Unsere Reisen

Spanien

Teneriffa & La Gomera
Atlantikinseln des ewigen Frühlings

Individuell ab zwei Personen ab sofort möglich

  • Individuell ab zwei Personen ab sofort möglich
  • Drei Top-Wanderungen auf Teneriffa
  • Drei Top-Wanderungen auf La Gomera
  • Weltnaturerbe der UNESCO: Nationalparks Teide und Garajonay
  • Einzigartige Lorbeerwälder, endlose Bananenplantagen, terrassierte Barrancos
  • Teneriffa: stilvolles Landhotel im grünen Norden
  • La Gomera: Komforthotel im Süden mit aussichtsreicher Lage
  • Bootsfahrt von Valle Gran Rey nach Playa de Santiago
  • Besteigungsmöglichkeiten: Teide, 3718 m, Garajonay, 1484 m, und Fortaleza, 1241 m

Im Verlauf von nur einer Woche lernen Sie die beiden schönsten Wanderinseln der Kanaren kennen. Die Vielfalt Teneriffas repräsentieren die Besteigung des Pico de Teide, mit 3718 m höchster Berg Spaniens, eine genussvolle Tour durch die Vegetationszonen im Anaga-Gebirge sowie die wildromantische Wanderung durch die berühmte Masca-Schlucht, die bis an das Meer führt. Auch wird die Universitätsstadt La Laguna (UNESCO-Weltkulturerbe) besichtigt. Auf Teneriffa logieren Sie in einem stilvollen Landhotel. Per Fähre wechseln Sie zur nächsten Insel. Auf La Gomera scheint die Zeit zum Teil stillgestanden zu sein, Sie besteigen den höchsten Berg Garajonay, 1484 m, und den sagenumwobenen Tafelberg La Fortaleza, 1241 m. Sie streifen durch den immergrünen Lorbeerwald El Cedro, besuchen Bananenplantagen im bekannten Valle Gran Rey und nippen im wilden Nordwesten an einer Liebesquelle. Stützpunkthotel auf La Gomera ist eine gepflegte Hotelanlage mit Bungalows im kanarischen Stil.

Termine

Individuellen Termin anfragen

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Leistungen

  • komplette Organisation der Reise ab/bis Teneriffa (Flug auf Wunsch ebenfalls)
  • 3 geführte Wanderungen auf Teneriffa
  • 3 geführte Wanderungen auf La Gomera
  • 7 Hotelnächte im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • Fährpassage Teneriffa - La Gomera - Teneriffa
  • Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • örtlicher Kultur- und Bergwanderführer von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Individuelle Reise/Termin/Preis:
Ihre Wunschreise auf die “Atlantikinseln des ewigen Frühlings” können wir Ihnen ab sofort organisieren. Um Ihnen ein konkretes Angebot erstellen zu können, bitten wir um folgende Informatioen:

  • gewünschter Reisetermin von/bis
  • gewünschter Abflughafen
  • Name/Vormname der Reiseteilnehmer
  • weitere Wünsche (z.B spezielle Hotelwünsche, zusätzliche Leistungen …)

Fluginformation:
Gerne buchen wir für Sie den Flug nach Teneriffa. Bitte fragen Sie nach den tagesaktuellen Preisen.


Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Teneriffa
Individueller Flug nach Funchal (können wir gerne für Sie buchen). Sie werden am Flughafen von Ihrem Reiseleiter begrüßt und fahren zum Hotel, das im Süden der Insel liegt.
Hotel

2. Tag: Teneriffa. Wanderung im Anaga-Gebirge und Universitätsstadt La Laguna
Nach dem Frühstück fahren wir entlang der Küste nach San Cristóbal de La Laguna und besichtigen die historische Universitätsstadt (UNESCO-Weltkulturerbe). Auf einer kurvenreichen Straße setzen wir die Fahrt fort zum Lorbeerwald Monte de las Mercedes im wilden Anagagebirge. Hier, im äußersten Nordosten der Insel, ist Teneriffa regenreicher und »grüner« als anderswo. Der Pflanzenreichtum und die Fülle endemischer Vegetation lockt jedes Jahr zahlreiche Botaniker, Wissenschaftler und Pharmakologen an. An der schwach punktierten Zeichnung auf der Unterseite der Blätter erkennen Sie den echten Gewürzlorbeer, den Sie hier als Erinnerung für die Küche nach Hause mitnehmen können. Von der kleinen Ortschaft Las Carboneras steigen wir ca. 600 Höhenmeter aussichtsreich hinab, durch verschiedene Vegetationszonen vom immergrünen Lorbeerwald bis in tropische Regionen. Es geht vorbei an den berühmten Höhlenwohnungen von Chinamada, bis hinunter zur Küste. Dort befindet sich ein bekanntes Naturbadebecken, in dem man sich nach der Wanderung erfrischen kann. Nach einer kleinen Mahlzeit an der Küste von Punta del Hidalgo/Bajamar fahren wir zurück zum Hotel.
Gehzeit 4 - 5 Stunden, Abstieg 600 m, Fahrzeit ca. 2 Stunden, Hotel (F)

3. Tag: Teneriffa. Besteigung Pico de Teide, 3718 m
Der höchste Berg Spaniens steht heute auf dem Programm. Wir brechen früh auf und fahren mit dem Bus durch das fruchtbare Orotava-Tal in Richtung Teide, zuletzt durch den kanarischen Kiefernwald bis auf etwa 2200 Meter Höhe zum Beginn der Tour. Wir steigen zunächst auf einem breiten Fahrweg und dann auf einem Pfad durch die mächtige Lavalandschaft. Mit etwas Glück finden wir in einer Höhe von ungefähr 2700 Meter am Wegrand das seltene Teide-Veilchen, das - der Name sagt es bereits - nur hier wächst. Am Refugio Altavista (3260 m) legen wir noch einmal eine kurze Rast ein und schnaufen in der dünner werdenden Luft für unseren Gipfelgang kräftig durch. Die letzten 150 Höhenmeter dürfen nur mit einem speziellen Permit begangen werden - ein Gipfel mit Eingangstür und Pförtner! Bei gutem Wetter bietet sich auf 3718 Metern Höhe ein fantastisches Panorama über Teneriffa und auf die benachbarten Inseln La Gomera, La Palma und Gran Canaria. Hier oben pfeift der Wind meist so stark, dass man die letzten Meter auf allen Vieren hochkriecht und sich an den Felsklippen festhält. Damit nicht genug: Im Gipfelbereich gibt es Zonen, die eindeutig auf den vulkanischen Ursprung der Insel und des Teide hinweisen, denn es stinkt aus allen Ritzen nach Schwefel, als hätte der Leibhaftige hier sein liebstes Aussichtsplätzchen. Wir steigen auf demselben Weg wieder ab. Wer möchte, kann auch von der etwa 150 Meter unterhalb des Gipfels gelegenen Bergstation mit der Seilbahn hinabfahren (ca. € 15,-). Im Parador National del Teide legen wir eine Erfrischungspause ein, und fahren zum Hotel. Bei schlechten Witterungsverhältnissen wird der Wanderführer ein alternatives Wanderprogramm auswählen.
Gehzeit ca. 7 Stunden, Aufstieg 1450 m, Abstieg 1450 m, Fahrzeit ca. 2 Stunden, Hotel (F)

4. Tag: Teneriffa/La Gomera. Wanderung Masca-Schlucht und La Gomera
Wir verabschieden uns vom Hotel und fahren zur kleinen Ortschaft Masca. Dort verlassen wir den Bus und steigen durch eine beeindruckende Schlucht (Barranco) etwa 700 Höhenmeter hinab. Eine faszinierende Wunderwelt begleitet uns mit subtropischer Vegetation (Bambus, Sukkulenten, Wolfsmilch), steilen Schluchtwänden und Bergklippen an der Küste, wo wir einen Blick auf die Nachbarinsel La Gomera werfen. In der Bucht Bademöglichkeit und Wiederaufstieg durch die gewaltige Schlucht hinauf bis Masca. An der Südküste von Teneriffa legen wir in einem typischen Fischlokal eine Mittagspause ein. Weiter geht es mit dem Bus bis zum Hafen Los Cristianos, von wo aus wir nach San Sebastian auf La Gomera übersetzen. Kurzer Transfer zum Hotel in der reizvollen Hauptstadt der Insel.
Gehzeit ca. 4 Stunden, Abstieg 700 m, Fahrzeit ca. 2 Stunden, Hotel (F)

5. Tag: La Gomera. Inselhauptstadt San Sebastián – Garajonay, 1484 m – Lorbeerwald “El Cedro”
Nach einem ersten Frühstück auf der Insel La Gomera besuchen wir das Museum Casa de Colon, in dem es auch eine kleine Kolumbus-Sammlung gibt. In San Sebastián hat erst vor wenigen Jahren ein archäologisches Museum eröffnet, das lückenlos die Frühgeschichte der Insel darstellt. Sie können in diesem Ort viel anschauen und auch einkaufen. Danach erfolgt die Fahrt Richtung Garajonay. Zu Fuß steigen Sie durch lichten Kiefernwald zum höchsten Gipfel der Insel, der bei guter Sicht einen wunderschönen Rundblick über die Insel bietet. Der Tafelberg der Fortaleza erhebt sich ganz in der Nähe, und auch die Nachbarinseln El Hierro, La Palma und Teneriffa mit dem markanten Vulkankegel des Pico de Teide sind zu sehen. Beim Abstieg erwartet uns “El Cedro”, der schönste Lorbeerwald der Insel. Wir wandern durch den Lorbeerwald und sind immer wieder überrascht von den Ausblicken. Es geht weiter hinunter bis zur Kapelle Nuestra Señora de Lourdes und von dort nochmals kurz hinauf zu einem Aussichtspunkt mit wunderschönem Blick auf die Hauptstadt San Sebastián. Wir steigen nun ab zum Barranco de la Laja und kurzer Transfer zu einem landestypischen Lokal. Schließlich fahren wir von dort zum Hotel in Hermigua.
Gehzeit 6 - 7 Stunden, Aufstieg 600 m, Abstieg 1100 m, Fahrzeit ca. 1 Stunden, Hotel (F)

6. Tag: La Gomera. Drachenbaum von Agalán – sagenumwobener Tafelberg Fortaleza, 1241 m – Valle Gran Rey
Wir wandern zum berühmten Drachenbaum von Agalán im Barranco Charco Hondo. Der mehrere hundert Jahre alte “Drago” bei dem verlassenen Weiler Magaña ist das einzige Exemplar des hier ehemals häufigeren Baumes. Von dort steigen wir auf zur exponiert gelegenen Fortaleza (1241 m). Der Tafelberg ist eines der großartigen Naturwunder auf La Gomera und eine alte Kultstätte der Guanchen, der Urbevölkerung der Kanarischen Inseln. Der Weiterweg führt zur Ortschaft Chipude, das berühmt ist für seine Töpferwaren. Von dort steigen wir durch eine terrassierte Landschaft und wunderschöne Täler ab ins Valle Gran Rey, wo noch zahlreiche Bananenplantagen das Bild beherrschen. Wir unternehmen einen Rundgang im bekanntesten Urlaubsort der Insel und kehren in einem Fischlokal am Strand ein. Nächtigung ist heute im Valle Hermoso.
Gehzeit 6 - 7 Stunden, Aufstieg 800 m, Abstieg 1200 m, Fahrzeit ca. 1 Stunde, Hotel (F)

7. Tag: La Gomera. Rundwanderung an der Nordwestküste und das Tal von Valle Hermoso
Wir fahren quer durch den Nationalpark Garajonay. In Epina halten wir an einer der heiligen Wasserquellen der Insel an. Diese hier ist etwas Besonderes - und nicht nur für Singles: Ein Schluck des köstlichen Nektars verheisst “salud y amor”. Durch eine wunderschöne Mondlandschaft mit verschiedenen Lavafarben - hier hat sich vor Jahrmillionen der Meeresboden bis auf die heutige Höhe gehoben -, erreichen wir die verlassene Ortschaft Chigueré mit der neu gebauten Kapelle Maria de Coromoto. Dort legen wir eine kurze Rast ein und wandern weiter zum Mirador mit Blick auf die Rückseite der Roques de los Organos (307 m), orgelpfeifen-ähnliche Basaltröhren. Der Weg führt nun Richtung Nordosten bis zur Buenavista mit Aussicht über die ganze Nordküste Gomeras und auf die Südwestküste Teneriffas mit dem Pico de Teide. Von etwa 600 Meter Höhe steigen wir zur Playa de Valle Hermoso ab, wo wir baden können (Schwimmbad oder Meer). Danach besichtigen wir ein altes Bananenverpackungslager, das in der Geschichte der Insel eine große Bedeutung hat und heute ein Kulturzentrum ist. Rückfahrt nach San Sebastián, Hotel. (F)

8. Tag. Rückreise
Die Fähre bringt Sie nach Los Cristianos auf Teneriffa (Ankunft etwa 09.00 Uhr). Bevor Sie individuell mit dem Taxi für den Rückflug zum Flughafen fahren, können Sie die verbleibende Zeit noch auf Teneriffa nutzen.

Unterkunft

Hotels
Teneriffa: 3x Landhotel
La Gomera: 4x Hotel

Charakter der Tour und persönliche Voraussetzungen

Technisch leichte Bergwanderungen, die meist auf deutlichen Wegen verlaufen und Trittsicherheit erfordern. Bei der Besteigung der Fortaleza ist außerdem Schwindelfreiheit erforderlich. Sie haben Kondition für reine Gehzeiten zwischen 3 und 7 Stunden.

Klima und Ausrüstung

Das mediterran-subtropische Klima der Kanaren ist aufgrund seiner Nähe zum nördlichen Wendekreis zwischen dem 27. und 29. Breitengrad das ganze Jahr über angenehm, was dem Archipel den Beinamen Inseln des ewigen Frühlings eingebracht hat. Der gleich bleibend kühle Kanarenstrom, ein Teil des Golfstroms, gleicht die Temperaturen aus, und die Passatwinde halten die heißen Luftmassen aus der nahen Sahara meist fern. Eine Ausnahme bildet die mit Calima bezeichnete Wetterlage, die bei Ostwind trockene, warme Luft mit feinem Saharastaub auf die Inseln bringt. Grundsätzlich kann man zwischen einer Trockenzeit im Sommer und einer regenreicheren Zeit im Winter trennen. In den Küstenregionen liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer kaum höher als 25 °C, im Winter um 17 °C.

Hinzu kommt eine wesentliche Abhängigkeit des Klimas von der Topografie der Inseln. Der Nordostpassat hat dabei wesentlichen Einfluss auf die hohen westlichen Inseln, deren Nordosten durch starke Wolkenbildung an den Gebirgen deutlich feuchter und kühler ist als deren Süden. Da auf diesen Inseln die Höhenunterschiede im Vergleich zur Fläche sehr groß sind, gibt es deutlich zu differenzierende vertikale Klimazonen. Diese reichen von den trocken-heißen Küstenregionen über die feucht-kühle und deshalb oft bewaldete Zone, bis hin zu kühl-trockenen Zonen mit teilweisem Hochgebirgsklima. Wenig Einfluss hat der Passat auf die flachen östlichen Inseln Lanzarote und Fuerteventura, auf denen durchweg ein arides (trockenes) Klima herrscht. Außerdem existieren auf allen Inseln in Bereichen tiefer Schluchten und hoher Felswände Mikroklimata mit großer Pflanzenvielfalt.

Eine Jacke als Wind- und Regenschutz, leichte Baumwollsachen, aber auch warme Kleidung für die Abende sollten daher in Ihrem Reisegepäck nicht fehlen. Sie benötigen feste, knöchelhohe Berg- bzw. Trekkingstiefel mit Profilsohle, die auch bei Nässe Halt bieten, und einen Tagesrucksack, in dem Sie während der Wanderungen das Notwendigste tragen (Brotzeit, Regenschutz, Trinkflasche, Fotoapparat usw.). Teleskop-Stöcke, besonders für die Abstiege, haben sich bewährt. Nach Anmeldung erhalten Sie unsere ausführliche Ausrüstungsliste für diese Tour.

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise

Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Zusatzinformation

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:

  • Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
  • ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
  • Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
  • Rechnung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Inselwandern auf Teneriffa & La Gomera. Foto: Günther Härter.
  • Inselwandern auf Teneriffa & La Gomera. Am Beginn der berühmten Masca-Schlucht auf Teneriffa. Foto: Günther Härter.
  • Inselwandern auf Teneriffa, Universitätsstadt La Laguna (UNESCO-Weltkulturerbe). Foto: Günther Härter.
  • Inselwandern auf Teneriffa & La Gomera. Foto: Günther Härter.


TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Glattbacher Str. 11
64686 Lautertal (Odenwald)

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
https://top-mountain-tours.de

Reise empfehlen
Reise drucken
Reise buchen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Glattbacher Str. 11, 64686 Lautertal (Odenwald)
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], https://top-mountain-tours.de

Sie finden diese Reise online unter: https://top-mountain-tours.de/reise/54
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.