Unsere Reisen

17 Reisen gefunden


Trekkingtour Nepal ins Khumbu-Gebiet. Mount Everest, 8848 m, und Lhotse, 8501 m, vom Sherpa-Kloster Tengpoche. Foto: Günther Härter.

Nepal Lodge-Trekking zum Mount-Everest-Basislager
mit zwei Parade-Aussichts-Fünftausendern:
Gokyo Ri, 5360 m, und Kala Pattar, 5550 m

Ziel ist der Mount Everest, höchster Berg der Welt. "Erreichbare Ziele" dieses Traumtrekkings sind die beiden Aussichts-Fünftausender zu seinen "Füßen", Gokyo Ri, 5360 m, und Kala Pattar, 5550 m. Die beiden technisch leichten Bergwanderberge bieten spektakuläre Blicke auf die ganz "Großen", auf Mount Everest, Lhotse, Nuptse, Cho Oyu, Ama Dablam, Makalu...

Anforderungssym 2
Dauer: 22 Tage

Gebetsfahnen auf dem Gipfel des Gokyo Ri, 5360 m. Foto: Archiv Härter.

Nepal „Everest – Three High Passes Trek“
Hohe Himalaya-Pässe und zwei Parade-Aussichts-Fünftausender:
Gokyo Ri, 5360 m, und Kala Pattar, 5550 m

Diese Trekkingreise auf Lodge-Basis führt Sie direkt in das Herz des Sagarmatha-Nationalparks am Mount Everest und damit in eine weltweit einzigartige, bezaubernde Bergwelt. Sie überschreiten mit dem Renjo La, 5360 m, dem Cho La, 5420 m und dem Khongma La, 5545 m, drei aussichtsreiche Pässe jenseits der 5000 m-Marke. Dazu kommen mit der Besteigung des Kala Pattar, 5550 Meter, und des Gokyo Ri, 5360 m, zwei ausgezeichnete Aussichtsgipfel inmitten spektakulärer Himalaya-Szenerie.

Anforderungssym 2
Dauer: 21 Tage

Nepal, Mustang-Trekking. Chörten in Mustang. Foto: Bruno Baumann.

Nepal Himalaya – Das alte Königreich Mustang
Sonderreise mit Bruno Baumann

Mustang ist ein verborgenes Juwel. Bis 1991 war das landschaftlich wie kulturell stark tibetisch geprägte Mustang für Touristen nicht zugänglich und ist ein Kleinod im Himalaya. Ihr Leiter Bruno Baumann, einer der profundesten Kenner und Erforscher der (Religions-)Geschichte des Himalaya, wird Sie in die Geheimnisse des alten Königreichs Mustang einweihen.

Anforderungssym 2
Dauer: 17 Tage

Lodge-Trekking Nepal,  Rund um Annapurna, Gletschersee Tilicho Lake auf 5000 m. Foto: Günther Härter.

Nepal Himalaya-Klassiker "Annapurna-Runde"
Lodge-Trekking über den Thorong La, 5416 m,
mit "Juwel" Gletschersee Tilicho-Lake

Die Annapurna-Runde zählt zu den schönsten der leichten, klassischen Himalaya-Trekkings, besonders in der neuen Version mit Fahrt bis Chame im Marsyandi-Tal und Rückflug ab Jomosom aus dem Kali Gandaki. Die gewaltigen Gletscherberge des Himalaya und die Vegetationszonen bilden zusammen ein Bergerlebnis der Superlative. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Tilicho-Sees, ein "Juwel" auf 5000 Meter Höhe, das von den riesigen Annapurna-Gletschern gespeist wird.

Anforderungssym 2
Dauer: 17 Tage

Zelt-Trekking Nepal, Dhaulagiri-Runde. Das gewaltige Massiv des Dhaulagiri 1, 8167 m, von Nordosten. Foto: Archiv Härter.

Nepal Trekking rund um den Dhaulagiri
mit Besteigung Dhampus (Thapa) Peak, 6012 m,
leichtester Sechstausender in Nepal

Großartiges Himalaya-Trekking: Der "Dhaulagiri-Trek" führt Sie im Uhrzeigersinn um den "Weißen Berg" und näher an dessen gewaltige Bergmasse als an jedem anderen Achttausender. Die Besteigung des technisch leichten Sechstausenders Dhampus Peak, 6012 m (auch Thapa Peak) bietet einen grandiosen Blick über das Tal des Kali Gandaki hinweg auf die Annapura-Gruppe.

Anforderungssym 3
Dauer: 20 Tage

Nepal, Trekking zum Rara See
ursprüngliches Trekking im Westen des Himalaya
von Jumla nach Simikot

Nepal Nepal, Trekking zum Rara See
ursprüngliches Trekking im "unbekannten Westen Nepals"
von Jumla nach Simikot

Lassen Sie sich vom Rara-Nationalpark verzaubern und trekken Sie von Jumla bis Simikot durch eine ursprüngliche, selten besuchte Region des Himalaya. Der Rara-Nationalpark ist mit einer Fläche von rund 100 Quadratkilometern zwar Nepals kleinster, dafür aber der landschaftlich beeindruckendste Nationalpark. Danach ziehen Sie weiter nach Norden, nach Simikot, dem bekannten Ausgangspunkt für das Trekking zum heiligen Berg Kailash in Tibet.

Anforderungssym 2
Dauer: 21 Tage

Nepal, Mustang-Trekking. Die acht Chörten von Tangya. Foto: Archiv Härter.

Nepal Das alte Himalaya-Königreich Mustang
Lodge-Trekking zur Hauptstadt Lo Mantang
und zu den Höhlentempeln von Konchokling

Mustang, ehemaliges Königreich an der Grenze zu Tibet, ist ein verborgenes Juwel. Bis 1991 war das landschaftlich wie kulturell stark tibetisch geprägte Mustang für Touristen nicht zugänglich und stellt noch heute ein Kleinod im Himalaya dar.

Anforderungssym 2
Dauer: 17 Tage

Teilnehmer einer Top Mountain Tours Gruppe auf dem Gipfel des Saribung Peak, 6346 m. Foto: Christine Theodorovics.

Nepal Großes Mustang-Trekking
Zu den heiligen Seen im einsamen Damodar Himal
Besteigungsmöglichkeit Saribong Peak, 6346 m

Selbst für erfahrene Trekker und Bergsteiger eine außergewöhnliche Reise: Sie lernen das ehemalige Königreich Mustang an der Grenze zu Tibet kennen, pilgern durch den einsamen Damodar Himal zu heiligen Seen der Hindus, wandern durch ursprüngliche Himalaya-Hochtäler mit tibetisch geprägten Bergsiedlungen – können den technisch leichten Sechstausender Saribung Peak, 6346 m, besteigen.

Anforderungssym 3
Dauer: 24 Tage

Nepal, Komfort-Trekking Everest-Gebiet. Kloster Tengpoche. Foto: Archiv Härter.

Nepal Komfort-Lodge-Trekking zum Mount-Everest-Basislager
Die schönsten Panoramawege im Khumbu
mit Besteigung Kala Pattar, 5550 m
- mit Termin Silvester 2018 und 2019

Das große klassische Trekking zum Basislager des Mount Everest ist mittlerweile überwiegend mit Komfort-Lodges (eigenes Doppelzimmer mit Dusche/WC) möglich. Von Lukla wandern Sie durch das Land der Sherpa, besuchen das weltberühmte Kloster Tengpoche, erreichen den Fuß des Mount Everest - und staunen über die gewaltigen Dimensionen des höchsten Berges der Welt und seiner Trabanten.

Anforderungssym 2
Dauer: 19 Tage

Nepal, Lodge-Trekking. Kloster Tengpoche mit Ama Dablam, 6856 m. Foto: Archiv Härter.

Nepal Lodge-Trekking zum Mount-Everest-Basislager
Die schönsten Panoramawege im Khumbu
mit Besteigung Kala Pattar, 5550 m

Silvestertermine 2018 und 2019

Großartiges Himalaya-Trekking: Ziel ist das obere, innere Khumbu-Gebiet. Von Lukla wandern Sie durch das Land der Sherpa, besuchen das weltberühmte Kloster Tengpoche, erreichen den Fuß des Mount Everest - und staunen über die gewaltigen Dimensionen des höchsten Berges der Welt und seiner Trabanten.

Anforderungssym 2
Dauer: 19 Tage

Die gewaltige Nordwand des Kanchenjunga, 8598 m, vom Basislager Pangpema, 5150 m. Foto: Dr. Franz Bundscherer.

Nepal Ost–Nepal
Großartiges Lodge-Trekking zum Kanchenjunga, 8598 m
zu den "Schatzkammern des Schnees"

Majestätisch erhebt sich aus dem Tiefland das gewaltige Massiv des Kanchenjunga, 8598 m. Zum "Kantsch", dritthöchster Berg der Erde an der Grenze zu Sikkim/Indien, führt eine der großartigsten Trekkingrouten weltweit. Aussergewöhnliches Lodge-Trekking im wenig besuchten Osten Nepals.

Anforderungssym 2
Dauer: 23 Tage

Nepal Trekking-Reise rund um den Manaslu. Manaslu aus dem Buri Gandaki. Foto: Christine Theodorovics.

Nepal Traum-Trekkingrunde um den Achttausender Manaslu, 8163 m
auf Lodge-Basis, mit Passübergang Larkya La, 5135 m

Die Umrundung des Achttausenders Manaslu zählt zu den großartigsten Trekkingrouten im gesamten Himalaya. Sie führt aus subtropischen Bereichen bis zu den riesigen Gletscherströmen des Manaslu, vom Gurung-Bergbauernland bis in den tibetischen Kulturkreis im oberen Buri Gandaki. Die Manaslu-Runde ist noch relativ wenig begangen und somit noch sehr ursprünglich. Höhepunkt: Überschreitung des technisch leichten Larkya-La, 5135 m.

Anforderungssym 2
Dauer: 18 Tage

Nepal, Trekking im Dolpo, Innerer Himalaya. Foto: Archiv Härter.

Nepal "Tibet in Nepal" – Exklusives Dolpo-Trekking
Auf alten Karawanenwegen
zur Shey Gompa am Kristallberg im Inneren Himalaya

Das tibetischsprachige Dolpo im Nordwesten Nepals gehört zu den abgeschiedensten Gebieten des Himalaya - von gewaltigen Gebirgsketten eingeschlossen, hat sich in den Hochtälern eine einzigartige, uralte tibetisch-buddhistische Kultur erhalten. Ziel ist die Shey Gompa am "Kristallberg".

Anforderungssym 2
Dauer: 23 Tage

Aufstieg zum Mera Peak, 6461 m, im Khumbu-/Everest-Gebiet. Foto: Archiv Härter.

Nepal Khumbu Himal, Mera Peak, 6461 m
Nepals schönster Aussichts-Sechstausender

Der klassische Trekking-Sechtausender Mera Peak, in zentraler Lage im südlichen Khumbu-Gebiet, ist für erfahrene Alpinisten ein relativ leicht besteigbarer Gletscherberg – und ein spitzenmäßiger Aussichtsberg. Bei gutem Wetter haben Sie vom höchsten Punkt einen spektakulären Blick auf die ganz hohen Himalaya-Riesen, wie Mount Everest, Lhotse, Makalu, Kanchenjunga....

Anforderungssym 2
Dauer: 22 Tage

Sherpa-Kloster Tengpoche im Everest-/Khumbu-Gebiet, Nepal. Foto: Archiv Härter.

Nepal Leichtes Komfort-Lodge-Trekking ins Everestgebiet
zum berühmten Sherpa Kloster Tengpoche
– nur 12 Tage Reisedauer
mit Silvestertermin 2018 und 2019

Kompaktes Everest-Trekking. In nur knapp zwei Wochen lernen Sie Namche Bazar, den Hauptort der Sherpas im Everestgebiet und das berühmte Kloster Tengpoche kennen. Auf den Panoramawegen bestaunen Sie die Himalaya-Riesen Mount Everest, Lhotse und Ama Dablam. Dabei sind Sie immer unter 3900 Meter Höhe unterwegs und nächtigen durchgehend in Komfort-Lodges in Doppelzimmern mit Dusche/WC.

Anforderungssym 1
Dauer: 12 Tage

Nepal, Komfort-Trekking Everest-Gebiet. Kloster Tengpoche. Foto: Archiv Härter.

Nepal Leichtes Komfort-Trekking ins Everestgebiet
Sherpa-Kloster Tengpoche und Top-Aussichtswarte Kongde
mit Komfort-Lodges

An einem der schönsten Plätze im Himalaya liegt zu Füßen des Mount Everest das Kloster Tengpoche. Der Höhenrücken Kongde dagegen bietet den spektakulärsten Blick auf das Khumbu-Gebiet. Sie nächtigen überwiegend in Komfort-Lodges in Doppelzimmern mit Dusche/WC.

Anforderungssym 1
Dauer: 17 Tage

Silvester im Himalaya. Machapuchare und Annapurna 2. Foto: Archiv Härter.

Nepal Leichtes Komfort-Trekking ins südliche Annapurna-Gebiet
zum heiligen Berg Machapuchare, 6997 m, mit Komfort-Lodges
– mit Silvestertermin 2018 und 2019

Das Komfort-Trekking in der südlichen Annapurna-Gruppe begeistert mit einer wunderschönen leichten Trekkingroute und fanstastischen Aussichten. In idealer Höhenlage bis rund 2000 m wandern Sie oberhalb des Modi Khola durch schmucke Bergdörfer, beobachten das Leben der Gurung-Bergbauern auf ihren Felden und staunen immer wieder beim Blick auf die gewaltige Kulisse der vergletscherten Berge des Annapurna-Himal. Termin 22.12.2018 mit Fotograf und Expeditionsbergsteiger Dieter Porsche.

Anforderungssym 1
Dauer: 12 Tage