Tee. Die Mahlzeiten nehmen Sie in Hotels und landestypischen Restaurants ein. Auf der Trekkingtour werden Frühstück und Abendessen von einer Küchenmannschaft zubereitet, für unterwegs erhalten Sie Lunchpakete.

Die Fahrstrecken legen Sie im Bus zurück. Die teils langen Überlandfahrten bei hohen Temperaturen erfordern Ausdauer und Durchhaltevermögen. Bei den Fahrten werden Modelle mit landesüblicher Ausstattung benutzt, die nicht europäischem Standard entsprechen und in schlechtem Zustand sein können. Auf den Fahrtrouten kann es durch Erdrutsche, Baustellen und schlechte Straßenzustände zu Verzögerungen, Umwegen oder gar zu Umstellungen des Programms kommen.

In den Städten sind Sie in guten bis sehr guten Hotels untergebracht. Bitte beachten Sie, dass der Standard trotzdem nicht immer unseren europäischen Maßstäben entspricht.

Insgesamt tragen Ihre Bereitschaft zum Komfortverzicht, Anpassung an wechselnde Gegebenheiten, Gemeinschaftsgeist, Toleranz gegenüber fremden Sitten und Gebräuchen sowie die Unterstützung der Reiseleitung ganz wesentlich zum Gelingen der Reise bei.

Klima und Ausrüstung

Bei dieser Reise in den Garhwal Himal ist ein weites Spektrum an klimatischen Bedingungen zu erwarten. Sie reichen vom subtropischen Klima an den Ausläufern des Himalaya über Hochgebirgsverhältnisse bis zum heißen Klima in den Tiefebenen Indiens. In den Nächten beim Trekking kann es bis unter null Grad abkühlen. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen Schlafsack mit Komfortbereich bis -10 Grad mitzunehmen. Die Kleidung sollte einen wirksamen Schutz gegen Sonne (auch bei hohen Temperaturen), Kälte und Regen bieten, auch Schneefall ist möglich. Für das Trekking eignen sich knöchelhohe leichte Trekkingschuhe mit Profilgummisohle. Steigeisen sind nicht nötig, Teleskopstöcke sind empfehlenswert.

Nach der Anmeldung erhalten Sie zusammen mit weiteren Unterlagen eine ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste.

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise

Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Einreise- und Impfbestimmungen

Deutsche,österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Indien grundsätzlich ein Visum. Ihr Reisepass muss mindestens sechs Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein und in Ihrem Pass müssen mindestens 2 freie Seiten vorhanden sein.
Inhaber deutscher Reisepässe können seit November 2014 unter bestimmten Voraussetzungen ein elektronisches Touristenvisum (e-Tourist Visa – e-TV) erhalten. Das e-TV muss bis spätestens vier Tage vor dem geplanten Einreisedatum beantragt werden und berechtigt zur einmaligen Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen.

Auf der Homepage http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html sind die Voraussetzungen für ein elektronisches Touristenvisum aufgeführt. Dort kann das e-TV beantragt werden. In Einzelfällen soll es bei der Online-Bezahlung der e-TV zu Schwierigkeiten gekommen sein. Es wird deshalb empfohlen, sicherzustellen, dass die Zahlung tatsächlich erfolgt ist. Reisende sind verpflichtet einen Ausdruck des e-TV mit sich zu führen. Eine 24/7-Hotline für elektronische Touristenvisa ist telefonisch unter +91-11-2430 0666 oder per E-Mail über [email protected] eingerichtet.

Wenn das neue Touristenvisum nicht passend ist (z.B. mehrfache Einreise), muss das Visum im Voraus beantragt werden. Ihr Reisepass muss mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein. Sie benötigen zwei Passbilder sowie zwei freie, gegenüberliegende Seiten in Ihrem Pass. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit etwa 10 Tage dauert, sicherheitshalber sollten Sie Ihr Visum aber mindestens drei Wochen vor Reisebeginn beantragen. Sie können auch den Service der Visum Centrale in Berlin (www.visum-centrale.de) nutzen.

Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, wir empfehlen Ihnen daher, sich vor Ihrer Abreise bei der zuständigen indischen Auslandsvertretung Auskünfte über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen einzuholen.

Impfungen sind für Reisende aus Europa für Indien nicht zwingend vorgeschrieben. Sie sollten sich aber in jedem Fall von Ihrem Hausarzt beraten lassen. Es werden folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Diphtherie. Für Delhi wird ein Malaria- und Typhusschutz empfohlen. Für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet wird eine gültige Impfung gegen Gelbfieber gefordert (siehe www.who.int). Impfzeugnisse, die eine Impfung in den letzten zehn Jahren vor der Einreise bescheinigen, werden anerkannt. Bei direkter Einreise aus z. B. Deutschland besteht keine Impfnotwendigkeit gegen Gelbfieber. Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie unter der Servicenummer des Reisemedizinischen Zentrums, Telefon: 0900-1234-999 (Gebühren ca. € 1,98 pro Minute) und unter www.gesundes-reisen.de oder www.travelmed.de.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Zusatzinformation

Unser Dankeschön für Ihre Teilnahme

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie ca. zwei Wochen vor Reisebeginn einen hochwertigen Artikel Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS.

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:
- Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
- ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
- Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
- Rechnung
- Reisepreis-Sicherungsschein

  • Indien Trekking Garwhal. Imposante Schönheit: Shivling, 6543 m. Foto: Günther Härter.
  • Indien Trekking Garwhal. Pilgerweg von Gangotri nach Gaumukh. Foto: Günther Härter.
  • Indien Trekking Garwhal. Der Sechstausender Bhagirathi 2 von Tapovan. Foto: Günther Härter.
  • Indien Trekking Garwhal. Siedlung in abgeschiedener Lage. Foto: Günther Härter.

Anforderungssym 2

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Andechser Straße 33a
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
https://top-mountain-tours.de

Reise empfehlen
Reise drucken
Reise buchen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Andechser Straße 33a, 82319 Starnber-Söcking
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], https://top-mountain-tours.de

Sie finden diese Reise online unter: https://top-mountain-tours.de/reise/19