Unsere Reisen

Tibet

Mit dem Bike um den Amnye Machen, 6282 m
Heiliger Berg der Golog-Nomaden in Osttibet

Highlight Großartige Kombination aus Kultur und Biken
Highlight 500 km Bike-Strecke durch tibetisches Nomadenland
Highlight Bikerunde um den "Eispalast des Erdgottes Machen Pomra"
Highlight Yakherden vor dem vergletscherten Massiv des Amnye Machen
Highlight Koko Nor, der größte See Tibets
Highlight Begegnungen mit den Golok-Nomaden in Ihren Yakhaar-Zelten
Highlight Das berühmte Kloster Kumbum
Highlight Die beeindruckenden Klosteruniversitäten Labrang und Rebkong
Highlight Besichtigungen in Peking

Bei diesem großartigen Bike-Abenteuer umrunden Sie die mächtige, gletscherbedeckte Gebirgskette des Amnye Machen in Osttibet. Sie fliegen nach Peking und weiter nach Xining am Rand des tibetischen Hochplateaus. Nach dem Besuch der Klosterstadt Kumbum, 2700 m, starten Sie zu Ihrem großen Bike-Abenteuer. Vorbei am riesigen Koko Nor-See auf 3200 m erreichen Sie am 6. Tag die Siedlung Xiadawu zu Füßen der majestätischen Amnye Machen auf 3900 m Höhe. In sechs Tagen umrunden Sie auf den Bikes das riesige Bergmassiv (ca. 500 km) und sind dabei meist oberhalb 4000 m Höhe unterwegs. Sie treffen auf Nomadenzelte und Hirten mit ihren Yak- und Schafherden, die von wachsamen Hirtenhunden beaufsichtigt werden. Sie bewundern die stark vergletscherten Flanken des Amnye Machen, heiliger Berg der hier ansässigen Golog-Nomaden, aus nächster Nähe. Neben der sportlichen Herausforderung sind es die kulturellen Höhepunkte und die Begegnungen mit den freundlichen und offenen Menschen, die diese Reise so außergewöhnlich macht. Die Rückreise erfolgt über Xining und Peking.

Termine

von / bis Dauer, ab / bis Preis
Juli 2019
Sa, 06.07.19
So, 21.07.19
16 Tage 
Frankfurt/München
€ 3.870,–
Code: TI9-MA101
August 2019
Sa, 10.08.19
So, 25.08.19
16 Tage 
Frankfurt/München
€ 3.870,–
Code: TI9-MA102

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen

Leistungen

  • Linienflug mit Air China (oder anderer Fluggesellschaft) Frankfurt - Peking - Frankfurt (23 kg Fluggepäck)
  • Inlandsflüge mit Air China Peking - Lanzhou und Xining - Peking (20 kg Fluggepäck)
  • Vollpension während der gesamten Reise
  • 8 Hotelnächte im Doppelzimmer
  • 6 Nächte im Zweipersonenzelt mit Liegematte
  • Küchenteam bei Umrundung Amnye Machen
  • alle Eintritte und Genehmigungen laut Programm
  • Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen und Gepäcktransport
  • Leitung durch örtlichen Englisch sprechenden Bike-Guide
  • ein Geschenk Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Frühbucherrabatt: € 100,– bis sieben Monate vor Abreise

Einzelzimmer/-Zelt: € 320,–

Abflughafen: Gerne buchen wir Ihren Flug auch ab Ihrem gewünschten Abflughafen gegen ev. Aufpreis, z.B. ab Wien, Zürich, Bern…, bitte fragen Sie uns.

Flugpreise: Stand 16.08.2018


Nicht im Reisepreis enthalten:
Visumgebühr für China, nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Flughafengebühren (soweit anfallend), evtl. Foto- bzw. Videogebühren, sowie individuelle Ausflüge und Besichtigungen und Ausgaben persönlicher Art, Trinkgelder (ca. € 120,–), evtl. Erhöhungen von Fluggebühren nach dem 16.08.2018, Bike-Transport.


Individualgruppen:
Ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin gerne möglich. Aufpreise pro Person. Für 2 Teilnehmer Aufpreis € 870,–, für 3-4 Teilnehmer Aufpreis € 485,–, für 5-7 Teilnehmer Aufpreis € 290,–, plus ev. Aufpreis/Nachlass bei Flugkosten. Beste Reisezeit: Mitte Mai bis Ende September, täglicher Beginn möglich. Bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit.


Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag: Abflug nach Peking (Beijing)
Sie fliegen am Nachmittag mit Air China von Frankfurt nach Peking.

2. Tag: Ankunft in Peking und Weiterflug nach Lanzhou, 1500 m
Gegen Mittag kommen Sie in Peking an und checken beim Inlandsterminal für den zweistündigen Inlandsflug nach Lanzhou ein. Nach der Ankunft am Flughafen von Lanzhou geht es zum zentral gelegenen Hotel. Sie erholen sich zunächst vom Flug und haben dann die Gelegenheit zu einem Stadtbummel in den belebten Straßen von Lanzhou. Die moderne Hauptstadt der Provinz Gansu am Gelben Fluss (Huang He) war einst wichtige Handelsmetropole der historischen Seidenstraße.
Fahrzeit ca. 1 1/2 Stunden, Fahrstrecke ca. 80 km, Hotel (A)

3. Tag: Die Klosteruniversität Labrang, 2800 m
Am Vormittag fahren Sie durch fruchtbares, terrassiertes Ackerland der Hui-Minorität. Jedes Dorf hat mindestens eine Moschee, mit den für uns so ungewöhnlich anmutenden Minaretts, die Männer tragen weiße Käppchen, die Frauen ein Kopftuch, das bis auf die Schulter reicht. In Linxia, einem alten muslimischen Handelszentrum und Zentrum der Region, essen Sie zu Mittag. Die Angehörigen dieser Volksgruppe sind berühmt für ihre Küche, man findet ihre Restaurants in vielen Städten. Bald danach tauchen die ersten Gebetsfahnen und Chörten auf, unverwechselbare Kennzeichen des tibetisch-buddhistischen Kulturkreises. Sie erreichen die an die chinesische Kleinstadt Xiahe angrenzende Klosterstadt Labrang. Labrang gehört zu den sechs größten Gelugpa-Klöstern in Tibet und wurde 1709 durch Jamyang Zhepa gegründet, eine Wiedergeburt von Tsongkapa, der 1357 in Kumbum geboren wurde und als Reformator den Gelugpa-Orden gründete. “Gelugpas” sind die “Tugendhaften” und werden wegen ihrer Kopfbedeckung auch “Gelbmützen” genannt. In Labrang besichtigen Sie die Hauptversammlungshalle und verschiedene Tempelanlagen. Auf dem Linkhor, dem äußeren Umrundungsweg um den gesamten Klosterkomplex mit zahlreichen Gebetsmühlen und Chörten, führen Sie eine “Khora” durch. Diese rituelle Umrundung im Uhrzeigersinn um heilige Objekte dient der Buße und gilt als heilbringend.
Fahrzeit 5-6 Stunden, Fahrstrecke ca. 280 km, Hotel in Xiahe/Labrang (FMA)

4. Tag: Durch das osttibetische Grasland nach Xining, 2300 m
Die Strecke führt durch für Osttibet so typisches Grasland. Es liegt zwischen 3000 und 3600 m Höhe. Hier leben die Yak-Nomaden in ihren Zelten auf ihren Sommerweiden. In Repkong (Tongren) besichtigen Sie am Nachmittag das 700 Jahre alte Longwu-Kloster. Tagesziel ist Xining, die Hauptstadt der Provinz Qinghai.
Fahrstrecke 180 km, Hotel (FMA)

5. Tag: Kloster Kumbum - Kokonor-See - Gonghe, 2800 m
Sie verlassen die Stadt in Richtung Osten und besuchen das berühmte Kloster von Kumbum. Ganz in der Nähe ist der heutige Dalai Lama geboren. Das Kloster entstand an der Stelle, an der nach Tsongkapas Geburt im Jahr 1357 ein Sandelholzbaum wuchs. Der Baum wuchs prächtig und eines Tages waren auf seinen Blättern tausend Buddha-Bildnisse zu sehen (Kumbum bedeutet eintausend Buddhas). Kumbum wurde, wie die meisten Klöster in Tibet, im Verlauf seiner Geschichte mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. Neun der wichtigsten Tempel können besichtigt werden. Im Zentrum befindet sich das Hauptziel der Pilger, der Serdong-Chenmo-Tempel. Hier erbaute Tsongkapas Mutter den ersten Chörten, der den Sandelholzbaum umschloss. In der großen Versammlungshalle haben noch vor 1950 bis zu 4000 Mönche gebetet. Die Weiterfahrt Richtung Amnye Machen führt am Kokonor-See (mongolisch koko = blau, nor = groß) vorbei. Früher durfte der heilige See nicht befahren werden, da sonst die Geister in ihren Palästen auf dem Grund erzürnt worden wären. Sie überqueren den Gebirgszug des Qinghai Nanshan auf einem 3580 m hohen Pass und erreichen die kleine Stadt Gonghe, wo Sie nächtigen.
Fahrstrecke 300 km, Hotel (FMA)

6. Tag: Fahrt nach Xiadawu zu Füßen des Amnye Machen, 3900 m
Heute fahren Sie durch schier endloses „Grasland“ auf rund 4000 Meter Meereshöhe. Das osttibetische Hochplateau besteht überwiegend aus fruchtbarem Weideland, auf dem Nomaden mit Ihren Yak- und Schafherden leben. Die oft mit Gebetsfahnen überspannten schwarzen Zelte sind aus Yakwolle, die weißen aus Baumwollstoff gefertigt. In den Monaten Juli/August ziehen die Viehherden auf die höher gelegenen Sommerweiden. Sie fahren über drei Pässe hinweg (Kerka-Pass 3840 m, Ela-Pass 4500 m und Changloadi-Pass 4460 m) und verlassen nach 260 Kilometern die Asphaltstraße. Nach weiteren 40 Kilometern auf der Schotterpiste, erreichen Sie den kleinen Verwaltungsort Xiadawu (sprich Schiadawu). Hier treffen Sie auch auf die tibetischen Hirtenhunde, zu denen Sie bitte immer einen respektvollen Abstand wahren.
Fahrzeit 6-7 Stunden, Fahrstrecke ca. 300 km, Zelt (FMA)

7. Tag: Biken – Umrundung des Amnye Machen, 4100 m
Gut höhenangepasst beginnt Ihre Bike-Tour. Sie folgen der Pilgerroute um den heiligen Berg Amnye Machen, 6282 m. Über das Geri-Kloster erreichen Sie das Amnye Machen-Basislager. Gefordert werden Sie bei der Überfahrung des 4600 m hohen Zhihede-Gletscher-Pass. Die Anstrengung wird durch einzigartige Blicke auf das mächtige Massiv des wild vergletscherten Amnyen Machen belohnt.
Fahrstrecke 80 km, Aufstieg 700 Hm, Abfahrt 500 Hm, Zelt (FMA)

8. Tag: Biken – Umrundung des Amnye Machen, 4600 m
Sie folgen weiter der Pilgerroute über den Damqiao-Pass und besuchen unterwegs die Weiße Padode. Ihre Zelte stehen heute auf 4600 m Höhe in schönstem Yak-Weideland, im Abendlicht bewundern Sie die Gletscherströme des zweithöchsten Gipfels des Amnye Machen, 6168 m.
Fahrstrecke 80 km, Aufstieg 700 Hm, Abfahrt 200 Hm, Zelt (FMA)

9. Tag: Biken – Umrundung des Amnye Machen, 3900 m
Auf der westlichen Seite des Berges vollenden Sie die Umrundung und kommen am Nachmittag wieder in Xiadawu, 3900 m, an.
Fahrstrecke 80 km, Abfahrt 700 Hm, Zelt (FMA)

10. Tag: Biken – durch das osttibetische Grasland, 4300 m
Sie machen sich auf die Rückfahrt. Tagesziel ist ein Lagerplatz vor dem Nizhuma-Pass, der Sie morgen fordern wird.
Fahrstrecke 100 km, Aufstieg 400 Hm, Zelt (FMA)

11. Tag: Biken über den Nizhuma-Pass, 5000 m, zum Camp 4200 m
Mit 5000 m ist der Nizhuma-Pass, der höchste Punkt Ihrer Reise. Die Blicke, die Sie bei gutem Wetter genießen können, sind fantastisch. Im Norden erhebt sich der Amnye Machen, um Sie herum liegt das weite Grasland.
Fahrstrecke 80 km, Aufstieg 700 Hm, Abfahrt 800 Hm, Zelt (FMA)

12. Tag: Biken nach Dawu, 3700 m
Über die Ortschaft Dongqinggou und einen namenlosen 4300 m hohen Pass fahren Sie nach Dawu (Machen), 3700 m, und freuen sich nach den Zeltnächten auf die Annehmlichkeiten eines Hotels.
Fahrstrecke 80 km, Aufstieg 100 Hm, Abfahrt 600 Hm, Hotel (FMA)

13. Tag: Zurück nach Xining, 2300 m
Auf Ihrer langen Fahrt zurück nach Xining erleben Sie noch einmal die ganze Schönheit des osttibetischen Graslands. Noch am Vormittag machen Sie Halt bei Kloster Rabjia, das im Tal des Gelben Flusses liegt. Nach der Ruhe und Abgeschiedenheit der letzten Tage bietet die große, geschäftige Stadt einen starken Kontrast.
Fahrstrecke 440 km, Hotel (FMA)

14. Tag: Flug nach Peking
Am Vormittag fliegen Sie nach Peking. Was für ein Unterschied ist es, in der Metropole mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Am Nachmittag besuchen Sie den Himmelstempel und radeln über den Platz des Himmlischen Friedens.
Hotel (FMA)

15. Tag: Besichtigungen in Peking
Die Verbotene Stadt und die Chinesische Mauer sind die wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten Chinas. Beide besuchen Sie heute. Am Abend treffen Sie sich zum Abschiedsessen und stoßen auf eine wunderschöne Reise zum heiligen Berg Amnye Machen an.
Hotel (FMA)

16. Tag: Heimflug.
Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland (F)


Unterkunft

Hotels
Peking: 2x Hotel****
Lanzhou: 1x Hotel****
Labrang: 1x Hotel***
Xining: 2x Hotel****
Gonghe: 1x Hotel***
Dawu: 1 x Hotel**

6 Nächtigungen in Camps

(Änderungen vorbehalten)

Charakter der Reise und persönliche Voraussetzungen

Die Bike-Tour um den Amnye Machen ist technisch einfach, aber aufgrund der Höhe durchaus fordernd. Die gesamte Tour spielt sich zwischen 3000 und gut 4000 Metern ab und führt über den 5000 Meter hohen Nizhuma La. Vor Beginn der Reise empfehlen wir Ihnen regelmäßige längere Ausdauerbelastungen (Radfahren) und nach Möglichkeit kurz vor der Abreise einen Aufenthalt auf einer hochgelegen Hütte (rund 3000 m) mit Wanderungen/Touren. Die Tour ist so geplant, dass sie eine gute Höhenanpassung ermöglicht, die Gefahr einer Höhenkrankheit kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen langsames und stetiges Fahren, besonders an den ersten Tagen in der Höhe, damit sich der Körper an die veränderten Umweltbedingungen (Höhe, Ess- und Schlafgewohnheiten) anpassen kann. Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein, bitte konsultieren Sie vor Reisebeginn Ihren Arzt.

Sie übernachten in Zwei-Personen-Zelten oder in landesüblichen Hotels. Diese Unterkünfte bieten teilweise wenig Komfort und einfache sanitäre Anlagen, die gelegentlich außerhalb des Zimmers liegen. Die landesübliche Küche weicht stark von unseren Gepflogenheiten ab, was auch für die hygienischen Bedingungen gilt. Wenn Ihnen das Essen mit Essstäbchen vertraut ist, können Sie wie die Einheimischen in den Restaurants zugreifen.

Während der Umrundung Amnye Machen bereitet unser Begleitteam das Frühstück und Abendessen zu und versorgt uns mit Lunchpaketen und genügend Getränken. Wir verstehen uns darüber hinaus bei dieser Tour als tolerante Gemeinschaft, die bei allen anfallenden Arbeiten (z.B. Auf- und Abbau der Zelte etc.) mithilft.

Die Umrundung des Amnye Machen mit dem Bike hat immer noch Pionier-Charakter, von daher ist ein erhöhtes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an örtliche Gegebenheiten erforderlich. Aber gerade darin liegt ein erheblicher Reiz dieser Reise.

Klima und Ausrüstung

Für die Bike-Etappen genügt ein Tagesrucksack mit Regenschutz, Wärmekleidung, Thermosflasche usw. Untertags kann es im tibetischen Hochland bei intensiver Sonneneinstrahlung angenehm warm werden, in den Nächten dagegen durchaus bis unter den Gefrierpunkt abkühlen. Wir empfehlen eine gute Schutzkleidung gegen Wind, Regen (auch Schneeschauer) und einen Schlafsack mit Komfortbereich bis -10 Grad C. Die Begleitmannschaft stellt die Liegematten und transportiert das Hauptgepäck und samt Ausrüstung im Begleitfahrzeug. Eine Werkzeugkiste und Standpumpe wird mitgeführt, bitte nehmen Sie für Ihr Bike erforderliches Spezialwerkzeug und Ersatzteile selbst mit.

Nach der Anmeldung erhalten Sie zusammen mit weiteren Unterlagen eine ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste.

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise

Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Einreise- und Impfbestimmungen

Für die Einreise in die Volksrepublik China ist ein Visum erforderlich, das zwingend vor der Reise bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung eingeholt werden muss. Am Flughafen in Peking werden keine Einreisevisa ausgestellt.
Wir empfehlen die Beauftragung einer Agentur, die sich auf die Einholung von Visa spezialisiert hat, wie z. B. die CIBT Visum Centrale GmbH (https://visumcentrale.de).
Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Das Visum wird frühestens 50 Tage vor Reisebeginn ausgestellt und hat eine Gültigkeit von drei Monaten, wobei die maximale Aufenthaltsdauer in China 30 Tage beträgt.

Bitte informieren Sie sich vor Abreise nochmals ausführlich über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen, da es kurzfristige Änderungen geben kann.

Bei der Einreise aus Deutschland werden keine Impfungen zwingend vorgeschrieben, das Auswärtige Amt empfiehlt folgende Impfungen: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut, Japanische Enzephalitis und Typhus.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie u. a. bei dem unabhängigen Auskunftsservice für Touristen zu Gesundheitsrisiken im Ausland, dem Centrum für Reisemedizin unter www.crm.de.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Zusatzinformation

Unser Dankeschön für Ihre Teilnahme

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie etwa zwei Wochen vor Reisebeginn einen hochwertigen Artikel Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS.

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:

  • Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
  • ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
  • Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
  • Rechnung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Osttibet, mit dem Bike um den Amnye Machen. Pioniergruppe am ersten Pass. Foto: Schorsch Schreyer.
  • Osttibet, mit dem Bike um den Amnye Machen. Herrliches Bike-Revier auf wenig befahrenen Straßen. Foto: Schorsch Schreyer.
  • Tibetische Nomadin am Amnye Machen in Ost-Tibet. Foto: Günther Härter.
  • Kloster Kumbum in Osttibet. Foto: Günther Härter.

Anforderungssym 3

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Andechser Straße 33a
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
https://top-mountain-tours.de

Reise empfehlen
Reise drucken
Reise buchen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Andechser Straße 33a, 82319 Starnber-Söcking
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], https://top-mountain-tours.de

Sie finden diese Reise online unter: https://top-mountain-tours.de/reise/123