Unsere Reisen

Nepal

Ost–Nepal
Großartiges Lodge-Trekking zum Kanchenjunga, 8598 m
zu den "Schatzkammern des Schnees"

  • 14-tägiges Lodge-Trekking im abgelegenen Osten Nepals
  • Kulturlandschaft der Limbu und Sherpa
  • Himalaya-Wälder und Yak-Weiden
  • Im Frühjahr üppige Rhododendronblüte
  • Spektakuläre Blicke auf den Kanchenjunga, 8598 m
  • Besuch des Basislager Pangpema, 5150 m
  • Zwei Panoramaflüge entlang des Himalaya
  • Besichtigungen in Kathmandu
  • Farewell Dinner in landestypischem Restaurant

Majestätisch erhebt sich aus dem Tiefland das gewaltige Massiv des Kanchenjunga, 8598 m. Zum „Kantsch“, dritthöchster Berg der Erde an der Grenze zu Sikkim/Indien, führt eine der großartigsten Trekkingrouten weltweit. Mittlerweile ist die Route auch als Lodge-Trekking machbar und noch relativ einsam. Von Kathmandu fliegen Sie nach Badrapur im Osten Nepals. Auf dem Weg der großen Kantsch-Expeditionen wandern Sie nun durch fruchtbares, subtropisches Himalaya-Gebirge und nähern sich den „Fünf Schatzkammern des Schnees“, wie der Kantsch auch genannt wird. Von der höchstgelegenen Lodge bei der Yak-Alm Lhonak unternehmen Sie einen Ausflug zum Basislager Pangpema, das auf 5150 m an einem einmalig schönen Platz direkt unter der riesigen, eisgepanzerten Nordwand des Kantsch liegt. Spektakulär. Auf bekanntem Weg, aber mit ganz anderer Perspektive, trekken Sie zurück. Und in Kathmandu logieren Sie wieder im zentral gelegenen Komforthotel.

Termine

von / bis Dauer, ab / bis Preis
September 2019
Sa, 28.09.19
So, 20.10.19
23 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.790,–
Code: NP9-KL102
Oktober 2019
Sa, 12.10.19
So, 03.11.19
23 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.790,–
Code: NP9-KL103
April 2020
Sa, 04.04.20
So, 26.04.20
23 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.650,–
Code: NP0-KL101
Oktober 2020
Fr, 02.10.20
Sa, 24.10.20
23 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.790,–
Code: NP0-KL102
Fr, 16.10.20
Sa, 07.11.20
23 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.790,–
Code: NP0-KL103
April 2021
Fr, 02.04.21
Sa, 24.04.21
23 Tage 
München/Frankfurt
€ 3.650,–
Code: NP1-KL101

Teilnehmerzahl: 7 bis 12 Personen

Leistungen

  • Linienflug mit Etihad Airways (oder anderer Fluggesellschaft) München/Frankfurt - Kathmandu - München/Frankfurt (23 kg Freigepäck)
  • Inlandsflüge Kathmandu - Badrapur und zurück mit Buddha Air oder Simrik/Goma Air (15 kg Freigepäck)
  • Vollverpflegung während des Trekkings
  • 3 Hotelnächte im Doppelzimmer mit Halbpension
  • 4 Nächte in Gästehäusern in Ilam und Tapljung im DZ mit Vollpension
  • 13 Nächte in Lodges in Zweibettzimmer (ev. auch Mehrbett)
  • Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • örtlicher, englischsprachiger Trekkingführer
  • je weitere 5 Teilnehmer ein Assistant Guide
  • Träger für Trekking (15 kg für persönliches Gepäck)
  • Sicherheitsausrüstung Überdruckkammer und Satellitentelefon
  • ganztägige, deutschsprachige Besichtigungen in Kathmandu
  • Trekking-Permit
  • Nationalparkgebühr
  • Farewell Dinner
  • ein Geschenk Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS

Zusatzinformation

Frühbucherrabatt: € 80,– bis sieben Monate vor Abreise

Einzelzimmer: € 520,– (Hotel Kathmandu und Guesthouses)

Abflughafen: Gerne buchen wir Ihren Flug ab Ihrem gewünschten Abflughafen (ev. Aufpreis/Nachlass), z.B. ab Wien, Zürich, Bern…, bitte fragen Sie uns.

Flugpreise: Stand 08.07.2019

Nicht im Reisepreis enthalten:
Visumgebühr für Nepal; bei der Einreise am Flughafen in Kathmandu erhältlich, nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, Ausgaben persönlicher Art, Trinkgelder (ca. € 120,–), Flughafengebühren soweit anfallend, evtl. Erhöhung der Flugpreise nach dem 08.07.2019.

Individualgruppen
Organisieren wir gerne ab 2 Personen zu Ihrem Wunschtermin. Aufpreise pro Person: 2 Teilnehmer € 500,–, 3-4 Teilnehmer € 250,–, 5-6 Teilnehmer € 100,–, plus ev. Aufpreis/Nachlass bei Flugkosten. Beste Reisezeit: Anfang April bis Anfang Juni und Mitte September bis Mitte November. Bitte kontaktieren Sie unser Büro.


Verantwortungsbewusstes Reisen:
“Reisen und Helfen” ist wesentlicher Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Dies schließt für Ihre Begleitmannschaft unter anderem eine überdurchschnittlich gute Bezahlung plus Versicherungsleistungen ein. Somit können sich alle Beteiligten wohl fühlen. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unserem ONLINE-MAGAZIN, Ausgabe 1.


Vorgesehener Reiseverlauf

1. Tag: Abflug nach Kathmandu
Sie fliegen von Frankfurt oder München über Abu Dhabi nach Kathmandu.

2. Tag: Ankunft in Kathmandu, 1300 m
Nach der Zollkontrolle werden Sie am Flughafen von Ihrer Reiseleitung begrüßt und fahren in Ihr Hotel. Schnuppern Sie das erste Mal bei einem Spaziergang durch die Altstadt die Atmosphäre der nepalesischen Hauptstadt.
Fahrzeit ca. 1/2 Stunde, Fahrstrecke ca. 10 km, Hotel in Kathmandu, (A)

3. Tag: Flug nach Badrapur, und Fahrt nach Ilam, 1200 m
Das Abenteuer Kanchenjunga beginnt mit dem etwa 30 minütigen Flug entlang der Himalaya-Kette nach Badrapur. Von dort fahren Sie durch die landwirtschaftlich intensiv genutzten Vorberge des Himalaya nach Ilam 3630 m. Die Region um die Stadt ist Nepals größtes Teeanbaugebiet. Das malerische Ilam beherbergt große Obst- und Teeplantagen und ist auch für den Himalaya-Käse bekannt. Übernachtung im Hotel.
Fahrzeit ca. 6 Stunden (FMA)

4. Tag: Fahrt nach Taplejung 1800 m und Wanderung nach Mitlung, 920 m
Bevor das Trekking richtig los geht, fahren Sie nach Taplejung. Die Straße führt in vielen Kurven durch das obere Tamur-Tal und bietet immer wieder verlockende Blicke auf schneebedeckte Gipfel. Es geht durch intensiv terrassiertes Ackerland bis nach Suketar, wo Sie Ihre Begleitmannschaft treffen. Die Lasten werden auf die Träger verteilt und das Trekking kann beginnen. Die erste kurze Etappe verläuft bis Mitlung 920 m. Lodgeübernachtung
Fahrzeit ca. 4-5 Stunden, Gehzeit ca. 1 Stunde, Aufstieg ca. 50 Hm, Absteig ca. 750 Hm (FMA)

5. Tag: Trekking von Mitlung nach Chirawa, 1270 m
Sie wandern entlang des Flusses Tamor Richtung Norden. Das Tal wird von der ethnischen Limbu-Sekte bewohnt, eine der beliebtesten Sekten im nordöstlichen Teil von Nepal. Sie sind die Nachkommen der Kirati-Krieger, die Nepal lange beherrschten. Tagesziel ist das Dorf Chirawa 1270 m, das nur aus wenigen Häusern und lokalen Geschäften besteht. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg ca. 750 Hm, Abstieg: 400 Hm (FMA)

6. Tag: Trekking von Chirwa nach Suktham, 1660 m
Zunächst folgen Sie weiter dem Tamor bis Tapethok. Dann überqueren Sie den Simbuwa Khola, der vom mächtigen Yalung-Gletscher gespeist wird. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Ghunsa Khola-Tal, an dessen Anfang die Siedlung Suktham 1660 m liegt. Das Dorf wird von tibetisch stämmiger Bevölkerung bewohnt. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg ca. 800 Hm, Abstieg ca. 450 Hm (FMA)

7. Tag: Trekking von Suktham nach Amjilosa, 2310 m
Heute werden Sie das erste Mal gefordert, denn es sind einige Höhemeter zu bewältigen. Sie folgen weiter der Schlucht des Ghunsa Khola und steigen dann steiler werdend durch Wälder höher. Kurz vor Amjilosa 2510 m folgt ein kurzer Abstieg zu dem an einem Berghang gelegenen Dorf.
Gehzeit ca. 6-7 Stunden, Aufstieg ca. 1200 Hm, Abstieg ca. 300 Hm, (FMA)

8. Tag: Trekking von Amjilosa nach Gyabla, 2730 m
In ständigem Auf und Ab folgt der Weg durch einen Wald aus Kiefern und Rhododendren. Immer wieder ergeben sich erste Blicke auf das Massiv des Kanchenjunga. Am Nachmittag erreichen Sie das kleine Sherpa-Dorf Gyabla 2730 m. Nachdem Sie Ihre Lodge bezogen haben lohnt noch ein Besuch der kleinen Gompa. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg ca. 780 Hm, Abstieg ca. 550 Hm, (FMA)

9. Tag: Trekking von Gyabla nach Ghunsa, 3590 m
Sie folgen weiter dem Flusslauf, die Wälder werden offener, sind aber immer noch von Rhododendren bestimmt. Sie kommen durch das Sherpa-Dorf Phere und begegnen vielleicht Mönchen aus dem kleinen Kloster. Über eine Brücke wechseln Sie auf die andere Flussseite und erreichen das Dorf Ghunsa 3595 m. Am Nachmittag haben Sie Zeit, das Dorf mit seinen freundlichen Bewohnern zu erkunden. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 4-5 Stunden, Aufstieg ca. 1100 Hm, Abstieg ca. 100 Hm, (FMA)

10. Tag: Ruhetag bei Ghunsa, 3590 m
Heute ist ein freier Tag in Ghunsa, um sich nach einer Woche Trekking zu akklimatisieren und auszuruhen. Es lohnt unbedingt ein Besuch in der Gompa von Ghunsa, die innen sehr schön gestaltet ist. Es gibt ein paar Geschäfte und Ghunsa ist der beste Ort, um den traditionellen tibetischen Wein aus Hirse zu probieren. Lodgeübernachtung, (FMA)

11. Tag: Trekking von Ghunsa nach Kambachen, 4050 m
Immer höher steigt der Weg. Anfangs noch durch zauberhaften Lärchenwald erreichen Sie die Baumgrenze. Der Blick wird frei auf eine atemberaubende Bergwelt aus Fels, Eis und Schnee. Ihr Weg ist im letzten Abschnitt etwas ausgesetzt, eröffnet aber immer wieder traumhafte Ausblicke. Im Almdorf Kamchachen, 4100 m, beziehen Sie eine Lodge. Der 7710 m hohe Jannu mit seinen herabfließenden Gletschern ist zum Greifen nahe und das Panorama, das sich hier oben auftut ist unbeschreiblich. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 6-7 Stunden, Aufstieg ca. 850 Hm, Abstieg ca. 200 Hm, (FMA)

12. Tag: Akklimatisationstag in Kambachen, 4050 m
Dass Sie sich in für Europäer ungewohnten Höhen befinden, spüren Sie bei jedem Schritt. Und so ist ein weiterer Ruhe- und Akklimatisierungstag sinnvoll. Genießen Sie diesen Tag weit weg vom Stress und der Hektik unserer Zeit. Wer möchte, kann gemütlich Richtung Jannu-Basislager wandern. Je näher Sie diesen Eisriesen kommen, je kleiner und unbedeutender scheint man selber zu werden. Übernachtung wie am Vortag. (FMA)

13. Tag: Trekking von Kambachen nach Lhonak, 4780 m
Zunächst verläuft der Weg nur langsam ansteigend über alpine Matten, dann steiler werdend über Geröll und Moränen. Wenn das Wetter passt, zeigt sich auch das erste Mal der dritt höchste Berg der Erde, der mächtige Kanchenjunga, 8586 m. Sie queren den Lhonak-Gletscher und erreichen am Nachmittag das Dorf Lhonak, 4780 m. Die Alm am Rande der Gletscher ist umgeben von Weiden und bietet grandiose Panoramen, wohin das Auge blickt.
Gehzeit ca. 6-7 Stunden, Aufstieg ca. 750 Hm, Abstieg ca. 100 Hm, (FMA)

14. Tag: Tageswanderung zum Kanchenjunga-Basislager, 5150 m
Heute erwartet Sie der absolute Höhepunkt der Reise. Und das nicht nur wegen der erreichten Meereshöhe. Sie tauchen ein in die „Schatzkammern des Schnees“, einer faszinierende Hochgebirgswelt aus Eis und Fels. Gigantische Gletscher mit atemberaubenden Eisbrüchen, abweisende Felswände und messerscharfe Firngrade erheben sich über Ihnen, welch spektakuläre Aussichtsplattform. Vom Basislager des Kanchenjunga auf 5150 m ist die gigantische Nordwand des Berges mit seinen markanten Gletschertreppen zum Greifen nahe. Es ist schwer sich von dieser grandiosen Bergwelt wieder zu lösen, am Nachmittag wandern Sie aber wieder zurück nach Lhonak. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg ca. 550 Hm, Abstieg ca. 550 Hm, (FMA)

15. Tag: Trekking von Lhonak nach Ghunsa, 3590 m
Von heute an geht es überwiegend bergab. Sie wandern zurück nach Gunsha 3600 m.
Gehzeit ca. 8 Stunden, Aufstieg ca. 250 Hm, Abstieg ca. 1550 Hm (FMA)

16. Tag: Trekking von Ghunsa nach Amjilosa, 2310 m
Immer wieder sind kleinere Gegenanstiege zu bewältigen, sonst führt der Weg durch herrliche Wälder immer weiter hinunter. In Amjilosa, 2500 m, übernachten Sie in einer Lodge.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg ca. 200 Hm, Abstieg: ca. 1100 Hm, (FMA)

17. Tag: Trekking von Amjilosa nach Taplethok, 1380 m
Die Vegetation wird zunehmend subtropisch. Kurz nach Suktham treffen drei Flüssen zusammen, die den mächtigen Tamur bilden. Sie überqueren den Simbuwa Khola auf einer Hängebrücke und wandern auf der östlichen Talseite in leichtem bergab bis zum Dorf Taplethok, 1380 m. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 6 Stunden, Aufstieg ca. 100 Hm, Abstieg ca. 350 Hm, (FMA)

18. Tag: Trekking von Taplethok nach Taplejung, 1820 m
Ein letztes Mal schnüren Sie Ihre Trekkingschuhe und wandern zurück nach Taplejung. Dann heißt es Abschied nehmen von Ihrer Begleitmannschaft, die Sie treu und zuverlässig auf Ihrem Trekking zu den „Schatzkammern des Schnees“ begleitet hat. Lodgeübernachtung.
Gehzeit ca. 5-6 Stunden, Aufstieg ca. 900 Hm, Abstieg ca. 500 Hm, (FMA)

19. Tag: Fahrt von Taplejung nach Birtamond
Die Zivilisation hat Sie wieder. Mit dem Bus fahren Sie durch viele geschäftige Dörfer und kleine Städte bis nach Birtamod. Gästehaus.
Fahrzeit ca. 7-8 Stunden, (FMA)

20. Tag: Fahrt von Birtamond nach Badrapur und Flug nach Kathmandu
Bis zum Flughafen von Badrapur ist es nicht mehr weit. Von dort fliegen Sie zurück nach Kathmandu. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um durch das geschäftige Thamel zu bummeln oder einfach nur, um die Annehmlichkeiten Ihres schönen Hotels zu genießen. Hotel.
Fahrzeit ca. 1 Stunde, (FA)

21. Tag: Kathmandu Besichtigungen, Abschiedsessen
Nach den Tagen in der Natur stehen heute die einzigartigen kulturellen Schätze des Kathmandutals auf dem Programm. Sie besuchen, das wichtigste Hindu-Heiligtum Pashupatinath und die riesige buddhistische Stupa von Boudnath. Es ist beeindruckend die Hingabe und Religiosität der Pilger und Gläubigen zu beobachten und sich dieser fremden und zu gleich faszinierenden Welt zu öffnen.
Jede der drei Königsstädte des Tals hat einen zentralen Platz, den Durbar Square. Früher war dieser Platz der soziale, religiöse und administrative Mittelpunkt. Heute zeugen die Paläste und Tempel von der Wichtigkeit. Sie besuchen einen dieser Plätze.
Am Abend treffen Sie sich in einem typisch nepalesischen Restaurant und lassen noch einmal die vielen schönen Erinnerungen an diese einzigartige Trekkingreise aufleben. Hotelübernachtung (FA).

22. Tag: Kathmandu – Rückflug
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Drei Stunden vor Abflug werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Deutschland.
(F)

23. Tag: Ankunft
Ankunft in München/Frankfurt.


Oder individuelle Verlängerung nach Ihren Wünschen, z. B.:
– Chitwan National Park mit Safari
– Verlängerung in Kathmandu, z. B. mit Besichtigung von Bhaktapur
– Rückflug über Delhi, mit Besichtigung des “Goldenen Dreiecks”, dem Taj Mahal in Agra, der Wüstenstadt Jaipur in Rajasthan und von Delhi/Old Delhi
Es gibt viele Möglichkeiten. Wir kennen uns sehr gut aus und erstellen Ihnen gerne ein Anschlussprogramm. Bitte fragen Sie uns danach. 


Unterkunft

Hotels
Kathmandu: 3x Hotel Yak & Yeti*****
Ilam und Taplejung: 4x Guesthouse

Trekking
13 Nächtigungen in Lodges

(Änderungen vorbehalten)

Charakter der Reise und persönliche Voraussetzungen

Das Trekking zum Kanchenjunga ist für geübte Bergwanderer einfach, erfordert aber stellenweise Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Mit guter Kondition sind die Tagesetappen von vier bis acht Stunden gut machbar. Während des Trekkings erreichen Sie als größte Höhe im Basisalager Kanchenjunga gut 5000 Meter, was eine zusätzliche Belastung des Organismus bedeutet. Die Tour ist so geplant, dass Sie eine gute Höhenanpassung ermöglicht, die Gefahr einer Höhenkrankheit kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen Ihnen langsames und stetiges Gehen, besonders an den ersten Tagen in der Höhe, damit sich der Körper an die veränderten Umweltbedingungen (Höhe, Ess- und Schlafgewohnheiten) anpassen kann. Sie wandern mit leichtem Tagesrucksack, das restliche persönliche Gepäck (max. 15 kg pro Person) wird getragen. Vor Beginn der Reise empfehlen wir Ihnen regelmäßige längere Ausdauerbelastungen (Bergwandern, Radfahren) und nach Möglichkeit kurz vor der Abreise einen Aufenthalt auf einer hochgelegen Hütte (rund 3000 m) mit Wanderungen/Touren. Ihr Organismus muss gesund und belastbar sein, bitte konsultieren Sie vor Reisebeginn Ihren Arzt.

Wichtiger Hinweis: Bei den Inlandsflügen in Nepal kann es wetterbedingt (Sichtflugbedingungen erforderlich) Verspätungen, im Extremfall sogar Annullierungen geben. Für daraus resultierende Folgen, evtl. Programmumstellungen und die damit verbundenen Kosten kann Top Mountain Tours nicht haftbar gemacht werden.

Während des Trekkings übernachten Sie in Lodges, die mit Berghütten in den Alpen vergleichbar sind. Sie bieten teilweise wenig Komfort und einfache sanitäre Anlagen, die meist außerhalb des Zimmers liegen. Die landesübliche Küche ist schmackhaft und abwechslungsreich, weicht jedoch manchmal von unseren Gepflogenheiten ab, was auch für die hygienischen Bedingungen gilt.

In Kathmandu sind Sie in einem sehr guten Hotel untergebracht. Bitte beachten Sie, dass der Standard trotzdem nicht immer unseren europäischen Maßstäben entspricht.

Insgesamt tragen Ihre Bereitschaft zum Komfortverzicht, Anpassung an wechselnde Gegebenheiten, Gemeinschaftsgeist, Toleranz gegenüber fremden Sitten und Gebräuchen sowie die Unterstützung der Reiseleitung ganz wesentlich zum Gelingen der Reise bei.

Klima und Ausrüstung

Auf dem Trekking zum Kanchenjunga erwartet Sie ein weites Spektrum an klimatischen Bedingungen. Sie reichen vom subtropischen Klima (warm, hohe Luftfeuchtigkeit) beim Anmarsch bis zu Hochgebirgsbedingungen im Bereich der Basislager am “Kantsch”. In den Nächten kann es in Höhen oberhalb von 3500 m bis unter null Grad abkühlen, Schneefall ist in diesen Höhen generell möglich. Für das Trekking genügt ein Tagesrucksack mit Regenschutz, warmer Bekleidung, Thermosflasche usw. Wichtige Ausrüstung sind stabile, knöchelhohe, wasserdichte Trekkingschuhe, Gamaschen, Schlafsack mit Komfortbereich bis minus 10 Grad und Trekkingstöcke für das Gehen in größeren Höhen. Die Begleitmannschaft transportiert das Hauptgepäck samt Ausrüstung. Eine eigene Liegematte (z.B. Thermarest) erhöht den Komfort. Die Bergbekleidung muss dauerhaft einen wirksamen Schutz gegen Sonne, Kälte, Wind, Schnee und Regen bieten.

Nach der Anmeldung erhalten Sie zusammen mit weiteren Unterlagen eine ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste.

Ausrüstungs-Partner

###Einkaufsempfehlung für Ihre Reise
Für spezielle Fragen und zur Ergänzung Ihrer Ausrüstung steht Ihnen unser Partner SPORT CONRAD gerne zur Verfügung.
Onlineshop www.sport-conrad.com
Telefon 08856 9367133
Sportgeschäfte:
SPORT CONRAD Penzberg
Bahnhofstraße 20
Telefon 08856 8110
Telefax 08856 81115
SPORT CONRAD Garmisch-Partenkirchen
Chamonixstraße 3-9
Telefon 08821 732270
Telefax 08821 7322714
SPORT CONRAD Wielenbach bei Weilheim
Blumenstraße
Telefon 0881 934115
Telefax 0881 934199
SPORT CONRAD Murnau
Obermarkt 18
82418 Murnau
Telefon 08841 9611

Produktempfehlungen zu dieser Reise

Deuter Speed Lite 32

Die Mitglieder unserer Leichtgewicht-Familie sind auf zügigen Wanderungen oder alpinen Touren echte Laufburschen mit sportlichem Halt. [weiterlesen]

Deuter Speed Lite 30 SL

Die Mitglieder unserer Leichtgewicht-Familie sind zügigen Wanderungen oder alpinen Touren echte Laufburschen mit sportlichem Halt. [weiterlesen]

LOWA CAMINO GTX®

Höchster Gehkomfort und perfekte Passform – damit lassen sich auch lange Trekking- und Bergtouren wirklich genießen. [weiterlesen]

Der Camino GTX wird Sie sicher auf Ihrer Trekkingrunde begleiten. Eine feste Sohle und ein stabilere Schaft sorgen für genügend Halt und Sicherheit bei Touren auf normalen Trekkingwegen.

LOWA MAURIA GTX® Ws

Damenfüße sind anders. Genau darauf zugeschnitten ist der Damen-Trekkingstiefel MAURIA GTX® Ws. [weiterlesen]

Der Mauria GTX wird auf einem speziellen Damenleisten gefertigt und eignet sich perfekt für Ihr Lodge-Trekking zum Kanchenjunga. Eine feste Sohle und ein stabilere Schaft sorgen für genügend Halt und Sicherheit bei Touren auf normalen Trekkingwegen.

Einreise- und Impfbestimmungen

Für die Einreise nach Nepal wird ein Visum benötigt, das sowohl vor Reisebeginn bei den zuständigen Behörden, als auch bei Ankunft am Flughafen in Kathmandu beantragt werden kann. Hierfür brauchen Sie ein Passfoto. Ihr Reisepass muss bei der Einreise nach Nepal noch mindestens 6 Monate gültig sein und eine freie Seite enthalten.

Die Gebühren für ein Touristenvisum am Flughafen von Kathmandu oder jedem anderen Grenzpunkt sind wie folgt (Stand: Juli 2019):

  • mehrfache Einreise für bis zu 15 Tagen: USD 25,–
  • mehrfache Einreise für bis zu 30 Tagen: USD 40,–

Die Gebühren für ein Touristenvisum bei vorab Beantragung im Honorarkonsulat bzw. der Botschaft in Berlin (Stand: Juli 2019):

  • mehrfache Einreise für bis zu 15 Tagen: EUR 25,–
  • mehrfache Einreise für bis zu 30 Tagen: EUR 40,–

Reisende sollten direkt nach Erteilung prüfen, ob das Visum tatsächlich den gewünschten Zeitraum umfasst. Ansonsten führt dies zu Problemen bei der Ausreise, u.a. zu empfindlichen Strafgebühren, ohne deren Bezahlung keine Ausreise gewährt wird.

Aktuelle Visabestimmungen und Gebühren finden Sie auf der Website des Department of Immigration unter www.nepalimmigration.gov.np. Es wird geraten, die aktuellen Informationen vor Abreise zu prüfen.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern Mumps und Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken.
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert (siehe www.who.int). Bei direkter Einreise aus Europa bestehen keine Impfvorschriften. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie u. a. bei dem unabhängigen Auskunftsservice für Touristen zu Gesundheitsrisiken im Ausland, dem Centrum für Reisemedizin unter www.crm.de.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich.

Zusatzinformation

Unser Dankeschön für Ihre Teilnahme

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an dieser Reise erhalten Sie ca. zwei Wochen vor Reisebeginn einen hochwertigen Artikel Ihrer Wahl aus dem Shop von TOP MOUNTAIN TOURS.

Unterlagen

Mit Ihrer Buchungsbestätigung erhalten Sie:

  • Informationen zur weiteren Buchungsabwicklung
  • ausführliche Ausrüstungs- und Checkliste für diese Reise
  • Liste mit empfehlenswerter Literatur und Kartenmaterial für die Reise
  • Rechnung
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Die gewaltige Nordwand des Kanchenjunga, 8598 m, vom Basislager Pangpema, 5150 m. Foto: Dr. Franz Bundscherer.
  • Rhododendron auf dem Trekking zum Basislager den Kanchenjunga. R. Foto: Dr. Franz Bundscherer.
  • Subtropische Landschaft beim Trekking zum Kantsch. Foto: Sigrid Beisegel.
  • Trekking in Nepal zum Kanchendzönga. Junge Frau mit Kind. Foto: Dr. Franz Bundscherer.


TOP MOUNTAIN TOURS GmbH Andechser Straße 33a
82319 Starnberg-Söcking

Tel.: +49 8151 444 1914
Fax: +49 8151 444 1913

[email protected]
https://top-mountain-tours.de

Reise empfehlen
Reise drucken
Produktempfehlungen
Reise buchen

TOP MOUNTAIN TOURS GmbH, Andechser Straße 33a, 82319 Starnber-Söcking
Tel.: +49 8151 444 1914, Fax: +49 8151 444 1913
[email protected], https://top-mountain-tours.de

Sie finden diese Reise online unter: https://top-mountain-tours.de/reise/432