Alle > Trekking

55 Reisen gefunden

Hochlandbewohner Semien-Gebirge in Äthiopien. Foto: Gaby Hupfauer.

Aethiopien

  Äthiopien Einzigartige Kulturgüter und Trekking im Semien-Gebirge mit Besteigung Ras Dashan, 4545 m
Absolut vielseitige Trekking- und Kulturreise an das "Horn von Afrika". Sie besichtigen einzigartige Kulturstätten, wie die Felsenkirchen von Lalibela, in Axum den Palast der Königin von Saba, unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Lake Tana und sind auf Trekking unterwegs in den einsamen Semien-Bergen, wo Sie mit dem 4545 Meter hohen Ras Dashan, den höchsten Berg Äthiopiens besteigen können.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
17 Tage
Georgien, Besteigung Kasbek, 5047 m. Foto: Dr. Stephanie Geiger.

Georgien

  Besteigung des Kasbek, 5047 m Parade-Fünftausender im Kaukasus
Mit seiner ebenmäßigen Form ist der weithin weiß leuchtende Kasbek sicherlich einer der attraktivsten Fünftausender im Kaukasus. Dazu noch technisch verhältnismäßig leicht und von Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, gut erreichbar. Ein Bergreise mit kulturellen Highlights, wie das Kloster Djvari und die Swetizchoweli-Kathedrale, beides UNESCO-Weltkuturerbe.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
8 Tage
Iran-Trekking/Bergwandern. Damavand, 5671 m Besteigung des höchsten Berges im Iran. Foto: Sigi Hupfauer.

Iran

  Damavand, 5671 m Perle im Orient – Besteigung des höchsten Berges im Iran mit "Großen Kulturstätten Persiens": Shiraz, Persepolis und Isfahan
Ein Reiseziel mit großer Faszination: Besteigung des höchsten Berges Persiens, Tradition und Moderne in der Megacity Teheran, Begegnung mit herzlichen, gastfreundlichen Bergbewohnern - inklusive "Große Kulturstätten Persiens": Shiraz, Persepolis und Isfahan.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
17 Tage
Nepal, Lodge-Trekking. Kloster Tengpoche mit Ama Dablam, 6856 m. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Lodge-Trekking zum Mount-Everest-Basislager Die schönsten Panoramawege im Khumbu mit Besteigung Kala Pattar, 5550 m Termin "Silvester in den Bergen" mit Fotograf und Expeditionsbergsteiger Dieter Porsche
Großartiges Himalaya-Trekking: Ziel ist das obere, innere Khumbu-Gebiet. Von Lukla wandern Sie durch das Land der Sherpa, besuchen das weltberühmte Kloster Tengpoche, erreichen den Fuß des Mount Everest - und staunen über die gewaltigen Dimensionen des höchsten Berges der Welt und seiner Trabanten. Termin 23.12. bis 10.01.2017 als Fotoreise mit Dieter Porsche
Anforderungssym 2
Reisedauer:
19 Tage
Lodge-Trekking Nepal,  Rund um Annapurna, Gletschersee Tilicho Lake auf 5000 m. Foto: Günther Härter.

Nepal

  Annapurna-Runde "intensiv" Lodge-Trekking über den Thorong La, 5416 m, mit Gletschersee Tilicho-Lake
Die Annapurna-Runde "intensiv" zählt zu den schönsten der leichten, klassischen Himalaya-Trekkings, besonders in der neuen Version mit Fahrt bis Chame im Marsyandi-Tal und Rückflug ab Jomosom aus dem Kali Gandaki. Die gewaltigen Gletscherberge des Himalaya und die Vegetationszonen bilden zusammen ein Bergerlebnis der Superlative. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Tilicho-Sees, ein "Juwel" auf 5000 Meter Höhe, das von den riesigen Annapurna-Gletschern gespeist wird.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
17 Tage
Trekkingtour Nepal ins Khumbu-Gebiet. Mount Everest, 8848 m, und Lhotse, 8501 m, vom Sherpa-Kloster Tengpoche. Foto: Günther Härter.

Nepal

  Lodge-Trekking zum Mount-Everest-Basislager mit zwei Parade-Aussichts-Fünftausendern: Gokyo Ri, 5360 m, und Kala Pattar, 5550 m
Ziel ist der Mount Everest, höchster Berg der Welt. "Erreichbare Ziele" dieses Traumtrekkings sind die beiden Aussichts-Fünftausender zu seinen "Füßen", Gokyo Ri, 5360 m, und Kala Pattar, 5550 m. Die beiden technisch leichten Bergwanderberge bieten spektakuläre Blicke auf die ganz "Großen", auf Mount Everest, Lhotse, Nuptse, Cho Oyu, Ama Dablam, Makalu...
Anforderungssym 2
Reisedauer:
22 Tage
Kilimanjaro-Trekking Uhuru-Peak, 5895 m. Foto: Archiv Härter.

Tansania-Kenia

  Silvester am Kilimanjaro, 5895 m Rongai-/Marangu-Route – Überschreitung des höchsten Berges Afrikas
Die Besteigung des Kilimanjaro mit seiner faszinierenden, vielfältigen Landschaft steht im Mittelpunkt der Trekking-Reise. Nach einer Safari im Amboseli Nationalpark besteigen Sie den höchsten Berg Afrikas über die relativ wenig frequentierte Rongai-Route von Norden. Der Abstieg erfolgt auf der klassischen Marangu-Route - von der Gletscherregion bis in den tropischen Regenwald. Anschlussmöglichkeit Safari im tierreichen Ngorongoro-Krater und Badeaufenthalt auf der Gewürzinsel Sansibar. Leitung Expeditionsarzt und Kilimanjaro-Kenner Dr. Rudi Hipp.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
10 Tage
Nepal, Sherpa-Kloster Tengpoche im Everest-Gebiet. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Leichtes Komfort-Trekking ins Everestgebiet zum berühmten Sherpa Kloster Tengpoche mit Komfort-Lodges - nur 12 Tage Reisedauer mit Silvestertermin
Kompaktes Everest-Trekking. In nur knapp zwei Wochen lernen Sie Namche Bazar, den Hauptort der Sherpas im Everestgebiet und das berühmte Kloster Tengpoche kennen. Auf den Panoramawegen bestaunen Sie die Himalaya-Riesen Mount Everest, Lhotse und Ama Dablam. Dabei sind Sie immer unter 3900 Meter Höhe unterwegs und nächtigen durchgehend in Komfort-Lodges in Doppelzimmern mit Dusche/WC.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
12 Tage
Nepal, Komfort-Trekking Everest-Gebiet. Kloster Tengpoche. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Leichtes Komfort-Trekking ins Everestgebiet Sherpa-Kloster Tengpoche und Top-Aussichtswarte Kongde mit Komfort-Lodges
An einem der schönsten Plätze im Himalaya liegt zu Füßen des Mount Everest das Kloster Tengpoche. Der Höhenrücken Kongde dagegen bietet den spektakulärsten Blick auf das Khumbu-Gebiet. Sie nächtigen überwiegend in Komfort-Lodges in Doppelzimmern mit Dusche/WC.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
17 Tage
Silvester im Himalaya. Machapuchare und Annapurna 2. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Leichtes Komfort-Trekking ins südliche Annapurna-Gebiet zum heiligen Berg Machapuchare, 6997 m, mit Komfort-Lodges mit Silvestertermin
Unser Komfort-Trekking in der südlichen Annapurna-Gruppe begeistert mit wunderschönen leichten Wanderungen und fanstastischen Aussichten auf den nahen, über 8000 m hohen Annapurna Himal - und immer wieder auf den himmelsstrebenden Machapuchare, 6997 m, der himmelsstrebende "Fischschwanz" gilt als einer der schönsten Berge der Erde. Es erwarten Sie angenehme Temperaturen in idealer Höhenlage bis rund 2000 m. Auch für Familien sehr gut geeignet.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
12 Tage
Ruwenzori-Trekking. Aufstieg zum Peak Margherita, 5109 m. Foto: Günther Härter.

Uganda

  Uganda Besteigung Ruwenzori, 5109 m Verlängerung Berggorillas im Bwindi-Nationalpark
Für erfahrene Trekker eine Top-Reise. Sie unternehmen zuerst eine Boots-Safari im Queen Elizabeth Nationalpark und begeben sich anschließend auf ein einwöchiges Rundtrekking im Ruwenzori-Gebirge, mit Besteigungsmöglichkeit der Margherita Spitze, 5189 m. Optional wechseln Sie danach in den Süden Ugandas und besuchen die Berggorillas im Bwindi Nationalpark, wo Sie mit etwas Glück die „sanften Riesen“ aus nächster Nähe beobachten können.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
14 Tage
Trekkingreise Oman mit Wüstencamp in Wahiba Sands. Foto: Günther Härter.

Oman

  Oman – Trekkingmärchen aus 1001 Nacht Mit Wanderungen im Hajar-Gebirge und Wüstencamp in Wahiba Sands
Unsere faszinierende, vielseitige Trekking-Reise durch die arabische Welt beginnt in Omans Hauptstadt Maskat. Das anschließende leichte Trekking führt durch das westliche Hajar-Gebirge zum Jebel Shams, 2998 m, dem "Berg der Sonne". Wüstenfeeling pur bieten die Sanddünen von Wahiba Sands, wo Sie zwei Nächte in einem Wüstencamp verbringen - Sonnenaufgang und -untergang inklusive.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
11 Tage
Indien, Trekking in Rajasthan. Taj Mahal in Agra - Wahrzeichen Indiens. Foto: Archiv Härter.

Indien

  Rajasthan: Heimat der stolzen Königssöhne Rundreise durch die Wüste Thar mit Besteigung Guru Shikhar, 1721 m
Rajasthan-Rundreise: Wir bestaunen das ländliche Leben in Rajastan, in der Wüste Thar unternehmen wir eine Kamelsafari, die uns durch abgelegene Dörfer und zu Sanddünen führt. Und wir lernen faszinierende Städte kennen: Mandawa, Bikaner, Jaisalmer, Jodhpur, Udaipur, Jaipur und Agra.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
17 Tage
Zelt-Trekking Nepal, Dhaulagiri-Runde. Das gewaltige Massiv des Dhaulagiri 1, 8167 m, von Nordosten. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Trekking rund um den Dhaulagiri mit Besteigung Dhampus (Thapa) Peak, 6012 m, leichtester Sechstausender in Nepal
Großartiges Himalaya-Trekking: Die "Dhaulagiri-Runde" führt Sie im Uhrzeigersinn um den "Weißen Berg" und näher an dessen gewaltige Bergmasse als an jedem anderen Achttausender. Die Besteigung des technisch leichten Sechstausenders Dhampus Peak, 6012 m (auch Thapa Peak) bietet einen grandiosen Blick über das Tal des Kali Gandaki hinweg auf die Annapura-Gruppe.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
20 Tage
Nepal Trekking-Reise rund um den Manaslu. Manaslu aus dem Buri Gandaki. Foto: Christine Theodorovics.

Nepal

  Traum-Trekkingrunde um den Achttausender Manaslu, 8163 m mit Passübergang Larkya La, 5135 m
Die Umrundung des Achttausenders Manaslu zählt zu den großartigsten Trekkingrouten im gesamten Himalaya. Sie führt aus subtropischen Bereichen bis zu den riesigen Gletscherströmen des Manaslu, vom Gurung-Bergbauernland bis in den tibetischen Kulturkreis im oberen Buri Gandaki. Die Manaslu-Runde ist noch relativ wenig begangen und somit noch sehr ursprünglich. Höhepunkt: Überschreitung des technisch leichten Larkya-La, 5135 m.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
18 Tage
Aufstieg zum Mera Peak, 6461 m, im Khumbu-/Everest-Gebiet. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Khumbu Himal, Mera Peak, 6461 m Nepals schönster Aussichts-Sechstausender
Der klassische Trekking-Sechtausender Mera Peak, in zentraler Lage im südlichen Khumbu-Gebiet, ist für erfahrene Alpinisten ein relativ leicht besteigbarer Gletscherberg – und ein spitzenmäßiger Aussichtsberg. Bei gutem Wetter haben Sie vom höchsten Punkt einen spektakulären Blick auf die ganz hohen Himalaya-Riesen, wie Mount Everest, Lhotse, Makalu, Kanchenjunga....
Anforderungssym 2
Reisedauer:
22 Tage
Ski-Trekking. Ararat-Gipfel, 5165 m. Foto: Günther Härter.

Türkei

  Ararat, 5165 m, als Skitour Besteigung des höchsten Berges der Türkei mit Eingehtour zum Süphan, 4058 m - auch mit Schneeschuhen gut möglich
Die Besteigung des schneebedeckten Ararat über den frühlingshaften Ebenen Ostanatoliens ist mit Skiern bis zum Gipfel sehr gut möglich, ideale Höhenanpassung am Viertausender Süphan. Leitung durch einen örtlichen Ararat-Bergführer. Auch mit Schneeschuhen gut möglich.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
10 Tage
Skitouren Karpaten, Rumänien.

Rumänien

  Rumänien für Entdecker Skitouren in den Südkarpaten
Bei uns weitgehend unbekannt und exotisch: Skitouren in den den Karpaten, nach den Alpen zweitgrößtes Gebirge in Europa, mit Gipfelhöhen bis über 2500 m. Zwei Berghütten dienen als zentrale Stützpunkte, die Balea-Lac-Hütte sogar mit Zweibettzimmern mit Dusche/WC. Für "weitgereiste" Skitourenfreunde, die das Neue reizt.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
7 Tage
Kaukasus, Elbrus-Besteigung. Gruppe TOP MOUNTAIN TOURS auf dem Hauptgipfel, 5642 m. Foto: Günther Härter.

Russland

  Skibesteigung Elbrus, 5642 m Europas höchster Berg als Skitour Einer der "Seven Summits"
Als höchster Berg im Kaukasus erhebt sich der Elbrus nördlich des Hauptkamms und ist somit der höchste Berg Europas - ein Top-Ziel für erfahrene Skitourengeher. Die technischen/konditionellen Schwierigkeiten des stark vergletscherten Berges sind moderat und insgesamt geringer als z. B. bei einer Montblanc-Besteigung. Seit 2009 erreichten alle Gruppen mit meist allen Teilnehmern den höchsten Gipfel Europas. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, seit vielen Jahren führen wir Elbrus-Touren mit großem Erfolg durch. Alleine Günther Härter erreichte mit Gruppen von TOP MOUNTAIN TOURS siebenmal den Hauptgipfel und einmal auf den Ostgipfel des Elbrus.
Anforderungssym 4
Reisedauer:
7 Tage
Kilimanjaro-Trekking Marangu-Route. Foto: Archiv Härter.

Tansania-Kenia

  "Kilimanjaro kompakt" - Marangu-Classic-Route
Die Besteigung des Kilimanjaro, 5895 m, über die klassische Marangu-Route steht im Mittelpunkt der Trekking-Reise. Der höchste Berg Afrikas wird über die landschaftlich äusserst vielfältige und beliebte Route von Süden (Weg der Erstbesteiger) angegangen. Durchgehend eindrucksvoll, vom tropischen Regenwald bis zu den Gletschern am Uhuru-Peak. Anschlussmöglichkeit: Elefanten-Safari im Amboseli Nationalpark.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
9 Tage
Trekking Kilimanjaro, Rongai-Route. Foto: Archiv Härter.

Tansania-Kenia

  "Kilimanjaro Nord-Süd" Überschreitung des höchsten Berges Afrikas Rongai-/Marangu-Route
Die Besteigung des Kilimanjaro mit seiner faszinierenden, vielfältigen Landschaft steht im Mittelpunkt der Trekking-Reise. Nach einer Safari im Amboseli Nationalpark besteigen Sie den höchsten Berg Afrikas über die relativ wenig frequentierte Rongai-Route von Norden. Der Abstieg erfolgt auf der klassischen Marangu-Route - von der Gletscherregion bis in den tropischen Regenwald. Wenn Sie möchten, können Sie anschließend noch Afrika pur erleben, auf einer Safari im Amboseli Nationalpark, der besonders für seine zahlreichen Elefantenherden bekannt ist - aber auch Giraffen, Löwen, Büffel...sind hier anzutreffen.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
9 Tage
Nepal, Trekking-Tour Kantschendzönga Basislager, Jannu. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Ost–Nepal Großartiges Trekking zum Kanchenjunga, 8598 m zu den "Schatzkammern des Schnees"
Majestätisch erhebt sich aus dem Tiefland das gewaltige Massiv des Kanchenjunga, 8598 m. Zum "Kantsch", dritthöchster Berg der Erde an der Grenze zu Sikkim/Indien, führt eine der großartigsten Trekkingrouten weltweit.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
31 Tage
Nepal, Trekking im Dolpo, Innerer Himalaya. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  "Tibet in Nepal" - Exklusives Dolpo-Trekking Auf alten Karawanenwegen zur Shey Gompa am Kristallberg im Inneren Himalaya.
Das tibetischsprachige Dolpo im Nordwesten Nepals gehört zu den abgeschiedensten Gebieten des Himalaya - von gewaltigen Gebirgsketten eingeschlossen, hat sich in den Hochtälern eine einzigartige, uralte tibetisch-buddhistische Kultur erhalten. Ziel ist die Shey Gompa am "Kristallberg".
Anforderungssym 2
Reisedauer:
23 Tage

Marokko

  Bikerunde um den Jebel Toubkal, 4167 m, im Hohen Atlas Anschließende Besteigung des höchsten Berges Nordafrikas mit Ski/zu Fuß Königstadt Marrakech - Suqs und Djamaa el Fna
Nach nur gut drei Stunden Flugzeit landen Sie in Marrakech – und haben den Wechsel in eine andere, faszinierende Welt vollzogen. Im Süden leuchten die Schneeberge des Hohen Atlas. Zuerst umrunden Sie den Jebel Toubkal fast komplett per Bike, kommen dabei auf die nahezu unbekannte Südseite des Hohen Atlas und haben anschließend drei Tage Zeit für die Besteigung des höchsten Berges Nordafrikas.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
11 Tage
Nepal, Komfort-Trekking Everest-Gebiet. Kloster Tengpoche. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  Komfort-Lodge-Trekking zum Mount-Everest-Basislager Die schönsten Panoramawege im Khumbu mit Besteigung Kala Pattar, 5550 m
Das große klassische Trekking zum Basislager des Mount Everest ist mittlerweile überwiegend mit Komfort-Lodges (eigenes Doppelzimmer mit Dusche/WC) möglich. Von Lukla wandern Sie durch das Land der Sherpa, besuchen das weltberühmte Kloster Tengpoche, erreichen den Fuß des Mount Everest - und staunen über die gewaltigen Dimensionen des höchsten Berges der Welt und seiner Trabanten. Termin April/Mai 2016 mit Top-Nepalspezialist Sigi Hupfauer.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
19 Tage

Marokko

  Hoher Atlas Jebel Toubkal, 4167 m - höchster Berg Nordafrikas Marrakech - orientalischer Flair par excellence 4 oder 8 Tage
Nach nur gut drei Stunden Flugzeit landen Sie in Marrakech - und haben den Wechsel in eine andere, faszinierende Welt vollzogen. Im Süden leuchten die Schneeberge des Hohen Atlas. Höchster und begehrtester ist der Jebel Toubkal, mit 4167 m zugleich der höchste Berg Nordafrikas. Aber auch Akioud, 4030 m, Ras-n-Ouanoukrim, 4083 m, Timesguida, 4089 m und Afella, 4030 m, sind erstklassige Gipfelziele.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
4 - 8 Tage
Exotische Trekkingreise auf Papua Neuguinea
mit Besteigung Mount Trikora, 4750 m

Indonesien

  Exotische Trekkingreise auf Papua Neuguinea mit Besteigung Mount Trikora, 4750 m
Absolut exotisches Ziel für erfahrene Reisende: Zuerst unternehmen Sie ein Trekking und besteigen den Mount Trikora, 4750 m, der als einer der höchsten Gipfel Ozeaniens mitten aus dem Dschungel Papua/Neuguineas ragt. Anschließend besuchen Sie im Baliem Tal den Volksstamm der Dani, der noch weitestgehend ursprünglich in den Bergen der tropischen Insel lebt.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
16 Tage
Trekking Mount Kenya und Kilimandscharo. Aufstieg über die Rongai-Route, mit Kibo. Foto: Archiv Härter.

Tansania-Kenia

  Kombination Mount Kenya und Kilimanjaro Trekking um Mount Kenya – Besteigung Kilimanjaro, 5895 m, über Rongai-Route Safaris im Amboseli-Nationalpark
Besser sind Mount Kenya und Kilimanjaro in einer Reise nicht zu kombinieren. Nach dem Rundtrekking am vegetationsreichen Mount Kenya begeben wir uns auf Safari im Amboseli-Nationalpark, anschließend wird bestens akklimatisiert der höchste Berg Afrikas über die relativ wenig frequentierte Rongai-Route von Norden bestiegen.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
15 Tage
Skitouren auf Island.

Island

  Skitouren auf Island "Insel aus Feuer und Eis – und Pulverschnee" mit 4-Sterne-Hotel in Siglufjördur
Die "Insel aus Feuer und Eis" bietet im Norden auf der Troll-Halbinsel prächtige Skitourenmöglichkeiten. Die Berge ragen hier aus dem Meer und setzen sich landeinwärts in gestaffelte Gebirgskämme fort. Nur wenige Skitourengeher sind hier oben am Polarkreis unterwegs. Weite, baumfreie Hänge soweit das Auge reicht...traumhaft. Sie wohnen stilvoll im 4-Sterne-Hotel Hotel Siglo, das direkt im kleinen Hafen von Siglufjördur liegt.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
8 Tage
Indien, Besteigung Stok Kangri. Auf dem Gipfel des Stok Kangri, 6150 m. Foto: Günther Härter.

Indien

  Indischer Himalaya - Ladakh Trekking-Reise mit großartiger Kultur in "Klein Tibet" und Besteigung Stok Kangri, 6150 m
Leh ist die Hauptstadt von "Klein Tibet", wie Ladakh wegen seiner buddhistisch geprägten Kultur auch genannt wird. Das großartige Trekking zum Basislager am Stok Kangri führt vorbei an abgelegenen Dörfern durch tibetisch anmutende Berglandschaften mit gletscherbedeckten Sechstausendern. Gut an die Höhe angepasst, erfolgt das 6000er-Finale am Stok Kangri. Rückreise über Kargil und Srinagar/Kaschmir – mit De Luxe Hausboot auf dem Dal See– nach Delhi.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
18 Tage
Trekking Reise Mongolei.

Mongolei

  Mongolei, Altai-Gebirge mit Mount Khuiten „Chüiten“, 4374 m, höchster Berg der Mongolei Pferde-Trekking – unterwegs mit Nomaden
Die Begegnung mit den gastfreundlichen Menschen in der Mongolei, die wogenden Weiten der Steppenlandschaften und die im Sonnenlicht gleißenden Gletscher des Altai-Gebirges werden Sie begeistern. Bergsteiger können den höchsten Berg der Mongolei, den Mount Khuiten (auch „Chüiten“) 4374 m, angehen. Danach begeben Sie sich auf ein fünftägiges "Pferde-Trekking", lagern an Seen mit kristallklarem Wasser und besuchen Nomaden in ihren Jurten.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
22 Tage
Skitouren in Griechenland, Besteigung Olymp/Mitikas, 2918 m. Foto: Herbert Streibel.

Griechenland

  Griechenland Schneeberge über dem blauen Meer Skitour auf den Olymp, 2918 m 4 oder 7 Tage
Der Olymp, mit 2918 m Griechenlands höchster Berg, ist ein exotisches Skitourenziel in einer spektakulären Umgebung. Gipfel wie Skourta, Touba und Skolio bieten Abfahrtsgenuss unter mediterraner Sonne, Krönung dieser Skitourenreise ist die etwas anspruchsvollere Besteigung des 2918 Meter hohen Hauptgipfels Mitikas, mit spektakulären Blick auf Berge, Meer und Küstenlinie. 4- und 7-Tages-Programm.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
4 - 7 Tage
Skitouren in Marokko, Hoher Atlas. Neltner-Hütte, 3200 m. Foto: Günther Härter.

Marokko

  Hoher Atlas Jebel Toubkal, 4167 m - höchster Berg Nordafrikas als Skitour Marrakech - orientalischer Flair par excellence 8 oder 4 Tage
Nach nur gut drei Stunden Flugzeit landen Sie in Marrakech - und haben den Wechsel in eine andere, faszinierende Welt vollzogen. Im Süden leuchten die Schneeberge des Hohen Atlas. Höchster und begehrtester ist der Jebel Toubkal, mit 4167 m zugleich der höchste Berg Nordafrikas. Aber auch Akioud, 4030 m, Ras-n-Ouanoukrim, 4083 m, Timesguida, 4089 m und Afella, 4030 m, sind erstklassige Skitourenziele.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
4 - 8 Tage
Kaukasus, Elbrus-Besteigung. Auf dem Hauptgipfel, 5642 m. Foto: Günther Härter.

Russland

  Besteigung des König des Kaukasus: Elbrus, 5642 m höchster Berg Europas - Einer der "Seven Summits"
Als höchster Berg im Kaukasus erhebt sich der Elbrus nördlich des Hauptkamms und ist somit der höchste Berg Europas. Der markante Doppelgipfel ist ein begehrtes Ziel für erfahrene Alpinisten. Seit 2009 erreichten alle unsere Teilnehmer im Frühjahr und im Sommer den Hauptgipfel.
Anforderungssym 4
Reisedauer:
8 Tage
Der Elbrus, 5642 m, von Süden/Baksan-Tal. Foto: Günther Härter.

Georgien, Russland

  Kasbek, 5047 m, und Elbrus, 5642 m Kombination der beiden beliebtesten Fünftausender im Kaukasus
Top-Kombination der beiden beliebtesten Fünftausender im Kaukasus. Zuerst gehen Sie den Kasbek, 5047 m, an. Danach Wechsel von Georgien über die nahe Grenze nach Russland, wo Sie bestens an die Höhe angepasst mit dem Elbrus, 5642 m, den höchsten Berg Europas besteigen.
Anforderungssym 4
Reisedauer:
13 Tage
Nepal, Mustang-Trekking. Die acht Chörten von Tangya. Foto: Archiv Härter.

Nepal

  "Mustang kompakt" Trekking in das alte Himalaya Königreich und zur Hauptstadt Lo Mantang
Mustang, ehemaliges Königreich an der Grenze zu Tibet, ist ein verborgenes Juwel. Bis 1991 war das landschaftlich wie kulturell stark tibetisch geprägte Mustang für Touristen überhaupt nicht zugänglich und wird heute noch, auch bedingt durch hohe Permitgebühren, relativ wenig besucht.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
19 Tage
Komfort-Trekking Indien - Sikkim - Bhutan. Bild: Archiv Härter.

Bhutan, Indien

  Darjeeling - Sikkim - Bhutan Kulturreise mit Tageswanderungen mit Tigernest-Kloster bei Paro
Die Reise führt in zwei faszinierende, wenig besuchte Königreiche des Himalaya: nach Bhutan und in das ebenso interessante Sikkim.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
15 Tage
Teilnehmer der Top Mountain Tours Gruppe auf dem Gipfel des Saribung Peak, 6346 m. Foto: Christine Theodorovics.

Nepal

  Großes Mustang-Trekking Zu den heiligen Seen im einsamen Damodar Himal Besteigungsmöglichkeit Saribong Peak, 6346 m
Selbst für erfahrene Trekker und Bergsteiger eine außergewöhnliche Reise: Sie lernen das ehemalige Königreich Mustang an der Grenze zu Tibet kennen, pilgern durch den einsamen Damodar Himal zu heiligen Seen der Hindus, wandern durch ursprüngliche Himalaya-Hochtäler mit tibetisch geprägten Bergsiedlungen – können den technisch leichten Sechstausender Saribung Peak, 6346 m, besteigen.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
24 Tage
Indien Trekking Garwhal. Imposante Schönheit: Shivling, 6543 m. Foto: Günther Härter.

Indien

  Heilige Plätze im Garwhal-Himalaya, Trekking zur Gangesquelle und zum Shivling, 6543 m spektakuläre Himalaya-Szenerie im Basislager Tapovan
Von Delhi reisen Sie mit dem Shatabdi Express nach Haridwar und erreichen Rishikesh, bedeutende Pilgerstadt am jungen Ganges. Das Trekking führt in den Bergen zu den Hindu-Pilgerorten Kedernath und Gangotri, zuletzt erreichen wir einen der spektakulärsten Plätze im Himalaya: Tapovan, 4450m, der Shivling scheint den Himmel zu berühren.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
17 Tage
Kameltrekking in der Wüste Gobi. Unverzichtbare Begleiter in der Wüste. Foto: Günther Härter.

China

  Kameltrekking in der Wüste Gobi Seen, Sanddünen und Mythos Seidenstraße – Verlängerungsmöglichkeit Peking
Die höchsten Sanddünen weltweit befinden sich in der südlichen Gobi. Soweit das Auge reicht, reiht sich hier Düne an Düne, bis zu 500 Meter hoch, eine der höchsten davon, den "Everest", werden Sie besteigen. Sie sind mit Lastkamelen unterwegs und nächtigen unter freiem Himmel oder in Zelten. Anschließend besichtigen Sie historische Stätten entlang der Seidenstraße. Optionaler Abschluss in Peking, inklusive Ausflug zur "Großen Mauer".
Anforderungssym 2
Reisedauer:
20 Tage
Komfort-Trekking Patagonien, Paine-Gruppe-Nationalpark. Foto: Günther Härter.

Argentinien-Chile

  Komforttrekking Patagonien für Individual-Reisende Cerro Torre - Fitz Roy - Perito-Moreno-Gletscher - Paine-Nationalpark
Ein volles Programm und jede Menge Komfort kennzeichnen diese Reise zu allen Höhepunkten Patagoniens: Basislager Cerro Torre und Fitz Roy, Nationalpark Torres del Paine, Perito-Moreno-Gletscher...
Anforderungssym 1
Reisedauer:
12 Tage
Trekking-Reise Bolivien Sechstausender-Trilogie Huayna Potosí, 6088 m, Illimani, 6460 m, Nevado Sajama, 6542 m, Cerro Austria, Pequeno Alpamayo

Bolivien

  Bolivien Sechstausender-Trilogie mit Huayna Potosí, 6088 m, Illimani, 6460 m, und Nevado Sajama, 6542 m
Unser Top-Programm in Bolivien für Bergsteiger. Ankunft in La Paz und Besuch des Titicaca-Sees. Nach Höhenanpassung an den Fünftausendern Cerro Austria, 5300 m, und Pequeno Alpamayo, 5325 m, gehen Sie die Sechstausender-Trilogie an: zum „Eingehen“ den Huayna Potosí, 6088 m, danach den Illimani, 6460 m, und als abschließenden Höhepunkt den Nevado Sajama, 6542 m.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
20 Tage
Tibet Kailash-Trekking. Das Kloster Chiu vor der majestätischen Kulisse der Südwand des Kailash. Foto: Bruno Baumann.

Tibet

  Kora-Trek um den Kailash, heiligster Berg Asiens mit Trekking von Simikot/Nepal und Tsaparang, Königreich Guge – Verlängerung Lhasa und Kloster Rongbuk zu Füßen des Mount Everest
Einzigartige Kombination von Trekking, Spiritualität und bedeutenden Kulturstätten: Im Westen Tibets besuchen Sie das ehemalige Königreich Guge und umrunden auf dem Kora-Trek den heiligen Berg Kailash. Es ist der bedeutendste Pilgerweg für Buddhisten, Hindus, Jainas und Bön-Anhänger. Anschließend Fahrt über das tibetische Hochland und zurück nach Kathmandu oder Verlängerung Lhasa mit Abstecher zum Kloster Rongbuk/Everest Basislager auf der Nordseite des Mount Everest. Termin 14.08. bis 05.09.2016 Leitung Sigi Hupfauer.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
23 Tage
Schwimmende Inseln auf dem Titicaca-See. Foto: Annette Härter.

Bolivien

  Vielseitiges Bolivien Komfortable Trekking- und Kulturreise Unterwegs in den Anden, durch Salzwüsten und auf Trekking in das Amazonasbecken
Die komfortable Trekking- und Kulturreise nach Südamerika zeigt Bolivien in seiner ganzen Vielfalt auf: Millionenstadt La Paz, einsames Altiplano, Copacapana am Titicaca-See, die riesige Salzwüste Salar de Uyuni mit Flamingos, Trekkingberg Tunupa, 5200 m und das Choro-Trekking auf einem präkolumbianischen Weg bis in die Nebelwälder des Amazonasbecken.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
15 Tage
Indien, Trekking in Ladakh mit Nubra Valley. Traditionelle Zeremonie der Lamas. Foto: Bruno Baumann.

Indien

  Indischer Himalaya - Ladakh und Nubra Valley Kultur- und Wanderreise in "Klein Tibet"
Leh ist die Hauptstadt von "Klein Tibet", wie Ladakh wegen seiner buddhistisch geprägten Kultur genannt wird. Sie gewinnen tiefe Eindrücke der kontrastreichen Landschaft mit ihren schroffen, wüstenartigen Bergmassiven und grünen Oasen.....
Anforderungssym 1
Reisedauer:
15 Tage
Komfort-Trekking Namibia. Die Spitzkoppe - das Matterhorn Namibias.

Namibia

  Namibia komplett und komfortabel vom Fish River Canyon bis zum Etosha-Nationalpark
Vom Naturwunder Fish River Canyon im Süden Namibias über die höchsten Sanddünen bei Sossuvlei bis zum weltberühmtem Etosha-Nationalpark erleben Sie täglich neue Highlights. Dabei nächtigen Sie in komfortablen Lodges, die meist an landschaftlich besonders reizvollen Punkten liegen.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
17 Tage
Patagonien. Mitten auf dem Inlandeis, Lager am Cerro Mariano Moreno. Foto: Günther Härter.

Argentinien-Chile

  Patagonien für Bergsteiger Umrundung von Cerro Torre und Fitz Roy über das Südliche Inlandeis mit Besteigung Cerro Mariano Moreno, 3471 m
Auf dieser Tour erfüllen Sie sich den größten Traum erfahrener Bergsteiger und erleben aus unmittelbarer Nähe die weltberühmten Granitwände von Fitz Roy und Cerro Torre im fulminanten "Alpenglühen" und haben die Möglichkeit, auf den Spuren Walter Bonattis den Cerro Mariano Moreno (3471 m) zu besteigen.
Anforderungssym 4
Reisedauer:
17 Tage
Peru Trekking Cordillera Vilcanota. UNESCO-Weltkulturerbe Machu Picchu. Foto: Günter Hane.

Peru

  Peru intensiv: Trekking & Kultur Trekking in der Cordillera Vilcanota Zu Besuch bei Hochlandindianern - Kulturschätze der Inkas Verlängerungsmöglichkeit Nevado Chachani, 6076 m
Peru ist ein Land extremer Gegensätze. Nach Ankunft in Lima fliegen Sie von der Pazifikküste in die Hochanden nach Cusco. Anschließend fahren Sie mit dem Zug in den Bergurwald nach Aguas Calientes...
Anforderungssym 2
Reisedauer:
15 Tage

Peru

  Peru: Hochwertiges Komfort-Lodge-Trekking in den Anden
Peru komfortabel – für Freunde des "gehobenen" Trekkings. In den Hochanden besichtigen Sie Cusco und besuchen die Inka-Stätte Machu Pichhu. Anschließend unternehmen Sie ein fünftägiges Komfort-Lodge-Trekking in der Vilcanota-Gruppe. Zum Abschluss der außergewöhnlichen Reise fahren Sie an den Titicacasee und besuchen die schwimmenden Schilfinseln der Uros-Indios.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
14 Tage

Indien

  Indischer Himalaya Frühling in den Bergen Kaschmirs Tageswanderungen rund um Srinagar
Im Mai, wenn alles in voller Blüte steht, sind die Berge Kaschmirs besonders farbenprächtig. Sie unternehmen abwechslungsreiche Bergwanderungen in den schönsten Bergregionen Kaschmirs, besichtigen die Hauptstadt Srinagar, auch als "Venedig Indiens" bezeichnet, besuchen die prachtvollen Mogul-Gärten und nächtigen auf dem Dal-See in einem Deluxe-Hausboot.
Anforderungssym 1
Reisedauer:
11 Tage
Nomaden am Ararat. Foto: Uli Aldebert.

Türkei

  Biblischer Berg Ararat, 5165 m Besteigung des höchsten Berges der Türkei
So können Sie den höchsten Berg der Türkei mit den besten Ararat-Kennern besteigen. Unsere lizenzierten Bergführer haben den Berg bereits über hundertmal bestiegen und sind somit Garant für größtmögliche Gipfelchancen an dem technisch leichten Berg.
Anforderungssym 3
Reisedauer:
9 Tage
Inselwandern auf Madeira. Imposante Küstenlandschaft im Norden der Insel. Foto: Günther Härter.

Portugal

  Madeira Blumeninsel im Atlantik Bergwanderungen und Levadas
Die "schwimmende Blumeninsel im Atlantik" ist ein Wanderparadies der Extraklasse und wie keine zweite Insel mir einer verschwenderischen Blütenpracht gesegnet. Darüber hinaus bietet Madeira dem passionierten Bergwanderer Routen für alle Ansprüche: verschwiegene Hirtenpfade, alte Dorfverbindungswege entlang abenteuerlich steiler Küsten und im fast 1900 Meter hohen Zentralmassiv etwa den "Königsweg".
Anforderungssym 1
Reisedauer:
8 Tage
Trekking/Besteigung des Kilimanjaro über die Lemosho-Route. Camp Shira 2 mit Kibo (Gipfelaufbau Kilimanjaro). Foto: Günther Härter.

Tansania-Kenia

  Besteigung Kilimanjaro, 5895 m wenig frequentierte Lemosho-Route eine der schönsten Routen am "Kili"
Die Lemosho-Route gehört zu den schönsten Trekking-Routen auf den Kilimanjaro, zudem ist sie relativ wenig begangen. Hohe Gipfelchancen Dank hervorragender Höhenanpassung. Empfehlenswerte Verlängerung ist eine anschließende Safari im Nationalpark Ngorongoro-Krater, wo Sie auf Elefanten, Giraffen, Löwen...treffen und der Besuch eines Massai-Dorfes.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
10 Tage
Die gewaltige Nordwand des Kanchenjunga, 8598 m. Foto: Sigrid Beisegel.

Nepal

  Ost–Nepal Großartiges Lodge-Trekking zum Kanchenjunga, 8598 m zu den "Schatzkammern des Schnees"
Majestätisch erhebt sich aus dem Tiefland das gewaltige Massiv des Kanchenjunga, 8598 m. Zum "Kantsch", dritthöchster Berg der Erde an der Grenze zu Sikkim/Indien, führt eine der großartigsten Trekkingrouten weltweit. Aussergewöhnliches Lodge-Trekking im wenig besuchten Osten Nepals.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
21 Tage
Bruno Baumann, Leiter der Sonderreise Seidenstraße 2016

Kirgistan, Usbekistan

  Sonderreise mit Bruno Baumann zu den Schätzen der Seidenstraße: Hoher Pamir - Samarkand - Buchara mit Trekking in Kirgisien
Diese einmalige Sonderreise mit Bruno Baumann, einem der profundesten Kenner und Erforscher der Seidenstraße, führt nach Zentralasien und dort direkt in das „Herzstück“ der historischen Seidenstraße. Nach einem neuen Trekking im Pamir/Kirgistan, das zum Basislager des Pik Lenin, 7134 m, führt, besuchen Sie die großen Kulturstätten entlang der Seidenstraße, Juwelen allesamt: Osh, Buchara und Samarkand, das als „schönstes Anlitz, das die Erde der Sonne je zugewandt hat“, gehuldigt wird.
Anforderungssym 2
Reisedauer:
15 Tage