Unsere Reisen

Georgien

"Swanische Bikerunde"
Mountainbike-Tour vom Schwarzen Meer ins sagenhafte Swanetien
– plus Tiblissi, pulsierende Hauptstadt Georgiens

Bike, Kultur & Kulinarik

  • Georgien: das unbekannte Bike-Paradies
  • Biken mit Blick auf die schneebedeckten Kaukasus-Berge
  • Das sagenhafte Swanetien mit dem Moutainbike entdecken
  • Im Land der Wehrtürme und der alten Traditionen
  • Downhill vom Zagaro-Pass bis nach Unter-Swanetien
  • Ständiges Begleitfahrzeug mit Gepäcktransport
  • Enge Schluchten, weite Hänge, eisgepanzerte Berge
  • Kulturelle Höhepunkte Mestia, Ushguli, Mzcheta und Tbilissi
  • Begegnungen mit gastfreundlichen und herzlichen Menschen
  • Die Berggiganten Ushba, Tednuldi und Shkara zum Greifen nahe
  • Tbilissi, pulsierende Hauptstadt zwischen Orient und Okzident

Was für eine Vielfalt an Landschaften bietet Georgien, gerade mal knapp vier Flugstunden von Deutschland entfernt. Eisgepanzerte Bergriesen, die an den Himalaya erinnern, tiefe Schluchten mit tosenden Flüssen, weite offene Hänge auf denen eine einzigartige alpine Flora gedeiht oder fruchtbare Ebenen, die einem Garten Eden gleichen. Das Land ist wie geschaffen für Moutainbiker und bisher noch kaum bekannt. Die Reise beginnt in Batumi am Schwarzen Meer mit seinem subtropischen Klima. Von dort geht es nach Norden bis ins sagenumwobene Swanetien, das nach Norden vom gewaltigen Hohen Kaukasus wie eine Mauer abgeschirmt wird. Sie durchfahren das abgeschiedene Hochtal von West nach Ost bis nach Ushguli, dem letzten der imposanten Wehrdörfer und heute UNESCO Weltkulturerbe. Der Bikegenuss ist das eine, aber Sie erleben noch viele weitere unvergessliche Momente: die kulturellen Schätze der uralten Klöster und Kirchen, eine köstliche vielseitige Küche und einen vorzüglichen Wein. Und nicht zuletzt sind es die offen, herzlichen Menschen, für die Gastfreundschaft das höchste Gut ist.

Termine

von / bis Dauer, ab / bis Preis
Juli 2020
Sa
Do
11.07.
23.07.
13 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.650,–
Code: GE0-BS101
August 2020
Sa
Do
15.08.
27.08.
13 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.650,–
Code: GE0-BS102

Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen

Leistungen

  • Linienflug mit Turkish Airlines oder anderer Airline München/Frankfurt - Istanbul - Batumi und Tbilissi - Istanbul - München/Frankfurt (23 kg Freigepäck)
  • 6 Hotelnächte im Doppelzimmer
  • 6 Übernachtungen in Gästehäusern im Doppelzimmer
  • Vollpension
  • Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • Begleitfahrzeug
  • alle Eintritte laut Programm
  • eine Weinverkostung in einem typischen georgischen Weingut
  • Leitung durch örtlichen Englisch sprechenden Bike Guide
  • ein Artikel nach Wahl aus dem Shop TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Frühbucherrabatt: € 60,– bis sieben Monate vor Abreise

Einzelzimmer: € 650,–

Leihgebühr für Bike ab Tbilissi: auf Anfrage

Abflughafen: Gerne buchen wir Ihren Flug auch ab Ihrem gewünschten Abflughafen gegen ev. Aufpreis, z.B. ab Wien, Zürich, Bern…, bitte fragen Sie uns.

Flugpreise: Stand 14.08.2019

Nicht in den Leistungen/Reisepreis enthalten:

  • Trinkgelder ca. € 130,–
  • Eintritte für individuelle Besichtigung und Ausflüge
  • Getränke und Zwischenmahlzeiten
  • bei eigenem Bike: Biketransport per Flugzeug

Individualgruppen:
4 bis 5 Personen plus € 690,–/Person
6 bis 7 Personen plus € 350,–/Person
Plus ev. Mehrkosten für den Flug. Bitte kontaktieren Sie unser Büro. Beste Reisezeit: Anfang Juni bis Ende September, täglicher Beginn möglich. Bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit.


Kunden-Feedback zur Reise

„Wie von Top Moutain Tours gewohnt, war alles bestens organisiert. Vielen Dank für den super tollen Service. Besonders gefallen haben mir die MTB Touren in Kombination mit Wandern. Tolle Landschaft und Kultur. Gutes Essen und super Wetter. Die Reise war ein tolles Erlebnis.”
R.K. aus Schaffhausen, Schweiz

Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Georgien
Über Istanbul fliegen Sie an die Schwarzmeer-Küste Georgiens nach Batumi. Sie werden von Ihrer örtlichen Reiseleitung begrüßt und fahren zu Ihrem Hotel. Am Abend lohnt ein Bummel an der Uferpromenade entlang. Batumi ist das wichtigste touristische Zentrum am Schwarzen Meer.
Hotel (A)

2. Tag: Bus und Biken: Entlang des Schwarzen Meeres nach Zugdidi, 120 m
Zuerst heißt es Mountainbikes flott machen bevor Sie zu Ihrer erste Etappe starten. Entlang der Uferstraße legen Sie die ersten 100 Kilometer mit dem Fahrzeug in Richtung Norden zurück. Die letzten ca. 40 Kilometer fahren Sie dann mit dem Bike nach Zugdidi. Nördlich von Batumi lohnt ein Stopp im alten Botanischen Garten hoch über der Küste.
Fahrstrecke gesamt ca. 140 km, davon ca. 40 km Biken, Hotel (FMA)

3. Tag Biken: Durch die Enguri-Schlucht nach Khaishi, 600 m
Von Zugdidi ist es nicht mehr weit bis Sie die ersten Ausläufer des Hohen Kaukasus erreichen. Nach Dschwari beginnt der lange Anstieg durch die immer enger werdende Schlucht des Enguri-Flusses. Unterwegs werfen Sie einen Blick auf die Dschwari-Staumauer, eine der höchsten Bogenstaumauern der Welt. Die Straße folgt dem Ufer des Enguri-Stausees und steigt nur langsam an. In Khaishi übernachten Sie in einem Gästehaus.
Fahrstrecke 70 km, Aufstieg ca. 500 Hm, Gästehaus (FMA)

4. Tag: Biken ins abgeschiedene Swanetien nach Mazeri, 1600 m
Die Schlucht wird nun enger und die Straße windet sich in vielen Kurven höher. Unter Ihnen tost der Fluss, in dem früher die Bewohner mit Hilfe von Schaffellen Gold gewaschen haben. Bei Lakamula, 1000 m, weitet sich endlich das Tal und Sie haben das abgeschiedene Swanetien erreicht. Die Dörfer werden von den charakteristischen Wehrtürmen dominiert, im Norden des Tals erheben sich die eisgepanzerten Gipfel des Kaukasus-Hauptkammes. In Mazeri am Fuße des markanten doppelgipfeligen Ushba, 4710 m, übernachten Sie.
Fahrstrecke 60 km, Aufstieg ca. 1000 Hm, Gästehaus (FMA)

5. Tag: Bike-Tour zum Ushba-Gletscher
Von Mazeri aus bieten sich verschiedene Bike-Möglichkeiten an. Eine aussichtsreiche Variante ist mit dem Bike Richtung Ushba-Gletscher vorzudringen. Jederzeit können Sie auch vom Rad zu Ihren Füßen wechseln. Ein lohnendes Ziel ist der Ushba-Gletscher von dem Sie einen grandiosen Blick auf den Doppelgipfel des Ushba, dem “Matterhorn des Kaukasus”, genießen. Übernachtung wie am Vortag.
Aufstieg/Abfahrt ca. 400 Hm, Gästehaus (FMA)

6. Tag: Biken nach Mestia, 1400 m
Das heutige Tagesziel ist Mestia, Hauptort und zugleich das administratives Zentrum von Swanetien. Sie besuchen das sehr interessante ethnografische Museum und erfahren viel über die einzigartige Kultur dieser entlegenen Region. Viele Bräuche und Sitten haben sich hier erhalten. In Mestia sind Sie in einem schönen Gästehaus/Hotel untergebracht.
Fahrstrecke ca. 25 km, Aufstieg 400 Hm, Abfahrt 400 m, Hotel (FMA)

7. Tag: Biken nach Ushguli, 2200 m
Kurz nach Mestia steigt die Straße an und windet sich in vielen Kehren hinauf zum Ughviri-Pass, 1923 m. Die Abfahrt nach Bogreshi, ca. 1500 m, nutzen Sie, um nochmal die Kräfte zu bündeln. Denn dann geht es nur noch bergauf. Ushguli, das Tagesziel auf 2200 m, erreichen Sie am Nachmittag. Unterwegs durchfahren Sie das Enguri-Tal, mal ist das Tal eng mal wieder weiter und immer wieder entdecken Sie kleine Dörfer mit ihren stattlichen Wehrtürmen. In Ushguli beziehen Sie ein gemütliches Gästehaus. Die markanten Wehrtürme prägen das Ortsbild.
Fahrstrecke ca. 50 km, Aufstieg ca. 1200 Hm, Abfahrt ca. 400 Hm, Gästehaus (FMA)

8. Tag: Biken Richtung Shkara und in der Umgebung von Ushguli
Nördlich von Ushguli erhebt sich einer der beeindruckensten Teile des Kaukasus-Hauptkamms. Tetnuldi, 4858 m, Katitau, 4979 m, Jangitau, 5059 m, und der höchste Berg Georgiens der 5203 m hohe Shkara stürzen steil nach Swanetien ab. Beeindruckende Gletscher ziehen die steilen Flanken hinab. Ihr Tagesziel ist das Quellgebiet des Enguri, das direkt unterhalb des mächtigen Shkara liegt. Auch heute ist es wieder möglich, im oberen Teil des Tales vom Fahrradsattel zu den Wanderschuhen zu wechseln, um näher an die Gletscherwelt heran zu kommen. Übernachtung in Ushguli.
Fahrstrecke ca. 20 km, Aufstieg 400 Hm, Abfahrt 400 m, Gästehaus (FMA)

9. Tag: Biken: Über den Zagaro-Pass, 2620 m, nach Lentekhi, 750 m
Die Rückfahrt nach Unter-Swanetien ist ein ganz besonderer Höhepunkt. Denn Sie wählen die abenteuerliche Variante über den Zagaro-Pass, 2620 m. Von der Passhöhe geht es hinunter nach Unter-Swanetien. Die Abfahrt fordert Ihre ganze Aufmerksamkeit und dennoch ist es ein Genuss. Sie erreichen das Zcheniszqali-Tal und folgen diesem Haupttal Unter-Swanetiens bis zum Verwaltungszentrum Lentekhi.
Fahrstrecke ca. 50 km, Aufstieg 450 Hm, Abfahrt 1870 Hm, Gästehaus (FMA)

10. Tag: Biken von Lentekhi nach Tshaltubo,140 m
Ihre letzte Bike-Etappe führt nach Tshaltubo. Die Berge werden immer niedriger und Sie folgen einer kurvenreichen Strecke. Kurz vor Ihrem Tagesziel öffnet sich die Landschaft und Sie erreichen die georgische Tiefebene. In Tshaltubo endet Ihre Mountainbike-Tour vom Schwarzen Meer ins sagenhafte Swanetien.
Fahrstrecke ca. 100 km, Aufstieg 400 Hm, Abfahrt 1000 Hm, Hotel (FMA)

11. Tag: Besichtigungen – Fahrt nach Tbilissi, 400 m
Am Vormittag besichtigen Sie die gut erschlossene Höhle des Prometheus bei Kutaisi. Dann machen Sie noch einen Abstecher in Martvili und besuchen das Kloster aus dem 10. Jahrhundert. Nach einer kleinen Wanderung in Martvili-Canyon freuen Sie sich auf das Mittagessen in einer Weinkellerei. Und natürlich darf auch eine Wein-Degustation der hervorragenden georgischen Weine nicht fehlen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Tbilissi, die Hauptstadt Georgiens.
Fahrzeit ca. 5 Std., Hotel (FMA)

12. Tag: Besichtigung von Tbilissi, 400 m
Tbilissi ist faszinierend: multikulturell, multireligös, an der Schnittstelle von West zu Ost, mit internationalem Flair. Die wesentlichen Sehenswürdigkeiten liegen alle in der Altstadt, direkt am Fluss Mtkwari und sind vom Hotel aus gut zu Fuß erreichbar. Halbtägige Besichtigungstour, mit Metechi-Kirche (12. Jh.) mit dem Reiterstandbild des Königs und Gründer der Stadt Wachtang Gorgassali. In der Sioni-Kathedrale (7. Jh.), benannt nach dem Berg Zion in Jerusalem, wird das Heilige Kreuz der Heiligen Nino, einer jungen Frau, die im 4. Jahrhundert das Land christianisierte, aufbewahrt. Ein besonderer Schatz sind die wertvollen Goldarbeiten aus vorchristlichen Epochen im Nationalmuseum. Bummeln Sie danach durch die malerischen Altstadtgassen oder unternehmen Sie einen Ausflug mit der Seilbahn, von der Bergstation bei der Narikala-Festung hat man einen wunderbareren Blick auf Tbilissi. Beim Abschiedsessen in einem geschmackvollen Lokal in der Altstadt wird das wunderbare Mosaik dieses faszinierenden Landes komplett.
Hotel (FMA)

13. Tag: Rückflug von Tbilissi nach Deutschland
Am frühen Morgen Abflug. Über Istanbul fliegen Sie zurück nach München/Frankfurt.


Unterkunft

Hotels:
1x Batumi
1x Zugdidi
1x Tshaltubo
2x Tbilisi

Guesthouses:
2x Mazeri
1x Mestia
2x Ushguli
1x Lentekhi

(Änderungen vorbehalten)

Voraussetzungen

Die Bikeroute ist technisch relativ einfach. Sie fahren meist auf befestigten Straßen und zum Teil auf Jeep-Pisten, die erhöhte Konzentration erfordern. Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein, bitte konsultieren Sie vor Reisebeginn Ihren Arzt.

Sie übernachten in Batumi, Zugdidi, Tshaltubo und Tbilissi in guten Hotels, ansonsten in landesüblichen Gästehäusern, jeweils im Doppelzimmer. Die Küche in Georgien ist äußerst vielseitig und schmackhaft. Die Mahlzeiten nehmen Sie in Hotels, Guesthouses und landestypischen Restaurants ein. Auf der Biketour erhalten Sie Lunchpakete oder kehren in landestypischen Lokalen ein.

Insgesamt tragen Ihre Bereitschaft zum Komfortverzicht, Anpassung an wechselnde Gegebenheiten, Gemeinschaftsgeist, Toleranz gegenüber fremden Sitten und Gebräuchen sowie die Unterstützung der Reiseleitung ganz wesentlich zum Gelingen der Reise bei.

Klima und Ausrüstung

Für die Bike-Etappen genügt ein Tagesrucksack mit Regenschutz, Wärmekleidung, Trinkflasche usw.. Untertags kann es auch im Hochland bei intensiver Sonneneinstrahlung angenehm warm werden, in der Tiefebene ist es in den Sommermonaten sehr heiß. Wir empfehlen eine gute Schutzkleidung gegen Wind und Regen. Ein Begleitfahrzeug übernimmt den Transport des Hauptgepäcks. Bitte nehmen Sie für Ihr Bike erforderliches Spezialwerkzeug und Ersatzteile selbst mit.

In Georgien herrscht trockenes Kontinentalklima. Durch die Höhenunterschiede kann es aber zu sehr unterschiedlichen Temperaturen kommen und in den Bergen kann es besonders im September schon kühler werden. Die meisten Niederschläge fallen im April, Mai und November. Die Sommermonate sind heiß. Stellen Sie Ihre Ausrüstung und Bekleidung von heiß/trocken bis durchaus mal Regen/Wind und kühlere Temperaturen um rund 10 Grad C ein.

Nach der Anmeldung erhalten Sie zusammen mit weiteren Unterlagen eine ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste.

Ausrüstungs-Partner

Einkaufsempfehlung für Ihre Reise

Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Produktempfehlungen zu dieser Reise

Deuter Trans Alpine 30

Schlanker, moderner und vielseitiger Trans Alp Rucksack mit etlichen Features wie Helmhalterung, Smartphonetasche, gute Organisation und top Rückensystem. [weiterlesen]

Deuter Trans Alpine 28 SL

Schlanker, moderner und vielseitiger Trans Alp Rucksack mit etlichen Features wie Helmhalterung, Smartphonetasche, gute Organisation und top Rückensystem. [weiterlesen]

Einreise- und Impfbestimmungen

Deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Georgien kein Visum. Ihr Reisepass muss mindestens sechs Monate über das Einreisedatum hinaus gültig sein.

Impfungen sind für Reisende aus Europa für Georgien nicht zwingend vorgeschrieben. Sie sollten sich aber in jedem Fall von Ihrem Hausarzt beraten lassen. Es werden folgende Impfungen empfohlen: Hepatitis A und B, Tetanus, Polio, Diphtherie.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie u. a. bei dem unabhängigen Auskunftsservice für Touristen zu Gesundheitsrisiken im Ausland, dem Centrum für Reisemedizin unter www.crm.de.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Zusatzinformation

Unser Dankeschön für Ihre Teilnahme

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie ca. zwei Wochen vor Reisebeginn einen hochwertigen Artikel nach Wahl aus dem Shop TOP MOUNTAIN TOURS.

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie

  • Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
  • ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
  • Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
  • Rechnung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Swanetien, am Zagaro-Pass, 2620 m, im südlichen Kaukasus. Foto: Günther Härter.
  • Viehwirtschaft in Georgien, südlicher Kaukasus. Foto: Günther Härter.
  • Orthodoxe Geistliche in Mzcheta, der alten Haupstadt Georgiens. Foto: Günther Härter.
  • Hauptstadt Georgiens, Tbilissi mit der alten Festung. Foto: Günther Härter.


TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Glattbacher Str. 11
64686 Lautertal (Odenwald)

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
https://top-mountain-tours.de

Reise empfehlen
Reise drucken
Produktempfehlungen
Reise buchen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Glattbacher Str. 11, 64686 Lautertal (Odenwald)
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], https://top-mountain-tours.de

Sie finden diese Reise online unter: https://top-mountain-tours.de/reise/574